Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

StrongmanRun Wacken 2018 Knapp 3.000 Läufer rocken im Schlamm von Wacken

Voller Adrenalin und bunt gekleidet gingen beim StrongmanRun tausende Läufer an den Start. Der Hindernislauf wusste erneut mit herausfordernden Hindernissen zu überzeugen.

StrongmanRun Wacken 2018 (1) +
Foto: Veranstalter

Wie immer wurde in Wacken ordentlich gerockt.

Über zehn und 20 Kilometer gingen auf heiligem Heavy-Metal-Boden knapp 3.000 Läufer beim StrongmanRun Wacken 2018 an den Start. Nicht nur steile Holzkonstruktionen, Übersee-Container in schwindelerregender Höhe und Hindernisse im Matsch waren zu bewältigen, sondern auch jede Menge weitere interessante Hindernisse. Am schnellsten über die längste Distanz des Tages von 20 Kilometern waren Ralf Ulmer und die 23-jährige Francesca Klein. Als Sieger der STRONG-10 kamen Olaf Stahl und Helene Schrader ins Ziel.

Eine Auswahl der schönsten Impressionen vom StrongmanRun Wacken 2018 finden Sie in einer Galerie ober- und unterhalb.

Im dritten Jahr in Folge fand der StrongmanRun in Wacken statt und sorgte erneut für ein Event, das von besonderem Teamgeist unter den Läufern geprägt war. Der besondere Spirit der Veranstaltung wurde so einmal mehr deutlich. Wo normalerweise einmal jährlich das größte Heavy-Metal-Festival der Welt stattfindet, waren nun erneut jede Menge Hindernisse zu finden. Diese sorgten für emotionale Momente und großen Spaß.

Francesca Klein und Ralf Ulmer als Erste im Ziel

Einen emotionalen Moment erlebte auch Francesca Klein, die nach 1:56:43 Stunden Laufzeit und mehreren Sprüngen in eiskaltes Wasser als erste Frau die Ziellinie des 20-Kilometer-Rennens überqueren konnte. Auch die Zwillingsschwestern Tina Jürgens und Tanja Ponick waren schnell unterwegs und kamen nach 2:04:17 Stunden gemeinsam ins Ziel und somit auf Gesamtrang zwei. Bei den Männern machten Thomas Witter (1:25:28 Stunden) und Martin Klahn (1:32:02 Stunden) ein tolles Rennen. Nur Ralf Ulmer konnte in 1:21:25 Stunden noch schneller sein und gewann mit gut vier Minuten Vorsprung auf Witter verdient.

Olaf Stahl läuft über zehn Kilometer zum Sieg

Auch der STRONG-10 über die klassische Distanz von zehn Kilometern war bei den Teilnehmern beliebt. Als erster Läufer finishte der 50-jährige Olaf Stahl nach 43:24 Minuten. Weiter wurde der gut 30 Jahre jüngere Mirco Theede in 44:18 Minuten, Dritter Mike Hodel in 44:51 Minuten. Bald darauf kamen mit Helene Schrader (52:50 Minuten), Juliane Nüser (55:35 Minuten) und Malin Waage (55:44 Minuten) auch die schnellsten Frauen ins Ziel.

Auf Nürburgring und Wacken folgen Wasserfälle in Köln

Nach dem Auftakt der StrongmanRun-Saison 2018 am Nürburgring und dem StrongmanRun in Wacken wartet am 8. September nun das große Finale in Köln. Dieses wird unter dem Motto „Go Fun“ stattfinden. Am Fühlinger See werden Anfang September Wasserfälle und mehrere Schwimmabschnitte auf tausende Teilnehmer warten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 09.06.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum StrongmanRun Wacken 2018.

Lesen Sie auch: "Mein Training hat sich stark verändert"
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Bonner Nikoläuse trotzen Wind und Wetter
Bonner Nikolauslauf 2018

Foto: Tobias Fassbinder

Trotz schlechtem Wetter nahmen knapp 1.100 Läufer am 1.Bonner Nikolauslauf teil. Die 3,3 K... ...mehr

So weit die Füße tragen
Melanie Schubert (links) und ihre Freundin Kirsten Weber nahmen beim Mega Marsch in Düsseldorf teil

Foto: Kirsten Weber, privat

Leserreporterin Melanie Schubert nahm mit ihrer Freundin Kirsten Weber beim Mega Marsch in... ...mehr

Das ist unser Fotograf Patrick Brucker
Patrick Brucker

Foto: RUNNER'S WORLD

Seit 2011 schnürt der 22-jährige Südbadener seine Laufschuhe und entdeckte den Spaß am Fot... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Knapp 3.000 Läufer rocken im Schlamm von Wacken
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft