Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

3.000-m-Hindernis Erstes Olympisches Gold für Kenia in London

Ezekiel Kemboi gewann im 3.000-Meter-Hindernislauf bei den olympischen Spielen 2012 Kenias erstes Gold.

Ezekiel Kemboi +
Foto: photorun.net

Ezekiel Kemboi wurde zum zweiten Mal Olympiasieger.

Kenias Läufer haben im vierten Anlauf bei den Olympischen Spielen in London die erste Goldmedaille gewonnen: Ezekiel Kemboi triumphierte über 3.000 m Hindernis, der Spezialdisziplin der Kenianer, nachdem es für seine Landsleute zuvor in den beiden 10.000-m-Rennen sowie dem Marathon der Frauen nicht zum Olympiasieg gereicht hatte. Für den 30-jährigen Ezekiel Kemboi, der im vergangenen Jahr auch den Weltmeistertitel gewonnen hatte, war es bereits die zweite Hindernis-Goldmedaille bei den Spielen nach Athen 2004.

Ezekiel Kemboi war nach einem taktischen Rennen in 8:18,56 Minuten souverän vor dem Franzosen Mahiedine Mekhissi-Benabbad (8:19,08) und seinem Landsmann Abel Mutai (8:19,73) im Ziel. „Diese Medaille gehört uns Kenianern – wenn du dieses Finale wirklich gewinnen willst, musst du sehr, sehr hart trainieren“, erklärte Ezekiel Kemboi. Lange Zeit hatten sich die Kenianer in dem Finale zurückgehalten, so dass das Tempo eher moderat war. Als die großen Favoriten dann schließlich drei Runden vor Schluss die Initiative ergriffen, stürzte kurz danach einer von ihnen: Der Olympiasieger von Peking 2008, Brimin Kipruto, kam zu Fall, nachdem ihm ein anderer in den Hacken getreten war. Er war zwar schnell wieder auf den Beinen und erreichte die Spitzengruppe. Doch Kipruto hatte zu viel Kraft verloren und wurde schließlich Fünfter mit 8:23,03 Minuten.

Ezekiel Kemboi, der 2009 und 2011 auch schon Weltmeister war, wartete mit seinem Angriff bis zur letzten Runde. Dann war er nicht mehr zu halten und fühlte sich auf der Zielgeraden so sicher, dass er sich einen Spaß erlaubte: Nach dem letzten Hindernis lief er nicht mehr gerade sondern schräg und kam schließlich auf Bahn acht ins Ziel. Anschließend begeisterte er die Zuschauer noch mit einem Tänzchen.

Der einzige deutsche Hindernisläufer bei Olympia, Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen), war im Vorlauf ausgeschieden. Ebenfalls das Finale verpasst hat Carsten Schlangen. Der 1.500-m-Läufer der LG Nord Berlin hatte im Halbfinale keine Chance und belegte Rang 11 in 3:38,23 Minuten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 06.08.2012
Lesen Sie auch: RUNNER'S WORLD Podcast - Folge 9
Olympische Spiele 2012 in London
Verbands-ChaosOlympia-Aus für Anna Hahner

Trotz ihres vielversprechenden Marathondebüts in 2:30:14 konnte der DOSB Anna Hahner nicht für Olympia nominieren, weil der DLV sie nicht vorgeschlagen hatte. ...mehr

Foto: photorun.net
Britische Meisterschaften in BirminghamKenenisa Bekele rennt Olympia-Qualifikation

Kenenisa Bekele sicherte sich die Olympia-Qualifikation durch einen Sieg über 10.000 m (27:02,59 Minuten) im Rahmen der britischen Meisterschaften in Birmingham. ...mehr

Foto: photorun.net
Olympische TraditionRUNNER'S-WORLD-Leser als Olympia-Fackelträger

70 Tage ist die Fackel der Olympischen Spiele 2012 quer durch Großbritannien unterwegs, von 8.000 Läufern getragen. Unter den Fackelträgern sind vier RUNNER’S-WORLD-Leser. ...mehr

Foto: privat
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
Marathon in Nordkorea
Pyongyang-Marathon in Nordkorea

Foto: Jürgen Langer

Leserreporter Jürgen Langer lief den Pyongyang-Marathon in Nordkorea. Er schildert seine E... ...mehr

Begeisterung in Neuss: Hunderte laufen beim Osterlauf
Osterlauf Neuss 2019

Foto: Norbert Wilhelmi

Auf die erfolgreiche Premiere 2018 folgte am 20. April ein toller zweiter Osterlauf Neuss.... ...mehr

12.179 Teilnehmer beim 73. Paderborner Osterlauf dabei
Paderborner Osterlauf 2019

Foto: Ortwin Roye

Warme Temperaturen, ein Teilnehmerrekord, schnelle afrikanische Läufer und starke Auftritt... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Erstes Olympisches Gold für Kenia in London
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft