Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Kenias Antwort auf Bekele? 17-Jähriger Isaiah Koech überragend

Der unbekannte Kenianer Isaiah Koech erstaunte mit einer Spitzenzeit von 12:53,29 über 5.000 m in Düsseldorf – Junioren-Weltrekord!

Isaiah Koech +
Foto: PSD Bank Meeting / Benedikt Jerusalem

Isaiah Koech kam in Düsseldorf so dicht an den 5.000-m-Weltrekord heran wie kein anderer Läufer seit vielen Jahren.

Drei hochkarätige Leichtathletik-Hallenmeetings fanden am Wochenende in Düsseldorf, Karlsruhe und Gent statt – eines davon produzierte eine Langstrecken-Sensation. Die Veranstalter des Düsseldorfer PSD Bank Hallenmeetings hatten eine Reihe von Topstars der internationalen Leichtathletik verpflichtet. Doch es war ein unbekannter Kenianer, der vor 2.000 Zuschauern in der ausverkauften Halle für die große Überraschung des Abends sorgte: Der 17-jährige Isaiah Koech gewann das 5.000-m-Rennen in 12:53,29 Minuten – das ist die viertbeste je in der Halle gelaufene Zeit und nebenbei natürlich eine Jahresweltbestzeit. Selbst der sieben Jahre alte Weltrekord von Kenenisa Bekele (Äthiopien/12:49,60) geriet zeitweilig in Gefahr.

Nie zuvor lief zudem ein Junior in der Halle so schnell wie jetzt Isaiah Koech, der damit einen inoffiziellen Junioren-Weltrekord (für unter 20-Jährige) aufstellte. Der internationale Leichtathletik-Verband IAAF erkennt in der Halle generell keine Weltrekorde für Junioren an, daher gibt es hier keine offiziellen Bestmarken. Die bisher schnellste Zeit eines Juniors hatte Ismael Kirui 1994 in Stockholm aufgestellt, wo der Kenianer 13:32,90 Minuten gelaufen war.

Es war der zweite Tempomacher, Vincent Rono (Kenia), der das Tempo nach der 2-km-Marke (5:11,88 Minuten) derart anzog, dass plötzlich der Weltrekord von Kenenisa Bekele möglich war. Nach 3.000 m (7:43.52) ging Vincent Rono aus dem Rennen und in der Folge entwickelte sich ein Duell zwischen Isaiah Koech und Eliud Kipchoge, dem 5.000-m-Olympiazweiten von Peking 2008. Es war eigentlich ein anderer Koech, von dem man erwartet hatte, dass er sich mit Kipchoge duellieren würde: Doch Paul Kipsiele Koech, der im vergangenen Jahr in Düsseldorf den 5.000-m-Meeting-Rekord auf 13:02,95 Minuten verbessert hatte, hatte kurz vor der 3.000-m-Marke den Kontakt zur Spitzengruppe verloren und wurde am Ende Dritter in 13:15,64.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 14.02.2011
WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Zweikampf an der Spitze

Seite 1: 17-Jähriger Isaiah Koech überragend
Seite 2: Zweikampf an der Spitze

Lesen Sie auch: Bis an die Grenzen des Seins
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
260 Kilometer, 16.500 Höhenmeter und restlos blanke Nerven
Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert beim Transalpine-Run 2018

Foto: Andy Astfalck

Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert lief den Transalpine-Run. Tränen flossen dabei aus Verz... ...mehr

St. Pauli im Weihnachts(lauf)rausch
St.Pauli X-Mass-Run 2018

Foto: Heiko Dobrick

Die meisten Teilnehmer des diesjährigen St. Pauli X-Mass-Run No.8 gingen verkleidet an den... ...mehr

Yasemin Can und Filip Ingebrigtsen Crosslauf-Europameister
Yasemin Can wurde zum dritten Mal in Folge Crosslauf-Europameisterin.

Foto: photorun.net

Als erste Frau gelang Yasemin Can ein Hattrick bei den Crosslauf-Europameisterschaften. Im... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>17-Jähriger Isaiah Koech überragend
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft