Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen

Krankenkassenförderungen Bonus für Bewegung und eine gesunde Lebensweise

Studien belegen das Einsparpotenzial primärer Prävention für die Krankenkassen. Und auch die Versicherten profitieren.

+

Gesund bleiben durch Bewegung und damit Bonuspunkte sammeln.

Die BARMER GEK beauftragte eine dreijährige Studie, die die Teilnehmer des eigenen Bonusprogrammes mit „normalen“ Kassenmitgliedern verglich. Das Ergebnis: „Für Arzneimittel, Krankenhaus und Heilmittel lag der Zuwachs der Leistungsausgaben unter Berücksichtigung der Kosten für das Bonusprogramm um 100,74 Euro pro Jahr niedriger.“ Bei 70 400 Versicherten, die zwischen 2003 und 2006 am BARMER GEK-Bonusprogramm „aktiv pluspunkten“ teilnahmen, belief sich der finanzielle Effekt also auf gut sieben Millionen Euro. Für jeden Euro, den die Kasse in das Bonusprogramm investierte, bekam sie 2,32 Euro an Einsparungen zurück.

Auch eine Studie der Universität Duisburg mit dem Bundesverband Betriebskrankenkassen (BKK) kommt zu dem Schluss, dass viele Maßnahmen der primären Prävention als kosteneffizient gelten: „Die Effekte betreffen eine Vielzahl von Erkrankungen und drücken sich in einer Verbesserung des gesundheitlichen Befindens sowie der reduzierten Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen aus.“ Wenngleich eher von langfristigen Einsparpotentialen ausgegangen werden muss, zeigten sich bereits nach drei Jahren deutliche finanzielle Nutzen aus verringerten Leistungsausgaben bei Versicherten, die erfolgreich an einem solchen Programm teilgenommen haben.

Dennoch reagieren viele Krankenkassen zögerlich auf die Frage, ob sich Bonusprogramme für sie rechnen, zumal beim Sport auch Verletzungen auftreten können, die zusätzliche Kosten verursachen. Beim Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) heißt es daher, dass „präventive Maßnahmen langfristig wirken und ihre ‚kostendämpfende‘ Wirkung nur sehr schwer direkt nachzuweisen“ ist.

Sozialgesetzbuch schreibt Präventionsmaßnahmen und Bonusprogramme vor

Doch ganz gleich, ob Einsparungen erzielt werden oder nicht – Prävention ist für die Krankenkassen nach § 20 des fünften Sozialgesetzbuches (SGB V) Pflicht. Der GKV hat daher einen Präventionsleitfaden erstellt, der für die rund 160 Mitgliedskassen verbindlich ist. Diese können entweder eigene Angebote und Kurse durchführen oder geeignete Anbieter damit beauftragen. Gängige Praxis ist außerdem eine reine Erstattungsleistung von durchschnittlich bis zu 80 Prozent der Kosten. Gefördert werden unter anderem Maßnahmen aus den sogenannten Handlungsfeldern Bewegung und Ernährung: Dazu zählt beispielsweise die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-, Muskel-, Skelett-, Krebs- und Stoffwechselerkrankungen als dominierende Volkskrankheiten.

Das Sozialgesetzbuch sieht im Rahmen der Prävention auch Bonusprogramme vor. Als Richtwert gelten 2,82 Euro pro Versicherten und Jahr. Bei rund 70 Millionen GVK-Versicherten entspräche das einem Budget von etwa 198 Millionen Euro jährlich. Allein im Jahr 2008 gaben die Kassen jedoch insgesamt rund 339 Millionen Euro für Prävention aus – ein Beleg dafür, dass sich die Kassen positive (wirtschaftliche) Wirkungen davon versprechen.

Service und Angebote rund ums Laufen

Da die Versicherten freie Wahl zwischen den gesetzlichen Krankenkassen haben, sollen Präventions- und Bonusprogramme auch Wettbewerbsvorteile sichern. Längst beschränken sich viele Kassen deshalb nicht mehr darauf, an ihre Mitglieder Sach- und Geldprämien auszuschütten. Einige Kassen bieten zudem vielseitige Serviceleistungen an: individuelle Trainingspläne, Kursdatenbanken für zertifizierte Laufkurse, eigene E-Mail-Chats mit Laufprofis wie Dieter Baumann oder sportmedizinischen Hotlines.

Außerdem unterstützen manche Kassen Laufgruppen in Firmen oder gehen als Organisatoren oder Sponsoren von Laufveranstaltungen an die Öffentlichkeit. Und die BIG direkt gesund rief die Laufveranstaltung „BIG25“ ins Leben, die es zum Beispiel in Berlin, Dortmund und Herne gibt.

Lesen Sie auch bei unserem Partner stern.de:
Krankenversicherung-Vergleich: Krankenkassen vergleichen leichtgemacht!
16.09.2010
Kostenloser Newsletter
GEWINNSPIELE
Mehr zu Gesundheit
Laufen nach einem Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall bedeutet auch nicht das Aus für den Laufsport. Im Gegenteil: Nach ... ...mehr

Training dem Zyklus anpassen

Viele Frauen haben mit Menstruationsbeschwerden zu kämpfen. Drei Tricks und die FitrWoman-... ...mehr

Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Bonus für Bewegung und eine gesunde Lebensweise
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft