Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Towerrunning-Saison 2010 Abschneiden des deutschen Teams

Marie-Fee Breyer in Frankfurt +
Foto: Sebastian Wurster

Marie-Fee Breyer in Frankfurt.

Am Ende einer langen Saison stellt sich die Frage, wie das vergangene Treppenlaufjahr aus deutscher Sicht einzuordnen ist. Mit dem Weltcupsieg von Thomas Dold, dem fünften Rang von Marie-Fee Breyer und den sechs weiteren deutschen Athleten in den Top 30 sowie dem zweiten Gesamtrang in der Nationenwertung kann das deutsche Towerrunning-Team auf eine durchaus erfolgreiche Saison zurückblicken. Neben der guten Positionierung in der Weltrangliste glänzte man insbesondere in den europäischen Rennen. Thomas Dold sorgte mit seinen Siegen in New York, Sydney und Singapur zudem für deutsche Glanzlichter außerhalb Europas.

Dass man am Ende das außerordentliche Ergebnis des Vorjahres mit drei Medaillen und 11 Top 30-Platzierungen sowie dem Sieg in der Nationenwertung nicht wiederholen hat können, hat hauptsächlich zwei Gründe. Zum einen war die internationale Konkurrenz deutlich stärker und punktete auch bei den deutschen Rennen immer wieder gut; zum anderen fuhr man weniger Auswärtssiege ein. Nur acht statt im Vorjahr elf Mal wehte die deutsche Flagge über dem Siegerpodest bei Rennen außerhalb der Landesgrenzen. Insbesondere Matthias Jahn musste verletzungsbedingt in der zweiten Saisonhälfte auf einige internationale Starts verzichten und kam so in dieser Saison nicht in die Nähe des Weltcup-Podiums.

Die Niederlage in der Nationenwertung gegenüber dem amerikanischen Team ist außerdem maßgeblich der guten Zusammenarbeit zwischen den besten US-Athleten und den mexikanischen Spitzenläufern zuzuschreiben. Neben gemeinsamen Trainings und dem Erfahrungsaustausch bei großen Wettkämpfen erhöht sich durch die Teilnahme der Mexikaner auch der Wertungsfaktor zahlreicher US-Rennen. Für den Wertungsfaktor ist nämlich die Beteiligung ausländischer Spitzenläufer ein entscheidendes Kriterium. Eine derartige nationale und internationale Kooperation gibt es bei den deutschen Athleten in der Breite doch eher selten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Sebastian Wurster 27.12.2010
WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Deutsche Veranstaltungen mit Problemen

Seite 1: Das war die Towerrunning-Saison 2010
Seite 2: Starker Start für Europa
Seite 3: Auftakt zum Duell USA - Europa
Seite 4: Celko auf Dolds Fersen
Seite 5: Dold und Moon unter Druck
Seite 6: 300.000 Treppenläufer in Rekord-Saison
Seite 7: Santiago Punktbester
Seite 8: Abschneiden des deutschen Teams
Seite 9: Deutsche Veranstaltungen mit Problemen
Seite 10: Weltcup-Endstand 2010 Herren
Seite 11: Weltcup-Endstand 2010 Damen
Seite 12: Weltcup-Endstand 2010 Nationen

Towerrunning
Premiere beim TreppenlaufPremiere beim Treppenlauf

Erstmals finden 2012 die Towerrunning European Championships statt. Austragungsort wird der Messeturm in Frankfurt sein.  ...mehr

Foto: Sebastian Wurster
Empire State Building Run UpDeutscher Doppelsieg in New York

Beim legendären Empire State Building Run Up - dem Highlight einer jeden Towerrunning-Saison - gab es einen deutschen Doppelsieg. ...mehr

Foto: James Harris
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
Globale Laufbewegung: Parkruns für die Gemeinschaft
Teilnehmer vor dem Start des Alstervorland parkruns.

Foto: Alstervorland parkrun

Bei Parkruns treffen sich Läufer, um gemeinsam 5 km zu rennen. 2004 wurde der erste in Eng... ...mehr

75.000 Dollar teure Verwechselung
Brigid Kosgei läuft Jahresweltbestzeit beim Bahrain-Halbmarathon 2019

Foto: photorun.net

Bei der Premiere des Bahrain-Halbmarathons verwechselte der führende Läufer ein Tor aus Lu... ...mehr

Im Team die 160 Kilometer knacken
Alster in Hamburg

Foto: iStockphoto

Am 24. Mai startet der erste 24TeamRun in Hamburg: 100 Meilen durch Hamburg in 24 Stunden.... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Abschneiden des deutschen Teams
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft