Henning Heide

Cross-Fit für Läufer Box-Sprünge

Alles klar, das ist simpel: Man springt auf eine Box – denken viele. Aber beim explosiven Aufspringen auf die Box kommt es auf viel mehr an.

Um bei den Box-Sprüngen das zu erreichen, was Sie sich von der Übung wünschen, ist bei der Ausführung auf einiges zu achten:

Box-Sprünge – die Ausgangsstellung

Stellen Sie sich in der Startposition hüftbreit und mit „stolzer Haltung“ vor die Box. Die Gesäß- und Bauchmuskulatur sollten leicht angespannt sein.

Henning Heide
Sie springen explosiv mit beiden Beinen auf die Box, landen mit angebeugten Knien und richten sich von dort aus komplett auf.

Box-Sprünge – die Übungsdurchführung

Um den Sprung einzuleiten, schieben Sie die Hüfte nach hinten und nehmen synchron die Arme mit. Dann springen Sie explosiv ab und mit beiden Beinen auf die Box. Landen Sie in Kniebeugen-Position und richten sich von dort aus komplett auf. In der Endposition müssen Knie und Hüfte durchgestreckt sein. Von dort aus steigen Sie entweder runter oder springen. Beim Springen ist jedoch Vorsicht geboten, da es eine hohe Belastung auf der Achillessehne darstellt, vor allem wenn Sie die Übung schnell und ohne Pause ausführen.

Box-Sprünge – die Varianten

Natürlich bieten unterschiedliche Box-Höhen eine sinnvolle Anpassung an das jeweilige Leistungsniveau. Alternativ kann auch ein schnelles Auf- und Absteigen eine sinnvolle Möglichkeit für Beginner sein. Tipp: Schauen Sie nicht auf die Box, sondern lieber nach vorne. Der Respekt vor der Boxhöhe wird so leichter überwunden und Sie haben – so banal das klingen mag – mehr Konzentration für das explosive Abspringen und sichere Landen.

Training Krafttraining & Stretching Füßübungen für Läufer Fußmuskulatur stärken

Trainieren Sie Ihre Füße! Schließlich tragen diese Sie Hunderte Kilometer.