Top Themen: Vitamine | Energie-Riegel | Energie-Gels | Kohlenhydrate | Abnehmen | Fddb-Ernährungstagebuch | Laufen

Läufers Leibgericht Schwarzbrotpudding auf Carpaccio

Das Restaurant des Hotels „Krone“ in Herxheim-Hayna wird vom Sternekoch Karl Emil Kunz geführt, einem ambitionierten Läufer.

25032011_Läufers_Leibgericht_Schwartbrotpudding_Kunz_Heft03/11_sub_g_Bild2 +
Foto: Norbert Wilhelmi

Auf dem warmen Schwarzbrotpudding schmilzt das Karamell-Eis.

Zutaten für 4 Personen:

Schwarzbrotpudding
50g Butter
30g Zucker
3 Eigelb
3 Eiweiß
55g gemahlenes Schwarzbrot
20g helle Biskuitbrösel
30g Schokoraspeln
Butter und Zucker für die Förmchen

Carpaccio, Eis
8 Blutorangen
200g Zucker
1/2 Vanilleschoten-Mark
4cl Cointreau
150g Zucker
10 Zitronensaft-Tropfen
300ml Milch
200mlSahne
4 Eigelb

Und so wird's gemacht:

Schwarzprotpudding:
Butter und Zucker schaumig schlagen, Eigelb nach und nach unter­rühren. Eiweiß steif schlagen, abwechselnd mit Schwarzbrot, Biskuitbröseln und Schokoraspeln unterheben. Puddingförmchen mit Butter auspinseln und mit Zucker ausstreuen. Die Masse einfüllen, im Wasserbad bei 190 Grad 18 Minuten garen.

Blutorangen-Carpaccio:
Vier Orangen schälen (weiße Innenhaut abziehen) und in dünne Scheiben schneiden. Restliche Orangen entsaften. Zucker karamellisieren und mit dem Saft ablöschen, Vanillemark unter­mischen und die Flüssigkeit einkochen lassen („reduzie­ren“). Zum Schluss Cointreau zugeben und den Sud über die Orangenscheiben geben.

Eis:
Zucker karamellisieren, mit Zitronensaft ablöschen. Milch und Sahne an­gießen und köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Karamellsahne langsam mit dem Eigelb verrühren und über dem Wasserbad unter Schlagen mit dem Schneebesen bis knapp ­unter den Siedepunkt erhitzen („zur Rose abziehen“). Auf Eis kalt rühren und gefrieren.

25032011_Läufers_Leibgericht_Schwartbrotpudding_Kunz_Heft03/11_sub_g_Bild3 +
Foto: Norbert Wilhelmi

Marathonläufer Karl Emil Kunz

Pro Portion: Kalorien: 756 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Proteine: 34 g, Fett: 33 g

Karl Emil Kunz: „Das Salz von der Pfalz“ titelte die „FAZ“ über den laufenden Sternekoch Karl Emil Kunz. Seine Bestleistungen: 18 von 20 möglichen Punkten im „Gault Millau“, 32 Minu­ten auf 10 Kilometer, ein Michelin-Stern, 2:47 Stunden im Mara­thon und 4 von 5 Kochlöffeln im „Schlemmer Atlas“. Sein Erfolgsrezept: Um 6:00 Uhr beginnt er den Tag mit einem zweistündigen Lauf, und ab 8:30 Uhr steht er voller Tatendrang in der Küche.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

28.04.2011
Läufers Leibgericht
Läufers LeibgerichtGarnelen auf Gurkensalat

Als Ultraläufer weiß Küchenchef Gregory Gourdet, was Sportler brauchen. Die Garnelen liefern Eiweiß für die Muskeln, während Karotten, Avocados und Ingwer Vitamine beisteuern. ...mehr

Foto: Mitch Mandel
Läufers LeibgerichtKrebssalat mit grünen Bohnen

Salat mit proteinreichem Krebsfleisch ist eine Empfehlung der Kochbuchautorin Patricia Wells. ...mehr

Foto: Yunhee Kim
Läufers LeibgerichtWeißer Heilbutt - ein Rezept von K.-E. Kuntz

Sternekoch Karl-Emil Kuntz ist ein echter Marathon-Freak und weiß genau, was Läufern guttut. Seine Kreation für Feinschmecker: Suprême vom Weißen Heilbutt, pochiert im Estragon-Blini. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Ernährung
Bunt und gesund: essbare Blütenblätter
Essbare Blütenblätter

Foto: iStockphoto

Farbenfrohe Blüten sehen nicht nur dekorativ aus, sondern unterstützen auch die Regenerati... ...mehr

Mit dieser Formel lässt sich der Kalorienverbrauch berechnen
Kalorienverbrauch

Foto: iStockphoto

Wie viel Energie und damit Kalorien bei körperlicher Belastung verbrannt werden, ist messb... ...mehr

Eisenmangel im Ausdauersport
Eisenmangel

Foto: iStockphoto

Besonders oft sind Läuferinnen von einem niedrigen Eisenwert betroffen. Lesen Sie hier, wi... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Schwarzbrotpudding auf Carpaccio
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft