Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Airport-Race Hamburg 2014 10 Meilen um den Hamburger Flughafen

Seit 1986 laufen jedes Jahr Hunderte Hamburger 10 Meilen um ihren Flughafen. Über 2.000 machten dieses Jahr mit.

Gründungsmitglied immer noch Organisator beim Airport-Race

Zum 31. Mal jährte sich am Sonntag, 14. September 2014, das Airport-Race um den Hamburger Flughafen. Kurz zuvor wurde Ralph Behrens vom Organisations- und Gründungs(!)team des Laufs als "Hamburger Volkslauf-Veranstalter des Jahres" ausgezeichnet. Mit etwa 200 Läufern fing es 1986 an. Nun waren es mehr als zehnmal so viele, die bei hartnäckig gutem Wetter die zehn Meilen zurücklegten. Das Wetter war spätsommerlich: statt des angesagten Gewitters gab es lauffreundliches Wetter, mit Sonnenschein zum Zieleinlauf, zur Siegerehrung und zum entspannten Aprés-Race bei Rockmusik vor der Showbühne.
Airport-Race Hamburg 2014 +

Der Sieger macht den Flieger: Jon-Paul Hendriksen vom Laufwerk Hamburg gewinnt das Airport-Race Hamburg 2014 in 55:26 Minuten.

Jon-Paul Hendriksen ohne Konkurrenz beim Airport-Race

Vor der Entspannung stand aber erst einmal der Wettkampf. Fast hätte der Start um fünf Minuten verschoben werden müssen – Stau an der Kleiderbeutelabgabe! Am Start unter anderem die Favoriten Jon-Paul Hendriksen von Laufwerk Hamburg und Anne Lupke vom TH Eilbeck, letzte Woche schnellste Deutsche beim Alsterlauf. Dahinter mehr als 2000 weitere im Hauptlauf. Jon-Paul Hendriksen lief alleine voraus. "Bis 13 km waren die Beine gut." Der Streckenrekord war allerdings stets weit außer Sicht; er liegt bei 49:11 Minuten und war 28 Jahre lang nicht wirklich in Gefahr. Ab km 13 wurde es für Jon-Paul Hendriksen schwieriger, wie für viele andere wohl auch: die Steigung durch den Krohnstiegtunnel und der lange Sandweg an der Tarpenbek ziehen Kraft aus den Oberschenkeln.

Flieger im Ziel

Nach 55:26 Minuten traf Jon-Paul Hendriksen auf der Ziellinien-Landebahn ein, nicht ohne die Arme zu Tragflächen auszufahren, wie schon bei seinem letzten Sieg 2011. "55 Minuten für 16,1 km – okay für 'keine Vorbereitung'". Eine Minute später folgte Michael Kovermann von der Uni Halle vor Ole Srocke aus Hamburg.

Anne Lupke, Airport-Race-Siegerin 2012 und 2013, hatte den Muskelkater vom Alsterlauf wohl gut überstanden und gewann in 1:03:57 mit zweieinhalb Minuten Vorsprung deutlich vor Jana Baum vom Hamburger Laufladen und Michaela Šarman-Lein aus Hamburg.

Die Ergebnisse beim Airport-Race Hamburg 2014

10 Meilen, Frauen
1. Anne Lupke, TH Eilbeck, 1:03:57 Stunden
2. Jana Baum, Hamburger Laufladen, 1:06:39 Stunden
3. Michaela Šarman-Lein, Hamburg, 1:08:14 Stunden

10 Meilen, Männer
1. Jon-Paul Hendriksen (NZL), Laufwerk Hamburg, 55:26 Minuten
2. Michael Kovermann, Naturdarm Halle, 56:27 Minuten
3. Ole Srocke, Hamburg, 57:44 Minuten
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Heiko Dobrick 15.09.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Airport-Race Hamburg 2018.

Lesen Sie auch: Über 1.200 Triathleten geben in Lübeck Gas
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Zum 33. Mal durch die Innenstadt Kaiserslauterns
Citylauf Kaiserslautern 2018 (1)

Foto: Christof Czajka

740 Finisher zählte der Citylauf Kaiserslautern 2018. Kenianer sorgten unter dem Jubel der... ...mehr

Spanisches Duell im Schatten der Zugspitze
Zugspitz Ultratrail Grainau 2018 (1)

Foto: Andi Frank, Philipp Reiter, Tom Schlegel

Bis zu 101,9 Kilometer und 5.480 Höhenmeter galt es für die Starter des Zugspitz Ultratrai... ...mehr

Über 1.000 Läufer laufen für den guten Zweck
Lichtenauer Wasserlauf 2018 (1)

Foto: Veranstalter

In Berlin-Mitte liefen Donal Coakley und Rabea Schöneborn zum 10-Kilometer-Sieg des 13. Li... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>10 Meilen um den Hamburger Flughafen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG