Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen
Verletzungen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Unangenehme Sache Bänderriss

Normalerweise halten Bänder große Belastungen aus. Bis es zu einem Riss kommt, muss das Band ungewohnt hohen Krafteinwirkungen ausgesetzt worden sein.

Bänderriss +

Zu starke Belastungen führen auch bei Läufern zum Bänderriss.

Ein Bänderriss entsteht, wenn das Band zu abrupten oder zu starken Belastungen ausgesetzt ist. Für den Laufsport typisch ist ein Bänderriss im Knöchel, was meist die Folge vom Umknicken mit dem Fuß ist. Dabei reißen in der Regel alle drei Außenbänder. Das umliegende Bindegewebe und die dort befindlichen Blutgefäße werden bei einem Bänderriss mitgeschädigt und überdehnt. Auch können die Schmerzrezeptoren zerstört werden. Daher ist der auftretende Schmerz kein aussagekräftiges Indiz für die Schwere der Verletzung. Eine Bänderdehnung kann aus diesem Grunde schmerzhafter verlaufen als ein Bänderriss.

Bänderriss – Symptome

Im Bereich des Risses kommt es zu Hämatombildung und Schwellungen mit Schmerzen bei aktiven und passiven Bewegungen und Funktionsausfällen des betroffenen Gelenks. Es kann zur sogenannten „Aufklappbarkeit“ des Gelenks kommen.

Bänderriss – Ursache

Eine plötzliche Krafteinwirkung, die die Bänder stark überdehnt, sodass sie reißen.

Bänderriss – Behandlung

Die erste Maßnahme sollte nach der PECH-Regel erfolgen:
Pause, Eis, Kompression und Hochlagern. Suchen Sie einen Arzt auf, der Ihnen gegebenenfalls eine Bandage oder ähnliches anlegt, sodass das Band ohne Komplikationen heilen kann. Bevor Sie mit dem Laufsport fortfahren muss der Bänderriss müssen vollständig ausgeheilt sein, da es sonst zu einer dauerhaften Instabilität der Gelenke kommt. Dies kann eine eine Arthrose nach sich ziehen. Der Heilungsprozess kann bis zu mehreren Monaten dauern.

Bänderriss – Vorbeugung

Bei Läufern ist meist das Sprunggelenk von einer Bänderdehnung oder Bänderzerrung betroffen. Um das Auftreten dieser Verletzung im Vorhinein zu verhindern, sollten Sie Ihr normales Lauftraining durch stabilisierende bzw. sensomotorische Trainingseinheiten ergänzen, um die Koordination und somit die gesamte Stabilität des Sprunggelenkes zu schulen und zu verbessern.

Wenn Fehlbelastungen während des Laufens aufgrund Ihres Laufstils bestehen, sollten Sie als Erstes versuchen, diese zu korrigieren. Auch damit sind Sie der nächsten Bänderdehnung schon einen großen Schritt voraus.
Alle Laufverletzungen
Diese Übungen eignen sich bei dieser Verletzung:
Bauchmuskeltraining für FortgeschritteneDer Wischer

Sit-ups sind Ihnen zu langweilig? Der Wischer schafft Abwechslung für alle, die nach einer Verletzung Fuß oder Sprunggelenk nicht belasten dürfen. ...mehr

Läufer versus SchwerkraftBeinstrecker

Beim Laufen ist der Musculus Quadrizeps für die Stabilisation des Kniegelenks zuständig. So trainieren Sie ihn.
 ...mehr

Autor: Caro Kraft 07.08.2015
ARTIKEL ZUM THEMA Bänderriss
Orthopädie Was tun nach Bänderriss?

Ist ein Band gerissen, sind sechs Wochen Pause Pflicht. Was Sie sonst noch bei der Heilung unterstützt. ...mehr

Kostenloser Newsletter
Mehr zu Gesundheit
Laufen nach einem Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall bedeutet auch nicht das Aus für den Laufsport. Im Gegenteil: Nach ... ...mehr

Training dem Zyklus anpassen

Viele Frauen haben mit Menstruationsbeschwerden zu kämpfen. Drei Tricks und die FitrWoman-... ...mehr

Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft