Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Phoenix-Halbmarathon 2017 Laufspektakel mit flotten Zeiten am Phoenix-See

Mit einer Zeit von 1:15:21 h war Bernhard Deiß der Schnellste beim Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017. Wie im Vorjahr fiel der Startschuss direkt am Phoenix-See.

Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017 +
Foto: Wolfgang Steeg

Die Starter waren bestens gelaunt beim Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017.

THEMEN

Halbmarathon

Bernhard Deiß und Natascha Mommers haben den Phoenix-Halbmarathon in Dortmund am 3. Oktober 2017 gewonnen. Deiß rannte als schnellster Mann nach 1:15:21 h und Mommers als erste Frau in 1:24:05 h über die Ziellinie.

Für RUNNER’S WORLD war Fotograf Wolfgang Steeg vor Ort beim Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017. Seine Impressionen finden Sie in einer Galerie ober- und unterhalb des Artikels.

Mit dem Wetter hatten die Läufer Glück in Dortmund. Nach einer durchregneten Nacht hingen morgens noch viele Wolken am Himmel – doch pünktlich zum Start des Halbmarathons setzte sich die Sonne durch und auch das Quecksilber kletterte von 12 auf 17 Grad.

Phoenix-Halbmarathon 2017: Vordere Plätze mit großem Abstand

Die Führenden hatten sich recht deutlich vom Feld absetzen können. So liefen bei den Männern nach Bernhard Deiß als Zweiter Matthias Büchel in 1:15:46 h und als Dritter Roman Schulte-Zurhausen in 1:16:38 h ins Ziel ein. Letzterer hatte somit rund zweieinhalb Minuten Vorsprung auf Rang vier. Bei den Damen lagen die Erstplatzierten weniger dicht beieinander: Nach Siegerin Natascha Mommers kam die Zweite Johanna Krüger nach 1:26:06 h ins Ziel. Louisa Koehn erlief sich Platz drei (1:31:48 h) und hatte wie Schulte-Zurhausen bei den Herren mehr als zwei Minuten Vorsprung auf Platz vier.

Klasse Stimmung beim Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017

"Dem schönen Herbstwetter war wohl der gute Zuschauerzuspruch zu verdanken. Es hatten sich weit über tausend Schaulustige versammelt und entließen das Starterfeld auf die Strecke", berichtet unser Fotograf Wolfgang Steeg. Der Startpunkt befand sich wie bereits im Vorjahr am Phoenix See. Von dort führte die landschaftlich tolle Strecke dann unter anderem durch die Parkanlagen des Rombergparks und des Westfalenparks, über Radwege und ehemalige Bahntrassen. Entlang der Strecke wurden die Starter immer wieder von Zuschauergruppen angefeuert. Auch auf der Zielgerade herrschte eine Bombenstimmung: Hier wurden die Finisher schließlich mit viel Applaus von der extra aufgebauten Tribüne in Empfang genommen wurden. Und nicht nur zum eigenen Spaß wurde gelaufen beim Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017: Mit einer Spendenaktion zu Gunsten der Stiftung "help and hope" ging es zusätzlich auch um den guten Zweck. 2.250 € kamen zusammen und wurden im Rahmen der Veranstaltung einer Vertreterin der Stiftung übergeben.

Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2017: Ergebnisse

Frauen
1. Natascha Mommers 1:24:05 h
2. Johanna Krüger 1:26:06 h
3. Luisa Koehn 1:31:48 h

Männer
1. Bernhard Deiß 1:15:21 h
2. Matthias Büchel 1:15:46 h
3. Roman Schulte-Zurhausen 1:16:38 h
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

03.10.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Phoenix-Halbmarathon Dortmund 2019.

Lesen Sie auch: Auch Arne Gabius lief beim 6. „Jogginghosenlauf“
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
Auch Arne Gabius lief beim 6. „Jogginghosenlauf“
Hajo und Arne Gabius vor dem Jogginghosenlauf

Foto: Veranstalter

Bunt war Trumpf beim 6. „Jogginghosenlauf“ in Hannover. Dabei wurden auch knapp 5.000 Euro... ...mehr

Neuer 10-Kilometer-Lauf am Rheinufer
Basteilauf in Köln

Foto: Köln Marathon

Auf einer flachen und schnellen Strecke direkt am Rhein findet am 31. März der 1. Basteila... ...mehr

Traumhafte Winterlaufbedingungen
Der Start zum ersten Lauf der Oberpfälzer Winterlauf Challenge 2019

Foto: Veranstalter

Traumhafte Winterlaufbedingungen herrschten beim Auftakt-Lauf der 11. Oberpfälzer Winterla... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Laufspektakel mit flotten Zeiten am Phoenix-See
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft