Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Winterlaufserie Duisburg 2019 II 3.906 liefen bei Duisburger Frühlingswetter

Sascha Hubbert und Annika Vüssing waren unter knapp 2.000 Läufer über 15 Kilometer bei zwölf Grad Celsius und Sonnenschein am schnellsten.

Winterlaufserie Duisburg 2019 II +
Foto: Christian Creon

Die Freude war den Sportlern besonders auf den letzten Metern anzusehen.

Ideales Laufwetter begrüßte knapp 4.000 Teilnehmer des zweiten Laufs der Winterlaufserie Duisburg 2019 am 23. Februar in Duisburg. Mit 1.987 Läufern finishten über die längste angebotene Distanz, die 15 Kilometer betrug, wie erwartet die meisten Läufer. Während Sascha Hubbert und Annika Vüssing diese Distanz am schnellsten absolvierten, setzten sich über die halbe Distanz Habtom Tedros und Carolin Aehling durch.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Christian Creon beim zweiten Lauf der Winterlaufserie Duisburg 2019 vor Ort. Seine schönsten Impressionen von den Läufen finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Über zwölf Grad Celsius und Sonnenschein durften sich die Läufer am Start des zweiten Laufs der Winterlaufserie Duisburg 2019 freuen. Um 14 Uhr wurde der zweite Lauf der kleinen Serie gestartet. Dieser war dieses Mal 7,5 Kilometer lang. 1.677 Sportler erreichten das Ziel. Am schnellsten lief dabei der mit der Startnummer 501 ins Rennen gegangene Habtom Tedros (TG Neuss). Bereits nach 24:06 Minuten hatte er es geschafft und nach dem ersten Lauf, bei dem er die fünf Kilometer in 15:21 Minuten gelaufen war, auch den zweiten Lauf der kleinen Serie gewonnen. Knapp zwei Minuten später bogen auch Maximilian Jakobs (TuSpo Huckingen) und Uwe Wilzewski (Los Quadros) auf die Zielgerade ein. Beide erreichten das Ziel nach 26:02 Minuten. Weitere rund 40 Sekunden später folgte ein schnelles, junges Trio des Triathlon Team Ratingen 08. Etwas weniger deutlich als Habtom Tedros gewann Carolin Aehling von der LG Coesfeld. Die seit dieses Jahr in der Altersklasse W30 startende Athletin finishte nach 27:12 Minuten und lag somit 37 Sekunden vor Sonja Vernikov (Ski-Keller Kaulard & Schroiff), die den 5-Kilometer-Lauf mit lediglich drei Sekunden Vorsprung gewonnen hatte. Nach Platz vier über fünf Kilometer wurde Annika Faber (TV Hasslinghausen, 28:14 Minuten) dieses Mal Dritte.

Fast 2.000 Läufer in Duisburg über 15 Kilometer am Start

Mit knapp 2.000 Läufern war das Teilnehmerfeld des um 15 Uhr gestarteten 15-Kilometer-Laufs einmal mehr das größte des Tages. An der Spitze des Feldes entwickelte sich ein spannendes Duell, das Sascha Hubbert von der LG Alpen am Ende knapp für sich entscheiden konnte. Er gewann in 50:19 Minuten und lag so 16 Sekunden vor Till Schaefer (PV Triathlon Witten), der den ersten Lauf der großen Serie über die klassische Distanz von zehn Kilometern mit elf Sekunden Vorsprung auf Hubbert gewonnen hatte. Auf dem dritten Rang landete Kai Hesterwerth (LG Coesfeld, 52:26 Minuten). Er war beim ersten Lauf am 26. Januar Vierter geworden. Bei den Damen setzte sich Annika Vüssing (Ayyo Team Essen) in ebenfalls schnellen 55:43 Minuten souverän vor Anika Fels (LG Coesfeld) durch, die 57:32 Minuten benötigte. Lise Devits (Triathlon Mülheim) und Andree Paquet (Ausdauerschule by bunert) finishten zeitgleich nach 58:19 Minuten auf Rang drei.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

23.02.2019

Hier finden Sie weitere Informationen zum Winterlaufserie Duisburg 2019.

Lesen Sie auch: Großes Frauenduell: Gladys Cherono gegen Vivian Cheruiyot
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
Großes Frauenduell: Gladys Cherono gegen Vivian Cheruiyot
Gladys Cherono kehrt als Titelverteidigerin und Streckenrekordlerin nach Berlin zurück.

Foto: photorun.net

Zwei der besten Marathonläuferinnen der Welt treffen am 29. September beim Berlin-Marathon... ...mehr

307 liefen sieben Etappen in acht Tagen
18. EWE Nordseelauf 2019

Foto: Ralf Graner, Die Nordsee GmbH

307 Tour-Läufer starteten bei jeder der sieben Etappen des EWE Nordseelaufs. Insgesamt ver... ...mehr

Race-Direktorin Sonja Oberem im Interview
Sonja Oberem lief 2011 noch selbst Marathon in Düsseldorf und erreichte damals, lange nach Ende ihrer aktiven Karriere, eine Zeit von 2:52:30 Stunden. Inzwischen ist sie Race-Direktorin des Metro Düsseldorf-Marathons.

Foto: photorun.net

Düsseldorf-Marathon-Chefin Sonja Oberem verspricht im Interview: „Bei uns bricht der Spitz... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>3.906 liefen bei Duisburger Frühlingswetter
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft