Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

261 Women's Marathon 2014 Erster Frauen-Marathon in Europa: Fein, aber klein

Frauenlauf-Pionierin Katherine Switzer initiierte den ersten Frauen-Marathon in Europa. Zur wirklich gelungenen Premiere des 261 Women's Marathon in Palma kamen leider nur wenige.

Women's Marathon Palma de Mallorca 2014: Fein, aber klein +

Auf die Marathon-Distanz gingen beim 261 Women's Marathon genau 100 Läuferinnen - dazu gesellten sich etwa 20 Männer. Katherine Switzer feuerte alle unermüdlich an.

THEMEN

Frauenlauf

Der Regen durchnässt uns langsam, aber sicher, auf Mallorca, Deutschlands beliebtester Ferien- und Sonneninsel. 99 weitere Marathonläuferinnen und ich rennen gemeinsam mit den etwa 400 10-km-Läuferinnen auf einer Schleife durch Palma. Ein paar Männer sind ebenfalls dabei, rund 20 auf der Marathondistanz. Applaus und Anfeuerungen bekommen sie zwar spärlicher als wir Läuferinnen, aber mitlaufen dürfen sie ganz selbstverständlich.

1967 waren die Männer beim Marathon noch unter sich – fast zumindest. Frauen war die Teilnahme an einem Marathonlauf damals noch verboten. Katherine Switzer startete dennoch beim Boston-Marathon, ihre damalige Startnummer 261 gab dem Women’s Marathon seinen Namen. Die Startnummer wollte ihr der damalige Renndirektor während des Rennens mit Gewalt abreißen und Switzer so vom Marathon ausschließen; ihr Freund kam ihr jedoch zur Hilfe. Katherine Switzer beendete den Boston-Marathon in 4:20 h und setzte sich seitdem für den Frauenlaufsport ein. Der 261 Women's Marathon in Palma am 30. März 2014 entstand aus ihrer Initiative heraus. Er war der erste Frauen-Marathon in Europa. International gibt es große Frauen-Marathons etwa in San Francisco oder in Malaysia.

Die erste Runde führt alle Läuferinnen gemeinsam vom Parc de la Mar direkt vor der imposanten Kathedrale nach Osten, auf dem Rückweg das Meer immer im Blick. Einige Zuschauer trotzen dem Regen, um uns anzufeuern. Jede Menge Helfer stehen an der Strecke und an den Verpflegungsständen und versorgen uns liebevoll mit Getränken. Wieder an der Kathedrale angekommen, biegen die meisten Läuferinnen auf die grell-pinke Zielgerade auf dem Parc de la Mar ein. Der 10-km-Lauf fand bei den mehrheitlich aus der Gegend kommenden Teilnehmerinnen mehr Anklang als der Marathon.
Beatriz Molina Bailen gewann den ersten 261 Women's Marathon in Palma de Mallorca +

Beatriz Molina Bailen gewann den ersten 261 Women's Marathon in Palma de Mallorca unangefochten in 2:57:29 Stunden mit mehr als 20 Minuten Vorsprung.

Wir Marathonläuferinnen drehen nahe der Ziellinie eine Schleife – hier gibt es den meisten Zuschauerzuspruch. Besonders engagiert beim Anfeuern ist Katherine Switzer. Wirklich jede Läuferin wird von ihr angefeuert. Schon am Vortag beim Frühstückslauf und Warm-up oder bei der Pasta-Party im Hard Rock Café hatte sie sich unermüdlich mit allen Läuferinnen unterhalten. Vorm Marathonstart und nach dem Zieleinlauf posiert sie mit beinahe jeder Läuferin für Smartphone-Schnappschüsse.

Mit einem Energieschub geht's jetzt auf die erste von drei Runden nach Westen, entlang dem Hafens mit unzähligen Yachten und Booten bis Porto Pi. Vor allem die wenigen ausländischen Starterinnen genießen die riesigen Palmen, die duftenden Orangen-Bäume und die leuchtenden Blüten überall. Die Atmosphäre unter den Läuferinnen ist einmalig. Unterwegs bin ich froh, vier Runden zu laufen, vorher hatte ich mir lieber einen Rundkurs gewünscht. Aber so kann jede Läuferinnen den Rennverlauf verfolgen.

Man sieht, wie weit der Vorspung der späteren Siegerin Beatriz Molina Bailen gerade ist, die mit Fahrradbegleitung uneinholbar vorn läuft. Hinter ihr, mit viel Abstand nach vor und hinten, ein Läufer, dann die Verfolgerinnen. Entgegenkommende Läuferinnen werden fleißig angefeuert, allein laufende Männer wirken etwas verloren. Nach und nach begegnet man auf jeder Runde allen Läuferinnen. Mit manchen läuft man ein Stück und kommt ins Gepräch, die anderen kommen immer wieder entgegen. Wegen der überschaubaren Anzahl weiß man bald, wer wo läuft, welche Gruppen zusammen laufen, wer noch fit aussieht und wer eine Extra-Portion Zuspruch bekommt. Ohne sich zu kennen, entwickelt sich ein Wir-Gefühl, ein Gemeinschaftsgefühl unter den Läuferinnen.
Den 261 Women's 10K in Palma de Mallorca gewann Vanessa Veiga Comesaña +

Vanessa Veiga Comesaña gewann das 10-km-Rennen in 37:10 Minuten. Für sie (und alle anderen Finisherinnen) gab's im Ziel eine Blume. Statt einer Medaille erhielten die Läuferinnen eine Kette mit einer Perle und einem 261-Women's-Marathon-Anhänger.

Als Erste ins Ziel läuft schließlich mit über 20 Minuten Vorsprung die Spanierin Beatriz Molina Bailen. Sie gewann den ersten Frauen-Marathon in Europa, den 261 Women's Marathon in Palma de Mallorca, klar in 2:57:29 Stunden. Platz zwei und drei gehen ebenfalls an Spanien, Jeannine Iseli (3:21:55) und Elena Davi (3:26:54) belegen die weiteren Treppchen-Plätze. So ganz den Frauen überlassen wollten die männlichen Starter den Jubel auf dem rosa Teppich aber doch nicht: Unter den ersten zwanzig Zieleinläufern waren sieben Männer. Schnellste 10-km-Läuferinnen waren Vanessa Veiga Comesaña (37:10 min), Beatriz Antolin Perez (38:06) und Maria Pujol Perez (38:07).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Britta Ost 04.04.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum 261 Women's Marathon Palma de Mallorca 2017.

Lesen Sie auch: 75.000 Dollar teure Verwechselung
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
75.000 Dollar teure Verwechselung
Brigid Kosgei läuft Jahresweltbestzeit beim Bahrain-Halbmarathon 2019

Foto: photorun.net

Bei der Premiere des Bahrain-Halbmarathons verwechselte der führende Läufer ein Tor aus Lu... ...mehr

Im Team die 160 Kilometer knacken
Alster in Hamburg

Foto: iStockphoto

Am 24. Mai startet der erste 24TeamRun in Hamburg: 100 Meilen durch Hamburg in 24 Stunden.... ...mehr

87 schafften komplette 100 Kilometer der Serie
Teilnehmer trotzen dem Wetter beim finalen Lauf der Bramfelder Winterlaufserie.

Foto: meine-sportfotos.de

Die 29. Bramfelder Winterlaufserie in Hamburg war mit 4.900 Zieleinläufen bei fünf Veranst... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Erster Frauen-Marathon in Europa: Fein, aber klein
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft