Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen
Verletzungen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Hyperhidrose Schwitzen

Schwitzen beim Sport ist normal, doch leiden manche Menschen unter besonders starkem Schweißverlust.

Schwitzen +

Jeder Läufer schwitzt - der eine mehr, der andere weniger.

Schwitzen ist für den menschlichen Organismus ein lebenswichtiger Vorgang. Die Körpertemperatur wird durch das Schwitzen reguliert, es werden Wasser, Giftstoffe und Stoffwechselendprodukte über den Schweiß abgesondert. Je nach Temperatur scheiden aus den über 2 Millionen Schweißdrüsen, die der menschliche Körper besitzt, zwischen einem halben und bis zu acht Liter Schweiß aus.

Der Schweiß eines gesunden Menschen ist farb- und geruchlos. Wenn man zu stark ins Schwitzen gerät, auch ohne körperliche Anstrengung, deutet dies auf eine Störung des Organismus hin.

Schwitzen – Symptome

In den Achselhöhlen, im Nacken, am Kopf, auf der Stirn, an Hand- und Fußflächen tritt bei normaler Anstrengung auffällig viel Flüssigkeit aus.

Schwitzen – Ursache

Stoffwechselstörungen, Fettleibigkeit, Lymphsystemerkrankungen, Lungenleiden, Eiweißmangel, Mineralstoff-Störungen, Schilddrüsen-Überberfunktion, Nervosität oder Kreislaufstörungen. Übermäßiges Schwitzen kann auch als Nebenwirkung zu bestimmten Medikamenten entstehen.

Schwitzen – Behandlung

Suchen Sie bei übermäßigem Schwitzen einen Arzt auf, dieser wird mit Ihnen nach der Ursache suchen und kann eine entsprechende Therapie verordnen.

Schwitzen – Vorbeugung

Es gibt viele Mittel gegen Schweißbildung, jedoch sollten Sie vorsichtig mit diesen Präparaten umgehen. Denn das Schwitzen komplett zu unterbinden ist ungesund. Greifen Sie am besten zu natürlichen Mitteln gegen eine zu starke Schweißbildung. Achten Sie auf salzarme Ernährung, viel Obst, Gemüse und Milchprodukte. Vermeiden Sie zu scharfe Gewürze, Alkohol und Kaffee.

Salbei reguliert die Schweißabsonderung und regen Sie die natürliche Hautatmung durch Luftbäder ohne Kleidung an. Kommen Sie regelmäßig richtig ins Schwitzen bei Saunagängen oder indem Sie Tempoläufe absolvieren, denn je mehr Schweiß gezielt über die Drüsen verloren gehet, desto weniger kommt es zu unangenehmen Schweißausbrüchen in ungeplanten Situationen. Der Verzicht auf Alkohol und Zigaretten hilft auch, die Schweißbildung in den Griff zu bekommen.
Alle Laufverletzungen
Autor: Caro Kraft 17.08.2015
ARTIKEL ZUM THEMA Schwitzen
Körpereigene Klimaanlage Darum schwitzen wir

Durch die höheren Temperaturen im Sommer wird die Schweißproduktion angeregt. Ansonsten würde der Körper überhitzen. ...mehr

Foto: iStockphoto
Körpereigene Klimaanlage
Hitzeschlachten gesund überstehen Das Beste aus Hitze-Wettkämpfen machen

Was tun, wenn es am Tag des großen Rennens eigentlich zu warm zum Laufen ist? Wie verraten, wie Sie trotzdem das Beste aus den Extrem-Bedingungen herausholen.  ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Hitzeschlachten gesund überstehen
Körperfunktionen Körpertemperatur

Ab 37° C gilt die Körpertemperatur als "erhöht" - doch beim Laufen gerät man leicht in Bereiche über diesem Wert. Hat man das Lauffieber? ...mehr

Foto: iStockphoto
Körperfunktionen
Vieren ausschwitzen oder pausieren? Laufen mit Erkältung: Das sollten Sie wissen

Nervig in der kalten Jahreszeit: Erkältungen. Sollte man auch mit kleinem Schnupfen pausieren oder ist ein Lauf sogar sinnvoll? Hier erfahren Sie alles zum Laufen bei Erkältungen.  ...mehr

Foto: iStockphoto
Vieren ausschwitzen oder pausieren?
Ursachen, Tipps und Tricks Starkes Schwitzen beim Laufen

Übermäßiges Schwitzen muss kein Problem sein. Mit ein paar Tricks lässt sich die Wärmeregulierung des Körpers steuern. ...mehr

Foto: iStockphoto
Ursachen, Tipps und Tricks
Woher kommt der seltsame Geruch? Es riecht nach Ammoniak nach dem Laufen

Wenn Ihnen selbst nach kurzem Laufen der Geruch nach Ammoniak in die Nase steigt, ist das ein Warnzeichen. ...mehr

Foto: iStockphoto
Woher kommt der seltsame Geruch?
Alex Hutchinsons Lauflabor Warum fittere Läufer mehr schwitzen

Je trainierter Läufer sind, desto schneller beginnen sie zu schwitzen. Darüber hinaus haben die fitteren Läufer eine größere Schweißproduktion pro Drüse. ...mehr

Foto: iStockphoto
Alex Hutchinsons Lauflabor
Alex Hutchinsons Lauflabor Was legt fest, wie stark wir schwitzen?

Oft heißt es: Dicke Menschen schwitzen schneller, als dünne. Nun fand jedoch eine Studie heraus, dass viel Körperfett nicht die Schuld an starkem Schwitzen trägt. ...mehr

Alex Hutchinsons Lauflabor
Erkältungszeit Erkältung beim Laufen ausschwitzen?

Ein kleiner Schnupfen muss Sie nicht zum pausieren zwingen. Bei Infektionen ist Laufen aber Tabu! ...mehr

Erkältungszeit
Ernährung in der Wintersaison Sollen Läufer im Winter fetter essen?

Eine fettreiche Ernährung im Winter macht für Läufer keinen Sinn. Essen Sie aber etwa zwei Prozent mehr als sonst und achten Sie darauf, genug zu trinken. ...mehr

Ernährung in der Wintersaison
Psychische Anspannung Harndrang beim Laufen

Häufiger Harndrang beim Laufen ist eine lästige Sache. Gerade bei Wettkämpfen stellt sich das Problem verstärkt.  ...mehr

Psychische Anspannung
Tipps fürs Joggen im Sommer Tipps fürs Joggen im Sommer

Der Sommer stellt Jogger vor Herausforderungen: Bei Hitze joggen? Wie viel trinken? Wettkämpfe: ja oder nein? Unsere Tipps bringen Sie gesund und fit durch den Sommer. ...mehr

1 | 2

weiter
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Gesundheit
Laufen mit Hund: Acht Trainingstipps
Laufen mit Hund

Foto: iStockphoto

Als Lauftiere sind Hunde ideale Trainingspartner. Damit der Lauf für Sie, Ihren Hund und a... ...mehr

Hängt die Laufleistung vom Lungenvolumen ab?
Lungenvolumen

Foto: iStockphoto

Kann man mit einem größeren Lungenvolumen automatisch ausdauernder laufen? Dr. Heiko Strie... ...mehr

Laufen mit Asthma: Das sollten Sie beachten
Laufen und Asthma

Foto: iStockphoto

Kontrolliertes Laufen fördert bei Asthmatikern die körperliche Leistungsfähigkeit und gibt... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG