Dresden-Marathon 2016

Dresden-Marathon

Der Dresden-Marathon führt im Oktober auf flacher Strecke durch Dresden - vorbei an den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Datum
27.10.2019
Veranstaltungsort
01067 Dresden
Distanz Startzeit Startgebühr
42,195 km 10.30 Uhr 45,00 - 65,00 Euro
21,1 km 10.30 Uhr 38,00 - 50,00 Euro
10 km 10.00 Uhr 18,00 - 25,00 Euro
4,2 km 9.30 Uhr 9,00 - 15,00 Euro
Zur Anmeldung Die Anmeldung findet beim Veranstalter statt

Überblick

Jährlich im Oktober starten viele tausend Läufer beim Dresden-Marathon zum Lauf durch die Altstadt von Dresden, den Großen Garten und entlang der Elbwiesen. Der Dresden-Marathon zeigt den Läufern die Kunst- und Kulturmetropole mit ihrer historischen Stadtkulisse. An fast allem, was Dresden so berühmt macht, läuft man beim Dresden-Marathon vorbei. Start und Ziel des Dresden-Marathons liegen in der Nähe des Internationalen Congress-Zentrums. Der Startschuss fällt auf der Ostra-Allee. Neben der klassischen Distanz werden beim Dresden-Marathon drei weitere Rennen angeboten: der Halbmara­thon über 21,1 km, der 10-km-Lauf und der 4,2 km lange Zehntelmarathon für alle Altersklassen. Über 300 Musiker und Cheerleader stehen beim Dresden-Marathon an der Strecke sowie unzählige freiwillige Helfer aus Dresdner Sportvereinen und Schulen sorgen beim Dresden-Marathon für eine einzigartige Atmosphäre.

Strecke

Eine schnelle Läufergruppe beim Dresden-Marathon
Eine schnelle Läufergruppe beim Dresden-Marathon 2016 vor der Semperoper.

Der Kurs des Dresden-Marathons ist völlig kreuzungsfrei und hat eine maximale Höhendifferenz von nur zwanzig Metern zwischen dem niedrigsten Punkt (Start, Ostra-Allee) und dem höchsten Punkt (Tannenstraße, km 6). Sie führt zu mehr als 95% über Asphalt und ermöglicht persönliche Bestzeiten. Die zweite Marathonrunde ist zu etwa 65 Prozent mit der ersten Runde identisch. Unmittelbar nach dem Start beim Dresden-Marathon beginnt die „Stadtführung der besonderen Art“. Gestartet wird auf der Pieschener Allee in Richtung Heinz-Steyer-Stadion. Blickt man geradeaus, sieht man die Yenidze, die auch unter dem Namen „Tabakmoschee“ bekannt ist. Nach einer Linkskurve geht es Richtung Congresscenter und in einer rechts/rechts Kombination gelangt man zur Marienbrücke. Bei der ersten Überquerung der Elbe hat man einen tollen Blick auf die Altstadt mit Residenzschloss und Kathedrale, bevor es in die Neustadt geht. Der 10-km-Lauf, mit separatem Start um 10.00 Uhr, zweigt nach knapp 2 km ab und führt durch den Palaisgarten zum Elbradweg. In Höhe des Hotels Westin Bellevue kommt man an die Stelle des bekannten „Canalettoblicks“. Man sieht auf der gegenüberliegenden Elbseite die berühmte Silhouette Dresdens mit Residenzschloss, Kathedrale, Kunstakademie und Frauenkirche. Nach fünf Kilometern überqueren die 10-km-Läufer die Waldschlößchenbrücke und laufen dann auf der altstädter Elbseite in Richtung Ziel. Die Strecke des Halbmarathon, die identisch mit der ersten Marathonrunde ist, führt auf dem ersten Drittel unter anderem durch die innere und äußere Neustadt. In der Inneren Neustadt liegen mehrere Kultureinrichtungen und Museen Dresdens. Am Albertplatz befindet sich das Erich-Kästner-Museum, im Japanischen Palais das Museum für Völkerkunde. Highlights der Strecke sind hier der Palaisplatz, die Königstraße und die Dreikönigskirche. Nach dem erneuten Erreichen des Albertplatzes nach Kilometer 4 erreicht man auf der Rothenburger Straße die äußere Neustadt. Das Viertel gilt als Kneipen- und Szeneviertel Dresdens und ist eines der größten und am besten erhaltenen Gründerzeitviertel Europas. Vorbei am Alaunplatz, über die Tannenstraße und Hans-Oster-Straße gelangt man zur Stauffenbergallee. Rechts sehen wir die imposante St. Martin-Kirche. Nun geht es fast fünf Kilometer geradeaus. Zuerst durch die Radeberger Vorstadt und durch den 600 m langen Waldschlößchentunnel. Dann erreicht man die 2013 eröffnete Waldschlößchenbrücke. Von dort führt die Strecke über die Fetscherstraße zum Großen Garten. Nach einer Schleife durch den größten Park Dresdens führt die Strecke an der Gläsernen Automobilmanufaktur vorbei zum Commeniusplatz.

Vorankündigung Dresden-Marathon 2013 2
Über 300 Musiker und Cheerleader stehen beim Dresden-Marathon an der Strecke.

Auf der Fetscherstraße führt die Strecke zurück bis zum Fetscherplatz und anschließend über eine lange Gerade mit Blick auf die Frauenkirche bis zur Steinstraße. Nun geht es auf den letzten Kilometern ohne weitere Elbüberquerung unterhalb der Brühlschen Terrasse zum Ziel des Halbmarathons am Maritim Hotel. Die Marathonläufer beginnen am Kilometer 20,5 in Höhe des „Italienischen Dörfchens“ ihre zweite Runde, die sich zu ca. 35 % von der ersten Runde unterscheidet. Der Weg nach der Augustusbrücke führt, wie bei 10-km-Lauf vom Japanischen Palais kommend, über den Elbradweg entlang des Königsufers, vorbei am Rosengarten. Nach der zweiten Überquerung der Waldschlößchenbrücke folgt für die Läufer des Dresden-Marathons ein Abstecher in den Villenvorort Blasewitz. Hier bietet sich ein toller Blick auf drei Schlösser Albrechtsberg, Lingnerschloss und Eckberg am Loschwitzer Elbhang. Nach der Rückkehr von der „Blasewitz-Schleife“, ab Kilometer 30, ist der Rest der Strecke beim Dresden-Marathon mit der ersten Runde identisch. Die vielen Sehenswürdigkeiten und die abwechslungsreiche Strecke lassen jedoch auch jetzt nie Tristesse beim Dresden-Marathon aufkommen.

Zur Startseite
Laufevents Laufkalender Service für Veranstalter Tragen Sie Ihren Lauf hier ein

Veranstalter tragen hier ihr Laufevent kostenlos in den Laufkalender ein.

Mehr zum Thema Stadtläufe
Liberec Nature Run 2018
Laufkalender
Usti nad Labem Halbmarathon 2018
Laufkalender
Geoffrey Ronoh bei seinem Sieg in Prag
Laufkalender
Laufkalender