Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Deutsche Meisterschaften in Ohrdruf Deutsche Meister kommen aus Äthiopien

Mitku Seboka und Fate Tola, beide in Äthiopien geboren, gewannen die Deutschen Meistertitel über 10.000 Meter in Ohrdruf. Arne Gabius verzichtet auf einen Meeting-Start in den USA.

Fate Tola beim Wien-Marathon +
Foto: photo-run.net

Fate Tola, hier beim Wien-Marathon, gewann in Ohrdruf den deutschen Titel über 10.000 Meter.

Zwei Äthiopier gewannen am Samstagabend die deutschen Meistertitel über 10.000 Meter. Im thüringischen Ohrdruf setzten sich Mitku Seboka und Fate Tola jeweils klar durch. Fate Tola, die seit Jahren für Eintracht Braunschweig startet und hofft, noch rechtzeitig vor den Olympischen Spielen die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten, reichten 33:30,32 Minuten für den Sieg. Die Äthiopierin, die erst vor drei Wochen beim Wien-Marathon Rang sieben mit 2:34:43 Stunden belegt hatte, hatte einen großen Vorsprung auf Isabell-Sophie Teegen (SC Rönnau/34:22,73) und Melina Tränkle (LG Region Karlsruhe/34:29,70).

Im Trikot des LAC Quelle Fürth lief Mitku Seboka in 29:18,14 Minuten zum Sieg. Im Männerrennen belegten Jannik Arbogast (LG Region Karlsruhe/29:23,13) und der aus Eritrea kommende Ejob Solomun (SG Wenden/29:26,38) die Plätze zwei und drei.

Arne Gabius startet doch nicht in Stanford

Eine 10.000-m-Zeit eines ganz anderen Kalibers hatte Arne Gabius (Marathon Hamburg) am Sonnabend angepeilt. Im kalifornischen Stanford wollte er seine im vergangenen Jahr erzielte Bestzeit von 27:55,35 Minuten deutlich unterbieten. Doch Gabius zog seine Startzusage kurzfristig zurück und reiste nicht in die USA. Auf seiner Facebook-Seite schrieb er: „Meinen Start in Stanford musste ich leider absagen, bis zuletzt waren keine guten Tempomacher engagiert und mein Training lief auch nicht ganz wie gewollt. Ich werde die 10.000 Meter aber in diesem Monat noch angehen, das ist sicher.“ Vom Ergebnis des erst zweiten Rennens über die 25-Runden-Distanz seiner Karriere wird voraussichtlich die weitere Saisonplanung abhängen. Eine Möglichkeit ist ein Start bei den Weltmeisterschaften im August in Peking über diese Distanz.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 03.05.2015
Lesen Sie auch: 3.559 Finisher beim frühlingshaften Serienende
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
3.559 Finisher beim frühlingshaften Serienende
Winterlaufserie Duisburg 2019 III

Foto: Christian Creon

Bei nahezu perfekten Laufbedingungen fand der letzte Lauf der Winterlaufserie Duisburg 201... ...mehr

In Fürth Gutes getan: 175 Frauen liefen mit
Frauenlauf Franken Fürth 2019

Foto: Norbert Wilhelmi

Umweltschonend wurde in Fürth gelaufen und dabei unter dem Motto „Perfekt so wie Du!“ Gute... ...mehr

Globale Laufbewegung: Parkruns für die Gemeinschaft
Teilnehmer vor dem Start des Alstervorland parkruns.

Foto: Alstervorland parkrun

Bei Parkruns treffen sich Läufer, um gemeinsam 5 km zu rennen. 2004 wurde der erste in Eng... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Deutsche Meister kommen aus Äthiopien
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft