Top Themen: Vitamine | Energie-Riegel | Energie-Gels | Kohlenhydrate | Abnehmen | Fddb-Ernährungstagebuch | Laufen

Alkohol Darf es ab und zu ein Bierchen sein?

Sie trinken ab und an gern einen? Das kann sogar gut fürs Training sein: hier erfahren Sie warum.

Alkohol +

Zum Wein am besten immer Wasser trinken.

Studien zeigen, dass in Bier und Wein Stoffe enthalten sind, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben können. Jedoch warnen Mediziner immer wieder vor den negativen Auswirkungen von Alkohol. Dürfen Sportler Alkohol trinken? "Ja sie dürfen", meint Dr. Nancy Clark, Spezialistin für Sporternährung vom American College of Sports Medicine (ACSM). Lesen Sie hier, wie viele Gläschen erlaubt sind, ohne das die Laufleistung leidet.

Ein Gläschen Wein gegen das Cholesterin
Rotwein enthält zahlreiche Stoffe, die in hoher Konzentration die Gesundheit fördern, z. B. Flavanoide. Die bremsen die Gefäßverkalkung und die Zellalterung. Außerdem wirkte Alkohol in Studien entzündungshemmend auf Blutgefäße und erhöhte den Anteil des "guten" HDL-Cholesterins. Jedoch handelte es sich dabei um geringe Mengen von rund 15 Gramm Alkohol pro Tag - etwa 0,3 Liter Bier.

Auch Läufer dürfen zugreifen
"Ich will niemanden zum Trinken animieren, doch wenn sich Sportler ab und zu ein Gläschen gönnen, kann das der Gesundheit durchaus förderlich sein", sagt Dr. Nancy Clark, Spezialistin für Sporternährung am American College of Sports Medicine (ACSM). Hinzu komme auch ein psychologischer Nutzen, wenn man mit Freunden in angenehmer Runde einen Tropfen genießt.

Unser Tipp: Immer Wasser dazu trinken
Ein Problem, was vor allem Ausdauersportler betrifft, ist der Wasserhaushalt. Denn Alkohol wirkt dehydrierend. Bis zu zwei Prozent des Körpergewichts kann man in vier Stunden durch den Flüssigkeitsverlust verlieren. Das vermindert die sportliche Leistungsfähigkeit. Nancy Clarks Rat: "So lange ein Weintrinker nicht vergisst, zusätzlich auch genug Wasser und Kohlehydrate zu sich zu nehmen, ist ein Glas Wein zum Abendessen unbedenklich, auch vor einem Wettkampf."

Frauen vertragen im Schnitt weniger
Wenn Sie Alkohol trinken wollen, ohne dass Ihre Leistung schwindet, ist das richtige Maß entscheidend: Frauen sollten ihren Alkoholkonsum auf etwa 140 ml Wein pro Tag beschränken - das entspricht etwa einem Glas. Männer dürfen auch zwei trinken. Denn die sind meist größer und kräftiger und vertragen deshalb mehr Alkohol. Außerdem haben Frauen weniger Dehydrogenase, ein Enzym, das den Alkohol in der Leber abbaut.

Ganz wichtig: Den eigenen Körper kennen
Jeder Mensch verträgt Alkohol anders. Generell gilt, das große und muskulöse Menschen ihn besser vertragen als kleine und zierliche Personen. Man muss also selbst einschätzen, wie viel man sich genehmigen kann.
01.06.2007
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Ernährung
Ist Fasten für Läufer geeignet?
Wenn der Teller leer bleibt: Fasten

Foto: iStockphoto.com / bopav

Fasten ist mehr, als eine Zeit lang nichts zu essen. Wir erklären, was beim Fasten im Körp... ...mehr

Warum Anstrengung den Körper sauer machen kann

Bereits moderate sportliche Belastungen kippen den ph-Wert ins Saure. Mit der richtigen E... ...mehr

Auch Läufer dürfen an Silvester feiern
Alkohol und Laufen

Foto: Claus Dahms

An Silvester genehmigen sich wohl die meisten Läufer Alkohol. Kein Problem erklärt die Exp... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Darf es ab und zu ein Bierchen sein?
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft