Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Bevorstehender Wechsel Amanal Petros wechselt zum TV Wattenscheid 01

Der 23-Jährige macht nach mehreren Jahren bei der Sportvereinigung Brackwede zum 1. Januar den nächsten Schritt. Alles ist seinem großen Ziel Olympia untergeordnet.

Amanal Petros läuft EM-Norm über 10.000 Meter +
Foto: Tomas Ortiz Fernandez

Amanal Petros wird sich 2019 dem TV Wattenscheid 01 anschließen.

Nach mehreren Jahren bei der Sportvereinigung Brackwede zieht es den in Eritrea geborenen und in Äthiopien aufgewachsenen 23-Jährigen zu einem der namhaftesten Vereine der deutschen Laufszene, dem TV Wattenscheid 01. Auch wenn Petros, der 2012 als 16-jähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen war, zukünftig sportlich andere Wege gehen wird, wird er in Bielefeld wohnen bleiben.

Amanal Petros rasante Entwicklung

Vor über sechs Jahren war Amanal Petros nach Deutschland gekommen. Während der Zeit in der Flüchtlingsunterkunft begann er regelmäßig zu laufen. Rasch wurde sein Talent erkannt. In den folgenden Jahren entwickelte er sich vom Laufsport-Neuling des TSVE Bielefeld zum mit verschiedenen Meisterschaftsmedaillen ausgezeichneten Läufer der SV Brackwede und zum Teilnehmer der Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 in Berlin. Auf dem Weg zur Heim-EM im Sommer diesen Jahres gewann er im September 2017 beispielsweise den Deutschen Meistertitel im 10-Kilometer-Straßenlauf im baden-württembergischen Bad Liebenzell. Auch auf internationale Ebene machte er mehrfach auf sich aufmerksam und errang so 2017 etwa die Silber-Medaille bei den U23-Europameisterschaften über 10.000 Meter.

Petros ist der SV Brackwede sehr dankbar

Dass sich die Wege des Spitzenläufers und der Sportvereinigung Brackwede eines Tages trennen könnten, war nicht nur den Vereins-Verantwortlichen und Petros selbst bekannt. Bis zuletzt hatte man versucht durch das Finden neuer Sponsoren Amanal Petros ein Verbleib zu ermöglichen, ohne dass dieser auf eine professionelle Vorbereitung auf seine kommenden sportlichen Ziele verzichten hätte müssen. Am Ende scheiterten die Bemühungen. Dass er seinem aktuellen Verein sehr dankbar sei, unterstrich der 23-Jährige nach Bekanntwerden seines bevorstehenden Wechsels deutlich. Da er sich in Ostwestfalen sehr wohl fühlt, wird er auch weiterhin in Bielefeld wohnen bleiben. Das Training wird zukünftig hauptverantwortlich von Tono Kirschbaum übernommen werden. Trotzdem wird auch sein bisheriger Trainer Thomas Heidbreder, der die Entscheidung zwar bedauere, aber Verständnis dafür habe, weiterhin eine wichtige Rolle für ihn spielen.

Olympia-Teilnahme als großes Ziel

Als Beweggrund des Sportsoldaten können die gute Wattenscheider Infrastruktur, die bessere finanzielle Unterstützung und die Zusammenarbeit mit noch stärkeren Vereinskollegen angesehen werden. Ab Januar 2019 wird Amanal Petros somit auf mehrere Topathleten als Vereinskollegen treffen. Neben Hendrik Pfeiffer startet schließlich beispielsweise auch Mittelstreckler Marius Probst für den TV Wattenscheid 01. Über all den Überlegungen steht für Amanal Petros jedoch sein großer Traum: Olympia.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

26.11.2018
Lesen Sie auch: Knapp 1.200 rannten durch Darmstadt
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
Knapp 1.200 rannten durch Darmstadt
Darmstädter Stadtlauf 2019

Foto: Tomas Ortiz Fernandez

Bei schwül-warmem Wetter rannten knapp 1.200 Läufer durch Darmstadt und wurden dabei kräft... ...mehr

Zehn Startplätze für den Haldenlauf zu gewinnen
TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf 2019

Foto: Thomas Magdalinski

Am 5. September startet der TopRunRuhr VIACTIV Firmenlauf 2019 auf der Halde Hoheward. Die... ...mehr

Pfeiffer gewinnt Halbmarathon in Leverkusen
Hendrik Pfeiffer (Hannover 2017)

Foto: www.photorun.net

Der 26-jährige Marathonläufer Hendrik Pfeiffer siegte am Sonntag, den 16. Juni in Leverkus... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Amanal Petros wechselt zum TV Wattenscheid 01
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft