Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Salomon Trails 4 Germany 340 Trailrunner rannten auf tollen Trails im Frankenwald

In der fränkischen Bierhauptstadt Kulmbach endete die nationale Laufserie Salomon Trails 4 Germany. 340 Trailrunner liefen bei optimalen, herbstlichen Bedingungen.

Salomon Trails 4 Germany in Kulmbach +
Foto: Andi Frank

Mächtig bergan ging es beim Trailrun-Finale in Kulmbach.

THEMEN

Trailrunning

Mit einem emotionalen Finale in der fränkischen Bierhauptstadt Kulmbach endete am 21. Oktober zum zweiten Mal nach 2017 die sechsteilige nationale Laufserie Salomon Trails 4 Germany. Dabei erfüllte der sechste und letzte Stopp mehr als alle Erwartungen. 340 Trailrunner wagten sich bei besten Witterungsbedingungen in Kulmbach auf die Strecken über 12,7 oder 22,3 Kilometer und schwärmten anschließend über die tollen Trails im Frankenwald.

Die beiden Strecken über 12,7 und 22,3 Kilometer mit 330 bzw. 641 Höhenmetern, beide natürlich mit einem verschwindend geringen Asphalt-Anteil allein in der historischen Altstadt von Kulmbach, kamen bei den Läufern gut an. Es waren schöne waldreiche Touren, bei denen man zweimal den Burgberg der Plassenburg erklimmen musste, ansonsten mit wenigen Steigungen meist auf Waldpfaden flowig zu laufen. Besonders die Langstrecke erfuhr einige Neuerungen und war mit 641 Höhenmetern durchaus herausfordernd.

Es passte einfach alles. Organisation, Wetter und natürlich auch die sportliche Leistungen. Bei den Herren über 12,7 Kilometer feierte der Coburger Christian Oppel einen souveränen Erfolg in 48:55 Minuten vor Christian Gründel (Staffelstein, 50:18) und Remo Reichel (SV Gera, 50:34). Bei den Damen erfüllte sich Pia Winkelblech von der Landau Running Company zum zweiten Mal einen lang ersehnten Wunsch. Nach ihrem Sieg in Albersweiler und ihren zweiten Plätzen in Blaubeuren und im Taunus stand die 43-Jährige in Kulmbach zum zweiten Mal ganz oben auf dem Treppchen. Mit ihrer Zeit von 1:02:04 Stunden gewann sie damit auch die Konkurrenz in der Master-Kategorie. Rang zwei ging an die Kölnerin Elke Klein (1:02:50) vor Heike Moller (SVSW Kemnath, 1:05:45,5).

Auf der Langdistanz über 22,3 km lieferten sich bei den Herren zwei Athleten bis auf den letzten Meter einen hochspannenden Zweikampf. Am Ende hatte Sebastian Harz (SV Hermsdorf/Team Salomon) mit dem Wimpernschlag von 1,4 Sekunden nach 1:30:12 Stunden die Nase vorn. Goytom Maru, der Lokalmatador aus Kulmbach und erfolgreicher Triathlet, durfte sich im Ziel als Zweitplatzierter in 1:30:13 Stunden dennoch ausgiebig feiern lassen. Rang drei in Kulmbach ging an Matthias Flade (SC Vorra, 1:32:16 Stunden). Schnellster Athlet in der Kategorie Master Men war Oliver Metzlaff (ultra2run, 1:41:40 Stunden).

Bei den Frauen sahen die Fans den souveränen Sieg von Suse Hagelauer (Randersacker). Hagelauer überquerte nach 1:52:14 Stunden die Ziellinie in Kulmbach und hatte damit 4:06,8 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Cornelia Starp (Gauting, 1:56:21 Stunden). Rang drei ging an Katja Stöcker (Team Icehouse, 2:00:48 Stunden).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

24.10.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Trails 4 Germany Kulmbach 2018.

Lesen Sie auch: Gesa Krause und Tom Gröschel "Läufer des Jahres" 2018
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Gesa Krause und Tom Gröschel "Läufer des Jahres" 2018
Gesa Krause ist die

Foto: photorun.net

Bereits zum vierten Mal in Folge wurde Gesa Felicitas Krause als „Läuferin des Jahres“ aus... ...mehr

Dichans holt sich den Titelhattrick
Unterwegs auf dem laubbedeckten Asphalt.

Foto: Christian Creon

Der Biegerparklauf in Duisburg 2018 bescherte den Läuferinnen und Läufern bei goldenem Her... ...mehr

Tom Gröschel und Fabienne Amrhein Straßenläufer des Jahres
Fabienne Amrhein

Foto: photorun.net

Die beiden Marathonläufer Tom Gröschel und Fabienne Amrhein werden von den German Road Rac... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>340 Trailrunner rannten auf tollen Trails im Frankenwald
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft