Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Laufspaß in Wien 1.613 Starterinnen beim Frauen Fun Run

Mehr als 1.600 Frauen und Mädchen waren am Mittwoch, 11. April 2018, beim 16. Frauen Fun Run nach dem Motto "Run & have fun" am Start.

Frauen Fun Run in Wien +
Foto: Agentur Diener, ©Österreichischer Frauenlauf GmbH

Maria Hinnerth siegte im Rennen über 6 km.

THEMEN

Frauenlauf

Mit dabei beim Wiener Frauen Fun Run waren sowohl Frauen, die gerade erst mit dem Laufen begonnen haben, begeisterte Hobbyläuferinnen als auch erfahrene Wettkämpferinnen. Der schnelle, flache 3 km und 6 km lange Rundkurs im Wiener Prater und die frühlingshaften Temperaturen boten ideale Laufbedingungen und machten Top‐Zeiten möglich.

Anna Swoboda, Junioren‐Weltmeisterin im Triathlon 2016, siegte beim Frauen im 3-km-Rennen mit einer Zeit von 11:03,2 Minuten. „Der Wind war eine große Herausforderung, dadurch habe ich sicher einige Sekunden verloren. Der 1. Platz hier ist wahnsinnig cool,“ freute sich Swoboda. Katharina Götschl holte sich mit 11:29,3 Min Platz 2, gefolgt von Barbara Grabner mit 11:49,4 Min auf dem 3. Platz.

Maria Hinnerth konnte sich in einem spannenden Rennen auf der Zielgeraden durchsetzen und mit einer Zeit von 22:23,3 Min den ersten Platz im 6-km-Lauf sichern. Die amtierende Europameisterin über 1.500 m in der Altersklasse W 45, Elisabeth Pöltner‐Holkovic, erkämpfte mit 22:26,9 Min Platz 2, gefolgt von Monika Kalbacher auf Platz 3 (23:03,2).

Neben der Einzelwertung war es für Läuferinnen beim Frauen Fun Run wieder möglich als Team an den Start zu gehen. Das schnellste Team über 3 km war „DSG Wien“ mit den Läuferinnen Elina Dietrich, Tatjana Dietrich und Miriam Machowetz‐Muellner – mit einer Gesamtlaufzeit über 3 x 3 km von 39:59,3 Min. Im 6 km Bewerb holte sich das stark vertretene Team vom „Lauftraining Prater“ mit Maria Hinnerth, Barbara Czaak und Pia Madlener in einer Zeit von 1:11:49,9 Min über 3 x 6 km den Sieg.

„Der Frauen Fun Run bedeutet Trainingshalbzeit zum ASICS Österreichischen Frauenlauf. Viele Lauf‐Einsteigerinnen haben beim Fun Run erste Wettkampferfahrungen sammeln können und für erfahrene Läuferinnen ist er ein wichtiger Meilenstein zur Standortbestimmung,“ freute sich Organisatorin Ilse Dippmann über die erfolgreiche Veranstaltung. Für den Österreichischen Frauenlauf am Sonntag, den 27. Mai 2018 sind Online‐Anmeldungen noch möglich. Läuferinnen und Nordic Walkerinnen sollten sich rasch anmelden, um sich noch einen Startplatz zu sichern, bevor alle Startnummern ausverkauft sind.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

12.04.2018
Lesen Sie auch: Der deutsche Rekord ist das nächste Ziel
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Gesa Krause verteidigt Hindernis-Titel eindrucksvoll
Auf den Arm genommen in Berlin: Gesa Krause lässt sich nach ihrem Sieg vom Berliner Maskottchen feiern.

Foto: Berlin 2018 - Getty Images

Gesa Krause hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin ihren Titel über 3.... ...mehr

Weißrussin siegt in Berlin
Weißrussin gewinnt im hitzigen Berlin.

Foto: Norbert Wilhelmi

Volha Mazuronak gewinnt bei der Leichtathletik-EM im Marathon der Frauen trotz zeitweilig ... ...mehr

Koen Naert überraschend Europameister
Die Strecke führte unmittelbar an der Siegessäule vorbei.

Foto: Norbert Wilhelmi

Die Marathon-EM der Männer in Berlin war für die Athleten ein einziges Hitzerennen. Tom Gr... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>1.613 Starterinnen beim Frauen Fun Run
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG