Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen

Laufen mit Asthma Asthmatherapie für Topathleten

Um beim Laufen das Leistungsniveau konstant hoch zu halten, sollten Asthmatiker auf die richtige Medikation achten und eine Belastbarkeitsuntersuchung beim Arzt durchführen.

"Welche Asthma­therapie oder -medikamente bekommen Top-Athleten, um permanent Leistung zu bringen? "

Hakan Akat, Saalfeld
Arzt +

Mit einer ärztlichen Untersuchung Ihrer Belastbarkeit sowie der richtigen Medikation ist das Laufen mit Asthma möglich.


Dr. med. Bernd Wolfarth +
Foto: RUNNER´S WORLD

RUNNER'S WORLD-Experte Dr. med. Bernd Wolfarth.

RUNNER'S WORLD-Experte Dr. med. Bernd Wolfarth antwortet:

Die medizinische Empfehlung für Asthmatiker zur Durch­führung von ausdauerorientiertem Training hat sich in den letzten Jahren zunehmend etabliert. Das Ausmaß der körperlichen Belastung und des Trainings, das empfohlen werden kann, hängt ­aber entscheidend von dem Schweregrad der Asthma-Erkrankung ab. Sie sollten daher eine Belastbarkeits­untersuchung mit entsprechender Trainingsempfehlung durch ei­nen erfahrenen Inter­nisten oder Sportmediziner machen lassen. Die im Leistungssport zur Anwendung gebrachten Medikamente zur Behandlung von Asthmabeschwerden unterscheiden sich in der Regel nicht von den klassischen Medikamenten, die bei nicht Sport treibenden Asthmatikern verwendet werden.

Als Basistherapeutika kommen üblicherweise inha­lative Kortikosteroide zum Einsatz. Reicht dies nicht aus, wird die Behandlung um einen inhalativen, kurzzeit wirksamen Beta-2-Ago­nisten bei Bedarf (zum Beispiel µg Salbutamol kurz vor Belastung oder bei akuten Beschwerden) oder einen langwirksamen Beta-2-Agonisten als Dauertherapie erweitert. Risiken und Nebenwirkungen dieser nichtsystemischen Behandlungsformen sind gering. Eine systemische Gabe von Asthma-Medikamenten ist bei Sportlern nur in den seltensten Fällen notwendig.

WEITERLESEN
Nächste Frage aus "Experten antworten": "Starke Schmerzen in der Hüfte machen mir jetzt seit Wochen das Laufen schwer. Es wurde ein Beckenschiefstand mit Beinverkürzung (2,5 Zentimeter) diagnostiziert. Werde ich wieder normal laufen können? "

Inhaltsverzeichnis
27.07.2012
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Gesundheit
Laufen nach einem Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall bedeutet auch nicht das Aus für den Laufsport. Im Gegenteil: Nach ... ...mehr

Training dem Zyklus anpassen

Viele Frauen haben mit Menstruationsbeschwerden zu kämpfen. Drei Tricks und die FitrWoman-... ...mehr

Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Asthmatherapie für Topathleten
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft