Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Philadelphia-Halbmarathon 2014 Karoki gewinnt, Kastor läuft Masters-Weltrekord

Bedan Karoki hat den Philadelphia-Halbmarathon in hochklassigen 59:22 Minuten gewonnen. Bei den Frauen siegte Aberu Kebede. Die 41-jährige Deena Kastor stellte einen Master-Weltrekord auf.

Deena Kastor +
Foto: photorun.net

Deena Kastor, hier in der Anfangsphase des Philadelphia-Halbmarathons, stellte einen Masters-Weltrekord über die Halbmarathondistanz auf.

THEMEN

Halbmarathon

Bedan Karoki läuft sechstschnellste Zeit des Jahres

Mit der weltweit sechstschnellsten Zeit des Jahres hat der Kenianer Bedan Karoki am Sonntag den Philadelphia-Halbmarathon 2014 gewonnen. Der 24-Jährige steigerte sich auf hochklassige 59:22 Minuten und gewann deutlich vor Cybrian Kotut, der mit 59:58 aber auch noch unter der 60-Minuten-Marke blieb. Als Dritter machte Geoffrey Bundi, der mit 61:25 einen deutlichen Rückstand hatte, den kenianischen Dreifach-Erfolg perfekt. „Mit ein bisschen mehr Schnelligkeitstraining kann ich unter 59 Minuten laufen“, sagte Karoki, der im Frühjahr bereits den Lissabon-Halbmarathon in 59:58 gewonnen hatte.

Bei den Frauen zeigte Aberu Kebede, die sich zurzeit auf den Frankfurt-Marathon 2014 am 26. Oktober vorbereitet, gute Form. Die Äthiopierin gewann das Rennen souverän in 68:40 Minuten vor der Kenianerin Caroline Rotich, die nach 69:21 im Ziel war.

Masters-Weltrekord für Deena Kastor beim Philadelphia-Halbmarathon

Einen Master-Weltrekord (Altersklasse ab 40 Jahre) stellte die drittplatzierte Deena Kastor auf. Die 41-jährige US-Amerikanerin lief trotz Seitenstechen 69:36 Minuten. Damit unterbot sie die bisherige Bestzeit der Russin Irina Permitina, die 2008 in Novosibirsk 69:56 gelaufen war, um 20 Sekunden. Auch drei Zwischenzeiten von Deena Kastor sind Weltbestzeiten in der Masters-Klasse: Den 15-km-Punkt passierte sie in 49:03 Minuten, die 10-Meilen-Marke nach 52:41, und für 20 km wurden 65:52 gestoppt. Kastor, die 2004 in Athen Olympia-Bronze im Marathon gewonnen hatte, wird am 2. November den New York-Marathon laufen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 22.09.2014
Lesen Sie auch: Bis an die Grenzen des Seins
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
260 Kilometer, 16.500 Höhenmeter und restlos blanke Nerven
Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert beim Transalpine-Run 2018

Foto: Andy Astfalck

Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert lief den Transalpine-Run. Tränen flossen dabei aus Verz... ...mehr

St. Pauli im Weihnachts(lauf)rausch
St.Pauli X-Mass-Run 2018

Foto: Heiko Dobrick

Die meisten Teilnehmer des diesjährigen St. Pauli X-Mass-Run No.8 gingen verkleidet an den... ...mehr

Yasemin Can und Filip Ingebrigtsen Crosslauf-Europameister
Yasemin Can wurde zum dritten Mal in Folge Crosslauf-Europameisterin.

Foto: photorun.net

Als erste Frau gelang Yasemin Can ein Hattrick bei den Crosslauf-Europameisterschaften. Im... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Karoki gewinnt, Kastor läuft Masters-Weltrekord
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft