Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Erfahrungsbericht Susann Wenisch Cross de Luxe im Leipziger Neuseeland

Susann Wenisch berichtet von ihrem Start beim Cross de Luxe Leipzig im September 2014 mit Tümpeldickicht, Steilhang, Pipelines, Traktorreifen, Heuballen und Elektrozäunen.

Susann Wenisch +
Foto: privat

Susann Wenisch beim Cross de Luxe 2014.

Leipzig im September 2014: Ich war total aufgeregt, Gott sei Dank konnte ich im letzten Moment noch einen Startplatz ergattern und stand nun endlich im Startbereich für den Cross de Luxe Leipzig unter dem Motto: „Lauf extrem und unbequem“. Was mich erwartete, wusste ich nicht wirklich – doch ich wollte nur noch losrennen, die Massen hinter mir lassen und den Run meines Lebens rennen! Dass ich keine Bestzeiten reißen würde, war mir klar, aber ich war dabei und wollte durchkommen, an meine Grenzen gehen, egal wie, ans Ziel kommen.

Cross de Luxe 2014: 40 Hindernisse auf 16 Kilometern

Der Startschuss fiel und die Stimmung war grandios! Es ging los, vor mir lagen 16 Kilometer. 20 Hindernisse galt es zu überwinden, in meinem Fall sogar 40, da ich den Parkour zweimal bewältigte. Begeistert und mit lautem Grölen sprangen die Teilnehmer in den See. Es ging durch Tümpeldickicht, über den Steilhang – das „Markleeberger Horn“ – und wieder herunter, weiter durch Pipelines, Traktorreifen, über riesige Heuballenberge und unter Elektrozäunen hindurch. Kriechen, krabbeln, klettern – es war einfach alles dabei, was das verrückte Sportlerherz braucht und begehrt.

Ein Hindernis folgte also dem anderen, man freute sich, wenn man mal ein Stück laufen konnte. Es war echt anstrengend, aber absolut genial. Am besten war der „Höllenrausch“. Das ist eine riesige Wasserutsche, die für Adrenalin pur sorgte. Die, die unten ein wenig abheben wollten, nahmen oben einen Extra-Anlauf. Noch fix über die Jakobsleiter geklettert und schon war die erste Runde von acht Kilometern geschafft. Und direkt ging es für mich auf die zweite Runde, sodass am Ende 16 Kilometer Gesamtstrecke unterm Strich standen. Die zweite Runde war hart, ich sah meine Kräfte langsam schwinden, doch es hieß einfach nur durchhalten. Der Ehrgeiz siegte und ich sagte mir immer wieder: „Der Schmerz geht, aber der Stolz bleibt“.
Susann Wenisch +
Foto: privat

So sah Susann Wenisch kurz vor dem Start aus.

"Das Glücksgefühl ließ mich kleine Wehwehchen einfach vergessen!"

Endlich war das Ende der zweiten Runde in Sicht. Noch ein letztes Abtauchen im Matschcontainer und ich sprang mit meinem neongelben Tütü nach 2:08 Stunden glücklich und stolz wie Bolle über die Ziellinie! Ich war übrigens froh, dass ich das Tütü anhatte, denn schon beim ersten Rutschen hatte meine Hose gelitten. Endlich im Ziel angekommen, war meine Zeit dann gar nicht mal so schlecht. Aber darauf kam es nicht an. Dabei gewesen zu sein, die Stimmung zu erleben, an seine Grenzen zu gehen und es sich selbst zu beweisen, dass man alles schaffen kann, das war ein einmaliges Gefühl! Die Zufriedenheit und das Glücksgefühl überwogen und ließen mich kleine Wehwehchen, Kratzer, Matsch und Steinchen in den Schuhen schnell vergessen. Ich hatte es ja schließlich geschafft und war den aufregendsten Run meines Lebens gelaufen!

Das alkoholfreie Bierchen danach hat nur so gezischt, und der See diente als große Wanne! Es war einfach der Hammer. Dieses Erlebnis möchte ich nicht mehr missen. Ich würde immer wieder daran teilnehmen – für 2015 bin ich wieder angemeldet und freue mich riesig darauf. Dieses Jahr starten wir sogar zu viert im Team. Das wird sicher noch besser, weil man den Spaß und das Abenteuer gemeinsam erlebt, sich motiviert und gegenseitig dabei hilft, durch Matsch und Hindernisse, über steile Hänge, durch kaltes Wasser, die ellenlange Rutsche herunter. Da geht man eben zusammen durch dick und dünn!
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Susann Wenisch 02.04.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Cross de Luxe Markkleeberg 2017.

Hindernisläufe 2017
Alles über den LauftrendWäre ein Hindernislauf einfach, hieße es Fußball

Hindernisläufe sind in. StrongmanRun und Co. werden immer abenteuerlicher. Hier erfahren Sie alles rund ums Training und das richtige Equipment. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Gezieltes Hindernislauf-Training
Crosstrails Bochum

Foto: CROSSTRAILS Bochum

Crosstrails Bochum bietet auf einer knackigen Strecke von 800 Metern stolze 34 Hindernisse... ...mehr

Das ist unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez
Tomás Ortiz Fernandez, Jahresrückblick 2017

Foto: Privat

Der gebürtige Spanier Tomás Ortiz Fernandez lebt im hessischen Reinheim und fotografiert a... ...mehr

Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Alina Reh Cross-EM 2015 Hyeres

Foto: photorun.net

Alina Reh krönte sich am Sonntag, den 10. Dezember zur ersten deutschen U23-Cross-Europame... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Cross de Luxe im Leipziger Neuseeland
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG