Top Themen: Vitamine | Energie-Riegel | Energie-Gels | Kohlenhydrate | Abnehmen | Fddb-Ernährungstagebuch | Laufen
Ernährung: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Sparsam verwenden Saure Nahrungsmittel

Läufer sollten nicht zu viele saure Nahrungsmittel zu sich nehmen, um den Säure-Base-Haushalt im Gleichgewicht zu halten.

Saure Lebensmittel +

Saure Lebensmittel

Kategorie: Nährstoff

Säurebildende Lebensmittel sind alle Art von Fleischsorten, Geflügelprodukte, Fische und Meerefrüchte. Süßwasserfisch weist dabei den geringsten Säureanhalt aufweist. Eine säurebildende Wirkung haben ebenfalls Eier, Milchprodukte, Hefeprodukte, die meisten Nusssorten, Süßigkeiten und Getränke wie Alkohol, Limonaden, Kaffee und schwarzer Tee.

Ein Übergewicht an säurebildendem Essen – viele Kohlenhydratlieferanten, Fleisch, Wurst und Käse – bei gleichzeitiger Vernachlässigung von basenbildendem Obst und Gemüse lässt den Organismus in einem ungesunden Ungleich­gewicht zurück. Das korrekte Säure-Base-Gleichgewicht des Körpers ist gestört und der ph-Wert muss wieder auf seinen idealen Wert eingependelt werden. Eine Übersäuerung des Körpers kann auf Dauer ungesunde Folgen haben. So sollte die Ernährung aus mindestens 75 Prozent basischen Lebensmitteln bestehen, wie z. B. Gemüse, und nie mehr als 20 bis 25 Prozent säurebildenden Lebensmitteln.

Wirkung:

Auf Dauer kann Azidose, wie die schleichende Übersäuerung des Stoffwechsels genannt wird, zu einer Vielzahl von Krankheiten führen oder diese verstärken: Osteoporose, Rheuma, Rückenschmerzen, Neurodermitis, Migräne, Gicht, Darmstörungen, Depressio­nen und chronische Müdigkeit zum Beispiel.

Für Läufer wichtig: Im sauren Milieu erhöht sich die Schmerzempfindlichkeit, verringert sich die Leistungsfähigkeit und erhöht sich die Regenerationsdauer. Denn körperliche Anstrengung verschiebt den Stoffwechsel früher und stärker als bislang gedacht ins saure Milieu. Für Läufer hat das eine Reihe unangenehmer Folgen: Zum Abbau der Säuren verbraucht der Körper ProteineEiweiße, die wir besser in den Muskeln und im Immunsystem gebrauchen könnten. Außerdem werden die Knochen schneller brüchig, das Bindegewebe trocknet aus, verliert an Elastizität und muskuläre Heilungsprozesse verlangsamen sich.
Das könnte Sie auch interessieren
Autor: Jane Grüning 17.08.2015
ARTIKEL ZUM THEMA Saure Nahrungsmittel
Anblick macht Appetit Äußere Reize steuern Essverhalten

Allein der Anblick leckerer Speisen macht Appetit: Was der Laie schon immer wusste, haben Max-Planck-Forscher jetzt nachgewiesen. ...mehr

Kostenloser Newsletter
Mehr zu Ernährung
Achten Sie auf Ihre Ernährung?
Ernährungs Umfrage

Foto: iStockphoto

Viele Läufer essen was und so viel sie wollen, halten dabei aber trotzdem ihr Gewicht. Doc... ...mehr

Ist Fasten für Läufer geeignet?
Wenn der Teller leer bleibt: Fasten

Foto: iStockphoto.com / bopav

Fasten ist mehr, als eine Zeit lang nichts zu essen. Wir erklären, was beim Fasten im Körp... ...mehr

Warum Anstrengung den Körper sauer machen kann

Bereits moderate sportliche Belastungen kippen den ph-Wert ins Saure. Mit der richtigen E... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft