Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Kenianischer Langstreckenläufer Wilfred Kigen

Wilfred Kibet Kigen ist ein kenianischer Langstrecken- und Marathonläufer, der drei Mal infolge den Frankfurt-Marathon gewann.

Wilfred Kigen +
Foto: photorun.net

Wilfred Kigen gewann drei Mal den Frankfurt-Marathon.

Wilfred Kibet Kigen, geboren am 23. Februar 1975, ist ein kenianischer Langstreckenläufer, der sich auf die Marathon-Distanz spezialisiert hat. Seine Frau ist Lehrerin und spricht deutsch. Zusammen hat das Paar fünf Kinder. Nachdem er den Frankfurt-Marathon dreimal gewinnen konnte, nannte er seinen jüngsten Sohn Frank.

Erste internationale Top-Platzierungen erreichte Wilfred Kigen 2004 mit dem fünften Platz beim Hamburg-Marathon und dem vierten Platz beim Amsterdam-Marathon. Im folgenden Jahr wurde er in Hamburg Zweiter und feierte seinen ersten großen Sieg beim Frankfurt-Marathon 2005 in damaliger Streckenrekord-Zeit von 2:08:29 Stunden. 2006 belegte Wilfred Kigen in Hamburg den vierten Rang und verteidigte seinen Titel in Frankfurt erfolgreich, blieb allerdings mit 2:09:06 Stunden hinter seinem Rekord aus dem Vorjahr.

2007 wurde Kigen in Hamburg Zweiter, stellte aber in 2:07:33 Stunden eine neue persönliche Bestzeit auf. Beim Frankfurt-Marathon schaffte er seinen dritten Sieg in Folge und verbesserte den Streckenrekord auf 2:07:58 Stunden. Im folgenden Jahr kam er in Hamburg erneut auf den zweiten Platz. Mit 2:07:48 Stunden lief er dabei einmal mehr in den Bereich seiner Bestzeit. Dasselbe Ergebnis erzielte er 2009 beim Düsseldorf-Marathon, als er nach 2:11:30 Stunden nur einem Läufer den Vortritt lassen musste.

Bei seinem insgesamt sechsten Start beim Hamburg-Marathon feierte er 2010 seinen ersten Sieg. Dieses Mal reichten langsamere 2:09:22 Stunden, um alle Konkurrenten hinter sich zu halten. 2011 kam Wilfred Kigen bei seinem Lieblings-Marathon in Frankfurt in 2:10:17 Stunden nicht über einen 17. Platz hinaus. 2012 reichten 2:12:23 Stunden zu Platz zwölf.

Auch beim Hannover-Marathon 2013 kam Wilfred Kigen, nachdem er lange auf Kurs einer Zeit unter 2:10 Stunden war, nicht über 2:13:41 Stunden und Platz sechs hinaus. Einen Platz weiter vorne landete er beim Stockholm-Marathon 2014, den Wilfred Kigen nach 2:15:28 Stunden finishte.
21.09.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Community
365-Tage-Dauerlauf-GeUnke
Winhterstimmung an der Laufrunde von Dieter Baumann.

Foto: Dieter Baumann

Dieter Baumann zieht die Bilanz des zurückliegenden Jahres mit dem Laufprojekt 365 Tage, 3... ...mehr

4 Stunden HammerCrossDauerlaufen
Darmstadt-Cross 2017 Alina Reh, Konstanze Klosterhalfen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Dieter Baumann meldet sich in seiner aktuellen Kolumne ausnahmsweise nicht von der Laufstr... ...mehr

Wo Licht ist, ist auch Schatten
Laufen Sie im Winter mit oder ohne Stirnlampe?

Foto: Silva

Flutlicht kennt Dieter Baumann noch aus Leichtathletik-Stadien, nun wurde es beim abendlic... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG