Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

Baumanns Lauf der Woche Tübingen bewirbt sich für die Winterspiele 2026

Da IOC-Präsident Thomas Bach die Bewerber für die Winterspiele 2026 davonlaufen, will Dieter Baumann mit Tübingen einspringen.

Olympische Winterspiele in Tübingen? +
Foto: Norbert Wilhelmi

Schnee braucht es für Winterspiele gar nicht mehr. Es gibt doch Skiroller.

Lauf der Woche
08.11.2019
Tübingen / Lausanne / Genf und die ganze Welt
Bewerbungslauf für 2026


Ich melde mich vom Dauerlaufen heute mit einer Bewerbung. Ach was, mit DER Bewerbung! Die Universitätsstadt Tübingen bewirbt sich für die Winterspiele 2026.

Ja, das ist der Hammer und wird die Sportwelt freuen, allen voran wird das unseren IOC-Präsident Thomas Bach freuen. Schließlich laufen ihm die Bewerber für die Winterspiele 2026 davon. In der Not hat sich nun Buenos Aires mit dem 3.000 km entfernten Feuerland ins Gespräch gebracht. Und genau das war der Grund, warum sich die Stadt Tübingen bewerben wird. Tübingen macht nicht mehr blau, Tübingen macht Olympia.

Hier in Stichworten die Bewerbung für das IOC und Thomas Bach:

Eines vorweg: Schnee gibt es in Tübingen selten. Doch das scheint ja für die Winterspiele kein Kriterium mehr zu sein. Ein IOC-Mann kam neulich von seiner Besichtigungstour der Sportstätten aus Peking zurück (dort sollen 2022 die Winterspiele stattfinden): „Alles super, alles im Zeitplan und kein Schnee“.

Selbstbewusst sagen wir Tübinger: „Das können wir auch!“

Kein Schnee, garantiert!

Und Schnee braucht es gar nicht mehr. In einem Fernsehbericht sah ich unsere deutschen Biathleten, wie sie sich in der Doppelstocktechnik eine steile Passstraße hochwuchteten. Mit Skiroller. Und wenn das im Training so gut funktioniert, warum nicht auch im Wettkampf?

Wir in Tübingen werden, von der Neckargasse über den Holzmarkt zum Marktplatz, die Altstadt komplett asphaltieren. Die holprigen Pflastersteine, weg damit. Die Biathleten werden über die Erbelaufrunde geschickt, Schießen ist am Marktplatz. Und Sie, lieber Thomas Bach, sitzen am Rathausbalkon. Eine Show wird das, versprochen.

Und Skifahren? Ich sage nur, die große Skischaukel in Holzelfingen. Ein gewichtiger Pluspunkt bei der Bewerbung: die beste Gulaschsuppe weit und breit. In Feuerland haben die doch keine Ahnung von Gulaschsuppen. Wir schon.

Dazu bauen wir vom Tübinger Schloss hinunter in die Altstadt die Bob- und Rodelbahn. Zieleinlauf wird am Haagtor sein. Und ein besonderer Leckerbissen: Wenn wir die Spiele in den Dezember vorverlegen, legen wir die Feuerzangenbowle und die Olympischen Spiele zusammen. Sie wissen schon, my dear old friend Thomas: „Pfeiffer, mit drei f, eins vor dem Ei, zwei nach dem Ei“.....genau. In Tübingen ist die Feuerzangenbowle eine Art Legende.

Bei den Spielen muss der Sieger nach jedem Durchgang eine Tasse Feuerzangenbowle trinken, für die Verlierer eine Krug Lebertran. Auf „ex“ versteht sich! Ach das wird ein Spaß.

Apropos Spaß: Eisschnelllaufen findet am Neckar statt. Der ist zwar selten zugefroren, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Oder wir bauen das Tübinger Freibad um. Braucht ja kein Mensch, so ein Schwimmbad. Deshalb baut Tübingen im Schwimmbad auch Bolzplätze und Barfußpfade. Keinesfalls ein Schwimmbecken. Wir machen aus dem Schwimmbad eine Eisarena. Geöffnet nur im Sommer.

Alles, was auf den Berg muss, fährt mit einer Seilbahn. Wir haben zwar noch keine, aber die kommt. Dafür sorgt unser Kabarettist im Gemeinderat. Ja doch, jede Stadt hat ihren Hofnarr. So ist Politik. Aber nicht traurig sein, lieber Thomas Bach, Sie haben ja mich.

Für die Gondel verzichten die Tübinger auf die Stadtbahn. Braucht kein Mensch. Dann lieber per Gondel hinauf zum Schloss, zum Start der Rodler, dann hinüber zu den Kliniken – im Falle, dass was passiert – weiter führt uns die Gondel über Walshäuser Ost und das Amazon-Valley direkt auf den Marktplatz. Schießstand der Biathleten.

Nein, Zielscheibe ist nicht unser OB Boris Palmer. Zielscheibe ist er andauernd für die lokale Presse. Nicht einmal in Ruhe eine Apfelschorle darf er auf der Alb trinken, oder Flüchtlinge einsperren. Immer muss er das auf seinem Facebook-Konto posten. Ganz privat macht er das und regt sich völlig zu Recht darüber auf, dass das Tagblatt dauernd in seine Privatsphäre eindringt und darüber berichtet, was er privat postet. Sag mal, da fällt mir ein, my dear old friend Thomas. Nokia war doch mal Sponsor vom IOC? Bestimmt liegt so ein altes Ding noch bei euch im Keller. So eines, was nur SMS und Telefon kann. Super! Das bringen Sie als Gastgeschenk unserem Boris Palmer mit.

Das Dorf übrigens steht schon. Die Container der noch zu erwartenden, sehr bald in hoher Anzahl, straffälligen Flüchtlinge, die ja nach Plan von Palmer bei uns einsitzen müssen, diese Container bleiben stehen. Bis 2026. Dazu kommen die Container der Grundschule, Container weiterer im Provisorium betriebener Kitas und Bildungseinrichtungen. Das Motto: Jeder Athlet ein Container.

Und die IOC-Fürsten wohnen in Stuttgart. Die Landesregierung wird während der Spiele das Schloss in Stuttgart räumen. Wir sprechen auf jeden Fall mit dem Landratsamt in Reutlingen, dass in der Zeit der Spiele, dieser total, unfaire Blitzer auf der B27 ausgeschaltet bleibt. Dann kann die olympische Familie ganz ungestört bis Tübingen rasen. Im Diesel-SUV.

Zu weit? Ach komm, my dear old friend Thomas, Sie können selbstverständlich bei mir wohnen. Oben am Spitzberg habe ich eine alte Wengerthütte. Am Spitzberg hat, glaube ich, auch schon die RAF gehaust und der Goethe mit seinem Verleger gesoffen. Ist nur nicht beheizt, die Hütte. Da bringen sie am besten ihren Freund Putin mit. Der ist doch hart gesotten, so wie der immer oben ohne auf dem Pferd sitzt. Bei uns in Tübingen darf er auch oben ohne reiten. Ach was, bei uns darf der das auch ganz nackt. Mitten durch Tübingen. Aber mit Licht.

Wie Steuern? Klar gibt es in Tübingen Steuer, sprich ein Finanzamt und ich kann nur sagen: Die sind echt pingelig. So richtige deutsche Finanzbeamten, wenn Sie verstehen, was ich meine, my dear old friend Thomas. Alles muss versteuert werden. Alles auf den Tisch. Klar. Vor Ort.

Ach, das geht nicht?

Dann ziehen wir die Bewerbung zurück.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Dieter Baumann 08.11.2018
Dieter Baumann: Lauf der Woche
Baumanns Lauf der Woche365-Tage-Dauerlauf-GeUnke

Dieter Baumann zieht die Bilanz des zurückliegenden Jahres mit dem Laufprojekt 365 Tage, 365 Läufe.
 ...mehr

Foto: Dieter Baumann
Baumanns Lauf der WocheDas Jahr des Wolfes hat begonnen

Die Gelbbauchunke war gestern. Das Jahr 2018 gehört dem Wolf. Begegnungen mit ihm sind überall möglich. ...mehr

Foto: Dieter Baumann
Baumanns Lauf der WocheOlympische Realsatire

Dieter Baumann kommentiert die Teilnahme von 169 russischen Athleten an den kommenden Olympischen Winterspielen. Ist das alles Witz? Nein, das ist Realsatire. ...mehr

Foto: privat
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Community
Beine hoch vor dem Hamburg-Marathon!
Dieter Baumann beim Lauf der Woche

Foto: Privat

Unser Kolumnist Dieter Baumann gibt Günni letzte Tipps für die Tage vor dem Hamburg Marath... ...mehr

Der Traum vom Marathon
042019 IBEL Daniel Becker

Foto: Sebastian Arlt

Daniel Becker erfüllte sich seinen Jugendwunsch in einer Traumzeit: Er lief sein Marathon-... ...mehr

10 km und Marathon in einer Woche - das funktioniert nicht!
Dieter Baumann

Foto: Privat

Unser Kolumnist Dieter Baumann erklärt Günni, dass er nicht alles haben kann: 10-km-Bestze... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Tübingen bewirbt sich für die Winterspiele 2026
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft