Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Deutsche Hallenmeisterschaften Florian Orth und Konstanze Klosterhalfen überzeugten in Leipzig

Bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig lief Florian Orth zum Doppelsieg. Konstanze Klosterhalfen stellte einen Hallen-Europarekord ihrer Altersklasse auf.

Florian Orth +
Foto: photorun.net

Florian Orth gewann in Leipzig gleich zwei Meistertitel.

Zu einem Doppelsieg lief Florian Orth am Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig. In der jeweils ausverkauften Halle gewann der 26-Jährige, der für die LG Telis Finanz Regensburg startet, zunächst am Sonnabend die 3.000 m. Tags darauf setzte sich Florian Orth auch über 1.500 m durch.

Über 3.000 m erreichte Florian Orth am ersten Tag der Titelkämpfe das Ziel nach 8:07,39 Minuten. Damit hatte er rund eine Sekunde Vorsprung auf Timo Benitz (LG Nordschwarzwald), der 8:08,32 lief. Dritter wurde Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München) mit 8:09,10. Auf der 200-m-Rundbahn war Florian Orth dann auch über 1.500 m nicht zu schlagen. Über diese Distanz setzte er sich in 3:51,20 Minuten vor Marius Probst (TV Wattenscheid/3:51,54) und Stefan Hettich (TSV Gomaringen/3:51,60) durch. Das 800-m-Finale entschied Jan Riedel (Dresdner SC) in 1:49,86 Minuten vor Sören Ludolph (LG Braunschweig/1:50,27) und Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe/1:50,76) für sich.

Konstanze Klosterhalfen stark bei deutscher Hallenmeisterschaft

Ihre starke Winterform bestätigte einmal mehr Konstanze Klosterhalfen. Die gerade erst 19-jährige Läuferin von Bayer Leverkusen setzte sich im 3.000-m-Rennen souverän in 8:56,36 Minuten durch und stellte damit einen Hallen-Europarekord in der Altersklasse der unter 20-Jährigen auf. Sie ist die erste europäische Läuferin, die in ihrem Alter eine Zeit von unter neun Minuten erreichte. Alina Reh (SSV Ulm) überzeugte mit einer persönlichen Bestleistung von 9:00,58 auf Platz zwei. Dritte wurde Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg), die sich auf 9:11,07 steigerte.

Während Maren Kock (LG Telis Finanz Regensburg) das 1.500-m-Finale in 4:36,59 Minuten vor Lena Klaassen (Bayer Leverkusen/4:37,32) und Thea Heim (LG Telis Finanz Regensburg/4:37,69) gewann, wurde Christina Hering (LG Stadtwerke München) mit einer Zeit von 2:02,48 Minuten Deutsche Meisterin über 800 m. In diesem Finale folgten Carolin Walter (Bayer Leverkusen/2:05,47) und Tanja Spill (LAV Bayer Uerdingen-Dormagen/2:05,59) mit deutlichem Abstand auf den Rängen zwei und drei.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 29.02.2016
Lesen Sie auch: Beide Titelverteidiger kehren zurück
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Das ist unser Fotograf Josef Rüter
Josef Rüter

Foto: Privat

Schon seit vielen Jahren fotografiert Josef Rüter für RUNNER'S WORLD und bereichert mit se... ...mehr

Die Halbmarathon-Szene boomt
Berliner Halbmarathon 2017

Foto: Norbert Wilhelmi

Die Halbmarathon-Szene in Deutschland boomt, doch wer sind die größten Gewinner und Verlie... ...mehr

Ruti Aga läuft Weltklassezeit im Halbmarathon
Ruti Aga läuft in Houston Weltklassezeit

Foto: photorun.net

Die Äthiopierin Ruti Aga gewann den Halbmarathon in Houston in 66:39 Minuten, Molly Huddle... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Florian Orth und Konstanze Klosterhalfen überzeugten in Leipzig
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG