Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg Super Lauf bei bestem Wetter

Der Heidelberger Halbmarathon zählt zu den schönsten deutschen Laufstrecken. 2014 liefen wieder 3.500 Teilnehmer mit. Es gewannen Ulrich Benz und Almuth Grüber.

Heidelberger Halbmarathon 2014 +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Der Halbmarathon führt über die berühmte Alte Brücke.

THEMEN

Halbmarathon

Ulrich Benz siegt beim Heidelberger Halbmarathon

Am 6. April 2014 wurde der Heidelberger Halbmarathon zum 33. Mal von der TSG 78 Heidelberg ausgetragen. Wie üblich war die Laufveranstaltung schon lange im Vorfeld in nur wenigen Stunden komplett ausverkauft. Das Teilnehmerfeld ist auf 3.500
Startplätze begrenzt. Mehr ist laut Veranstalter wegen Kapazitätsgrenzen in der Heidelberger Altstadt nicht möglich. Eine Erhöhung der Teilnehmerzahlen wäre nur mit einer Verlegung des Startareals in die Stadtperipherie zu erreichen. Da die Attraktivität der Strecke darunter sehr leiden würde, sieht der Veranstalter davon ab.

Den diesjährigen Halbmarathon gewann bei idealen Laufbedingungen und viel Sonnenschein bei den Männern Ulrich Benz (1:14:44) vor Luco Bongiovanni (1:15:31) und Jochen Uhrig (1:17:09). Bei den Frauen siegte Almuth Grüber (1:27:52) vor Friederike Freimuth (1:29:50) und Daniela Kenty (1:30:48).

Für runnersworld.de war unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez vor Ort und hat die schönsten Momente des Heidelberger Halbmarathon 2014 mit seiner Kamera festgehalten. Seine besten Bilder zeigen wir in der umfangreichen Fotogalerie weiter oben.
Heidelberger Halbmarathon 2014 +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

In Heidelberg wurden von Anfang an bewusst keine Startgelder an Eliteläufer gezahlt. Somit siegten in der alten Universitätststadt mit Ausnahme von 1994 nur Läufer aus der Region.

Idyllische Streckenführung des Halbmarathon der TSG 78 Heidelberg

Der 21,0975 km lange Kurs durch eine der ältesten Universitätsstädte Europas hat seine Popularität vor allem seiner ausgewogenen Mischung zu verdanken. City- und Landschaftslauf werden hier optimal miteinander vereint. Zudem ist die Laufstrecke in kulturgeschichtlich-architektonischer sowie landschaftlicher Hinsicht ein unübertrefflicher Augenschmaus. Der anspruchsvolle Kurs mit zwei kräftezehrenden Anstiegen bei Kilometer acht und sechszehn führt an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der baden-württembergischen Stadt vorbei. Die Teilnehmer kommen in den vollen Genuss der historischen Altstadt mit ihren Bauwerken und der malerischen Natur. Die Highlights, die die Läufer auf der Halbmarathonstrecke passieren, sind die Alte Brücke, der Philosophenweg und das Heidelberger Schloss.

Der Verlauf der Halbmarathon-Strecke musste im Laufe der letzten drei
Jahrzehnte immer wieder leicht verändert werden. Das Grundgerüst blieb aber erhalten. Vor zehn Jahren verlegte der Veranstalter den Startbereich von der Hauptstraße in die Friedrich-Ebert-Anlage.

Nachdem die gestarteten Läufer den Bismarckplatz, die darauffolgende
Hauptstraße und den Universitätsplatz hinter sich gebracht haben, verlassen sie mit der Überquerung der Alten Brücke die Altstadt. Dann geht es weiter zum flachen Stadtteil Neuenheim. Bei etwa Kilometer acht erwartet die Läufer die erste Herausforderung, wenn auf dem 2 km langen Philosophenweg insgesamt 160 Höhenmeter erklommen werden müssen. Über einen traumhaft schönen Waldweg mit besonderem Flair laufen die Teilnehmer über Neuburg bis nach Ziegelhausen an einem sagenhaften Benedektinerkloster vorbei. Hier stehen sogar Mandel-, Oliven- oder Feigenbäumen am Streckenrand.

Bevor es im Stadtteil Schlierbach bei Kilometer sechszehn zum zweiten steilen und langen Berganstieg kommt, muss vorher noch ein letztes Mal der Neckar über eine Brücke überquert werden. Der etwa drei Kilometer lange und kraftraubende Streckenabschnitt endet auf 224 Metern über dem Meeresspiegel mit einem Blick auf die wunderschöne Schlossruine Heidelbergs. Die letzten zwei Kilometer führen nur noch bergab zurück in die Altstadt. Der Zieleinlauf findet auf der Hauptstraße am Universitätsplatz statt.

In Heidelberg wurden von Anfang an bewusst keine Startgelder an Eliteläufer gezahlt. Somit siegten in der alten Universitätststadt mit Ausnahme von 1994 nur Läufer aus der Region. In den letzten zwei Jahren überquerte Berglaufspezialist Ulrich Benz als Erster die Ziellinie. Auch in diesem Jahr konnte er den Lauf gewinnen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

06.04.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Halbmarathon Heidelberg 2018.

Lesen Sie auch: Zweitschnellste Frau über 100 Meilen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Zweitschnellste Frau über 100 Meilen
100-Meilen-Lauf von Nele Alder-Baerens 2018

Foto: Privat

Nele suchte nach der 100-Kilometer-Weltmeisterschaft eine neue Herausforderung. Daraufhin ... ...mehr

Neue Streckenbestzeiten bei frostigen Temperaturen
Berlin Grunewald Run 2018

Foto: SCB Berlin - Laufzentrum

Beim Grunewald Run in Berlin zeigten die Läufer, was in ihnen steckt: Stephen Moore und Ga... ...mehr

Joshua Cheptegei läuft Weltbestzeit über 15 km
Joshua Cheptegei stellte in Nijmegen eine Weltbestzeit über 15 km auf.

Foto: photorun.net / Jean-Pierre Durand

41:05 Minuten benötigte Joshua Cheptegei beim Siebenhügel-Lauf im holländischen Nijmegen f... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Super Lauf bei bestem Wetter
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft