Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Blutdoping Erythropoietin (EPO)

EPO ist ein beliebtes Dopingmittel. Eine ungefährliche Weise, um die EPO-Produktion im Körper anzuregen, ist das Höhentraining.

Je mehr rote Blutkörperchen dem Blutkreislauf zur Verfügung stehen, umso leistungsfähiger kann der Körper arbeiten. EPO ist ein Hormon, das das Knochenmark stimuliert, rote Blutkörperchen zu bilden. Diese bringen den Sauerstoff von der Lunge zu den Zellen. Aufgrund des erhöhten Sauerstofftransports und der damit verbundenen Leistungssteigerung ist EPO bei vielen Ausdauersportathleten das Dopingmittel Nummer eins. EPO-Präparate werden hauptsächlich bei Blutarmut eingesetzt. An gesunden Sportlerkörpern kann der Einsatz dagegen zu einem erhöhten Hämatokrit-Wert führen, was mit der Gefahr von lebensgefährlichen Herz-Kreislauf-Problemen, etwa Thrombosen, einhergeht. Höhentraining und Höhenkammern stellen eine ungefährliche Alter­native dar, um die EPO-Produktion des Körpers auf natürlichem Weg anzuregen. Leistungssteigerungen von 10 bis 15 Prozent sind damit durchaus möglich.
16.01.2012
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Gesundheit
Gehen beim Lauf-Wettkampf – geht das?
Remmers Hasetal Marathon Löningen 2019

Foto: Ortwin Roye

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir jeden Monat unsere Leser. Diesmal: Ist es okay, wä... ...mehr

Laufen nach einem Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall bedeutet auch nicht das Aus für den Laufsport. Im Gegenteil: Nach ... ...mehr

Training dem Zyklus anpassen

Viele Frauen haben mit Menstruationsbeschwerden zu kämpfen. Drei Tricks und die FitrWoman-... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft