Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Kipsang gegen Bekele Duell der Weltrekordler beim Great Manchester Run

Am 18. Mai kommt es beim Great Manchester Run zum 10-km-Duell der Weltrekordler: Wilson Kipsang, der schnellste Marathonläufer der Welt, trifft auf den 10.000-m-Weltrekordhalter Kenenisa Bekele.

Duell der Weltrekordler beim Great Manchester Run +
Foto: Nova International / Dan Vernon

Rund 40.000 Läufer starten am Sonntag in mehreren Wellen beim Great Manchester Run.

Zu einem hochklassigen Duell kommt es am 18. Mai in England: Beim Great Manchester Run treffen über die 10-km-Distanz der Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang (Kenia) und der 10.000-m-Weltrekordler Kenenisa Bekele (Äthiopien) aufeinander. Die beiden afrikanischen Laufstars rennen zum ersten Mal gegeneinander. Während Kipsang im vergangenen Jahr in Manchester knapp geschlagener Zweiter war, wird es für Bekele der erste Start bei einem 10-km-Straßenlauf in Großbritannien sein.

Beide dürften beim Great Manchester Run allerdings noch nicht wieder in Bestform sein, nachdem sie im April erfolgreich Marathon gelaufen sind. Bekele gewann sein Debüt in Paris am 6. April, Kipsang triumphierte eine Woche später beim hochkarätig besetzten London-Marathon. Über die 10-km-Distanz ist der Äthiopier dabei stärker einzuschätzen als sein kenianischer Konkurrent.

Titelverteidigerin geht zum Great Manchester Run zurück

Als Titelverteidigerin kehrt Tirunesh Dibaba nach Manchester zurück. Die äthiopische Ausnahmeläuferin gewann den Great Manchester Run vor einem Jahr mit einem Streckenrekord von 30:49 Minuten. Im gleichen Jahr steigerte sich die dreifache Olympiasiegerin über die Bahn-Langstrecken dann in Tilburg auf 30:30 Minuten. Damit verpasste sie den inzwischen elf Jahre alten Weltrekord der Britin Paula Radcliffe um lediglich neun Sekunden.

Dass Tirunesh Dibaba am Sonntag beim Great Manchester Run auf Weltrekordjagd geht, ist aber eher nicht zu erwarten. Denn auch sie lief erst vor fünf Wochen einen Marathon. In London belegte Dibaba bei ihrem Debüt über die klassische Distanz einen starken dritten Rang in 2:20:35 Stunden. „Sie hat sich gut von diesem Marathon erholt. Es wird interessant, was sie in Manchester erreichen kann“, sagte der für die Topathleten zuständige Peter Riley, der ursprünglich Priscah Jeptoo als starke Gegnerin für Tirunesh Dibaba verpflichtet hatte. Doch die Kenianerin, die im vergangenen Jahr beim Halbmarathon in Newcastle überraschend Dibaba geschlagen hatte, erlitt beim London-Marathon einen Ermüdungsbruch und fällt für längere Zeit aus.

Rund 40.000 Läufer werden am Sonntag durch das Zentrum von Manchester rennen. Damit gehört der Great Manchester Run zu den größten 10-km-Läufen der Welt.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 16.05.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Great Manchster Run 2015.

Lesen Sie auch: 75.000 Dollar teure Verwechselung
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
75.000 Dollar teure Verwechselung
Brigid Kosgei läuft Jahresweltbestzeit beim Bahrain-Halbmarathon 2019

Foto: photorun.net

Bei der Premiere des Bahrain-Halbmarathons verwechselte der führende Läufer ein Tor aus Lu... ...mehr

Im Team die 160 Kilometer knacken
Alster in Hamburg

Foto: iStockphoto

Am 24. Mai startet der erste 24TeamRun in Hamburg: 100 Meilen durch Hamburg in 24 Stunden.... ...mehr

87 schafften komplette 100 Kilometer der Serie
Teilnehmer trotzen dem Wetter beim finalen Lauf der Bramfelder Winterlaufserie.

Foto: meine-sportfotos.de

Die 29. Bramfelder Winterlaufserie in Hamburg war mit 4.900 Zieleinläufen bei fünf Veranst... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Duell der Weltrekordler beim Great Manchester Run
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft