Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen

Fit im Winter Ist Laufen bei Eiseskälte möglich?

Minusgrade auf Rekordniveau! Schadet das Laufen bei den eisigen Temperaturen der Lunge?

Winter Kälte Schnee +
Foto: iStock.com/RichVintage

Viele Winter-Sportarten beweisen: Ausdauertraining bei Kälte muss nicht zum Problem für die Bronchien werden.

Minusgrade im zweistelligen Bereich – ist ein regelmäßiges Ausdauertraining dann überhaupt sinnvoll? Und leiden beim Laufen in der Kälte nicht die Bronchien? Runner's-World-Experte Martin Grüning räumt mit den Bedenken auf:

"Körperlich belastende Winter-Ausdauersportarten wie Skilanglauf und Biathlon zeigen, dass Sport bei Kälte kein Gesundheits-Risiko darstellt. In diesen Sportarten werden bei Außentemperaturen, die bei 15 Grad minus und niedriger liegen, körperliche Höchstleistungen erbracht.

Die Bronchien leiden nicht

Die erstaunliche Tatsache, dass dabei keine Vereisung der Bronchien auftritt, lässt sich durch das Hagen-Poiseuille-Gesetz erklären, das das Verhalten von Strömungen in Röhrensystemen beschreibt. Ausgehend von der großen Luftröhre verzweigen sich die Bronchien 22- bis 24-mal in jeweils zwei Röhren. Dadurch ist der Gesamtquerschnitt des Röhrensystems in der Summe sehr groß, die Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft in den kleiner werdenden Bronchialwegen verlangsamt sich entsprechend.

Das hat eine wesentlich längere Kontaktzeit der Bronchialwege mit der eingeatmeten Luft zur Folge, die sich dadurch erwärmt. Bedenkt man zudem, dass der menschliche Organismus bei Kälte seinen Grundumsatz, also die Energie zur Aufrechterhaltung der Körperkerntemperatur von 37 Grad, um das Vierfache steigern kann, wird verständlich, dass dieses variabel funktionierende Heizungssystem der Bronchien und der Lunge selbst bei extrem niedrigen Lufttemperaturen eine Vereisung verhindern kann.

Fazit: Bei Kälte eher ruhig laufen

Auch bei sehr tiefen Außentemperaturen ist Ausdauersport wie Laufen möglich. Die Intensitäten sollten allerdings eher im unteren Belastungsbereich (zirka 70 Prozent der maximalen Herzfrequenz) liegen."
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Martin Grüning 26.05.2018
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Gesundheit
Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Laufen mit Asthma: Das sollten Sie beachten
Laufen und Asthma

Foto: iStockphoto

Kontrolliertes Laufen fördert bei Asthmatikern die körperliche Leistungsfähigkeit und gibt... ...mehr

Wie fühlt es sich an, mit Heuschnupfen zu laufen?
Ausprobiert Heuschnupfen

Foto: Hübsch Anders

Unser Textchef leidet seit vielen Jahren an Heuschnupfen. Hat er bisher versucht, den Poll... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Ist Laufen bei Eiseskälte möglich?
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG