Berlin Marathon 2019

Berlin-Marathon

Deutschlands größter Marathon präsentiert auch 2019 den Läufern die Sightseeing-Höhepunkte der deutschen Hauptstadt Berlin.
Datum
29.09.2019
Veranstaltungsort
14055 Berlin
Distanz Startzeit Startgebühr
42,195 km 9.15 Uhr 125,00 Euro
Zur Anmeldung Die Anmeldung findet beim Veranstalter statt

Überblick

Am Sonntag, den 29. September 2019 startet wieder der Marathon in Berlin. Er ist mit inzwischen 44.000 Startplätzen der größte und bekannteste Marathon in Deutschland. Der erste Berliner Volksmarathon fand 1974 auf einer Pendelstrecke im Grunewald statt. Damals erreichten gerade einmal 244 Teilnehmer das Ziel. Kein Vergleich zu den rund 40.000 Finishern, die der Berlin-Marathon heute erreicht. Der Vater des Berlin-Marathons ist Horst Milde. 30 Jahre lang war er Renndirektor der Veranstaltung, bevor ihn sein Sohn Mark in dieser Funktion ablöste. Milde Senior machte den Berlin-Marathon 1981 zu einem Stadtlauf und verzehnfachte so die ursprünglichen Teilnehmerzahlen auf einen Schlag. Am 30. September 1990, drei Tage vor der deutschen Wiedervereinigung, führte der Berlin-Marathon durch das Brandenburger Tor. Das Interesse an diesem Rennen war so groß, dass die Veranstalter erstmals Anmeldungen ablehnen mussten: das Teilnehmerlimit war erreicht. Erstmals wurde ein Marathonlauf live im deutschen Fernsehen übertragen, auch in Japan gab es eine Live-Übertragung des Berlin-Marathon. Mehrere Weltrekorde bzw. Weltbestzeiten wurden beim Berlin-Marathon aufgestellt, u.a. durch Ronaldo da Costa, Tegla Loroupe, Noako Takahashi, Paul Tergat und natürlich Haile Gebrselassie ebenso wie Patrick Makau, Wilson Kipsang und Dennis Kimetto. 2016 verpasste Kenenisa Bekele mit der Jahresweltbestzeit von 2:03:03 Stunden nur knapp den Weltrekord. Auch beim Regenrennen 2017 gelang dem Sieger Eliud Kipchoge trotz widriger Bedingungen noch eine Weltklassezeit von 2:03:32 Stunden. 2018 krönte Eliud Kipchoge den 45. Berlin-Marathon mit einem famosen Weltrekord von 2:01:39 Stunden. Zusammen mit dem London-Marathon, Boston-Marathon, Chicago-Marathon und dem New-York-Marathon gehört der Berlin-Marathon zur internationalen Wettkampfserie der World Marathon Majors. Die meisten der 44.000 Startplätze beim Berlin-Marathon werden wegen der hohen Nachfrage per Losverfahren ermittelt. Vom 17. Oktober bis zum 7. November 2018 kann man sich registrieren, danach entscheidet das Losverfahren über die Teilnahme. Die Bekanntgabe des Ergebnisses findet zwischen 29. November und 3. Dezember 2018 statt. Garantierte Startplätze erhalten zudem Läufer mit Qualifikationszeiten, Läufer aus dem Jubilee-Club, einige Spendenorganisationen und Reiseveranstalter. HelpAge Deutschland e. V. ist offizieller Charity-Partner des Berlin-Marathons 2019. Die gemeinnützige Hilfsorganisation kann interessierten Läuferinnen und Läufern, die auf einer persönlichen Online-Spenden-Box 10 Euro pro Marathon-Kilometer bei Freunden, Bekannten und Verwandten sammeln, zur Belohnung einen Startplatz beim Marathon schenken. Mehr Informationen erhält man dazu unter https://www.helpage.de/aktiv-werden/laufveranstaltungen

Strecke

Eliud Kipchoge siegt in Weltrekord-Zeit beim Berlin-Marathon 2018
Eliud Kipchoge krönte den 45. Berlin-Marathon 2018 mit einem famosen Weltrekord von 2:01:39 Stunden.

Der Berlin-Marathon bietet eine der attraktivsten Strecken über die 42,195 km. Das gilt in zweifacher Hinsicht: Zum einen ist der Kurs in der deutschen Hauptstadt sehr flach und dadurch bestens geeignet, um Bestzeiten zu erzielen. Zum anderen ist der Berlin-Marathon touristisch ausgesprochen attraktiv. Eine Sightseeing-Tour könnte kaum mehr Punkte im Programm haben. Zuschauern bieten sich aufgrund des Rundkurses optimale Möglichkeiten, den Berlin-Marathon zu verfolgen. Nach dem Start des Berlin-Marathons auf der breiten Straße des 17. Juni geht es in Richtung Siegessäule los. Die große Runde durch Berlin zeigt den Marathonläufern die vielen verschiedenen Seiten der Stadt. Fast durchgängig werden die Aktiven von begeisterten Zuschauern angefeuert.

Berlin-Marathon
Der Berlin-Marathon führt an vielen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt vorbei.

Den krönenden Abschluss bildet das Durchlaufen des Brandenburger Tors rund 300 m vor dem Ziel des Berlin-Marathons. Alle Kilometer-Punkte an der Strecke des Berlin-Marathons sind beschildert. Zudem sind alle 5 km die Zwischenzeiten auf Großuhren ablesbar. Am Streckenrand sorgt neben den unzähligen Zuschauern auch eine große Zahl von Livebands für gute Stimmung beim Berlin-Marathon.

Videos

Music-Marathon Berlin: Musikgruppen beim Berlin-Marathon 2016
Berlin-Marathon 2017 – Die Favoriten Kipchoge, Bekele und Kipsang
Die Video-Vorschau zum BMW Berlin-Marathon 2012
BMW Berlin-Marathon 2012 - Das Video
Interview mit Jan Fitschen nach seiner Marathonbestzeit beim BMW Berlin-Marathon 2012
Berlin-Marathon 2013 – Die Rekordjagd im Video
Inline Skating beim Berlin-Marathon 2013
The Journey - vier persönliche Marathon-Geschichten vom 40. Berlin-Marathon 2013
Anna Hahner und Uta Pippig im Interview vor dem Berlin-Marathon 2015
Berlin-Marathon, Streckenvideo von Frank Pachura
Berlin-Marathon 2014 - Die Musikgruppen
Philipp Pflieger nach dem Berlin-Marathon 2015
Highlights des Männer-Rennens des Berlin-Marathons 2015
Katharina Heinig im Interview vor dem Berlin-Marathon 2016 (SCC Video)
Berlin-Marathon 2016
Katharina Heinig und Steffen Uliczka im Podcast nach dem Berlin-Marathon 2016
Berlin-Marathon 2017 Inlineskate-Marathon
Die Video-Highlights von Eliud Kipchoges Weltrekord
Zur Startseite
Laufevents Laufkalender Service für Veranstalter Tragen Sie Ihren Lauf hier ein

Veranstalter tragen hier ihr Laufevent kostenlos in den Laufkalender ein.

Mehr zum Thema Laufevents in Berlin
Laufkalender
Laufkalender
Laufkalender
SwimRun Urban Challenge Berlin 2018
Laufkalender