Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Keitany und Koech Doppelsieg für Kenia in Ras Al Khaimah

Für die hochklassigste Leistung beim Halbmarathon in Ras Al Khaimah sorgte Mary Keitany mit einer Jahresweltbestzeit von 66:49 Minuten.

Doppelsieg für Kenia in Ras Al Khaimah +
Foto: photorun.net

Ist er auf dem Weg, zum nächsten kenianischen Marathonstar zu werden? Dennis Koech gewann den Ras Al Khaimah-Halbmarathon.

Mary Keitany und ihr kenianischer Landsmann Dennis Koech haben den Halbmarathon in Ras Al Khaimah gewonnen. Während die Weltrekordlerin über diese Distanz mit 66:49 Minuten eine Jahresweltbestzeit aufstellte und die achtschnellste je gelaufene Zeit erzielte, erreichte der erst 18-jährige Newcomer Koech in 60:40 das Ziel.

Für die hochklassigste Leistung des Rennens in den Vereinigten Arabischen Emiraten sorgte einmal mehr Mary Keitany. Die 30-jährige Titelverteidigerin, die 2011 bei dem Wüstenrennen den Weltrekord von 65:50 Minuten aufgestellt hatte, lief von Beginn an ein hohes Tempo, obwohl sie in den vergangenen Wochen nicht voll trainiert und daher die Erwartungen vor dem Start gedrosselt hatte. Doch die 10-km-Marke erreichte Mary Keitany bereits nach 31:02 Minuten, womit sie zum einen auf Weltrekordkurs lag, zum anderen auch eine Jahresweltbestzeit über die 10-km-Strecke aufstellte.

Hinter den beiden Tempomachern laufend, hatte Mary Keitany am 10-km-Punkt bereits einen Vorsprung von 1:14 Minuten auf eine dreiköpfige Verfolgergruppe mit ihren Landsfrauen Georgina Rono und Gladys Cherono sowie der Äthiopierin Feysa Tadese. Im zweiten Rennabschnitt baute Mary Keitany diesen Vorsprung noch aus, allerdings wurde sie bei Gegenwind ebenfalls langsamer. „Ich hatte vorher nicht gemerkt, dass ich auf Weltrekordkurs lag. Aber in der zweiten Hälfte war der Wind dann ohnehin sehr störend, so dass ich Zeit verlor“, erklärte die 25-km-Weltrekordlerin, die über diese Distanz in Berlin 2010 eine Zeit von 1:19:53 erreicht hatte.

Nach 66:49 Minuten war Mary Keitany schließlich mit großem Vorsprung vor Georgina Rono (69:13), Gladys Cherono (69:14) sowie der Äthiopierin Feysa Tadese (69:15) im Ziel. Fünfte wurde Hilda Kibet (Holland) mit 71:15 vor der Boston-Marathon-Siegerin Caroline Kilel (Kenia/71:21). Als erste Läuferin hat Mary Keitany nunmehr schon fünfmal 67:00 Minuten unterboten. Zudem ist sie die einzige, der dies seit 2007 gelang. Ihre Dominanz über die ,halbe Strecke’ reflektiert sich auch in der Liste der besten Zeiten aller Zeiten: Von den 15 schnellsten Ergebnissen über die 21,0975 km stammen alleine sieben von Mary Keitany.

Eine Überraschung gab es im Männerrennen, in dem sich mit Dennis Koech ein Nobody durchsetzte. Der 18-Jährige lief sein erstes Rennen außerhalb Kenias und distanzierte eine Reihe von Topläufern. Nach einem verhaltenen Beginn hatte der Äthiopier Feyisa Lelisa, der am Ende als Fünfter 61:52 lief, nach 10 km das Tempo erhöht. Der einzige, der ihm folgte, war Dennis Koech, der dann seinerseits an der 15-km-Marke die Führung übernahm und den Äthiopier hinter sich ließ. Mit 60:40 verbesserte der Youngster seine Bestzeit schließlich um 40 Sekunden und war klar vor Azmeraw Bekele (Äthiopien/60:49) sowie Frankfurt-Marathon-Sieger Wilson Kipsang (61:01) und Bernard Kipyego (beide Kenia/61:29) im Ziel. Pech hatte Boston-Marathon-Sieger Geoffrey Mutai (Kenia), der aufgrund eines Fußproblems nicht starten konnte.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 17.02.2012

Hier finden Sie weitere Informationen zum RAK Half Marathon Ra's al-Chaima 2020.

Lesen Sie auch: 3.125 Runden beim Marathon in einem Windrad!
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
3.125 Runden beim Marathon in einem Windrad!
Rainer Predl

Foto: Alex Dennecke

In der rundum verglasten Aussichtsplattform eines Windrads in Lichtenegg lief Rainer Predl... ...mehr

Regen stoppt Laufbegeisterung nicht
Firmenlauf Teams in Bewegung Bayrischzell 2019

Foto: Josef Rüter

Am Mittwoch, den 22. Mai ging der Firmenlauf „Teams in Bewegung“ in seine siebente Auflage... ...mehr

1.507 Finisher über gut sechs Kilometer
Firmenlauf Eibelstadt 2019

Foto: Norbert Wilhelmi

Leonie Theis und Manuel Fößel waren bei der siebenten Ausgabe des Firmenlaufs Eibelstadt u... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Doppelsieg für Kenia in Ras Al Khaimah
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft