Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Hockenheimring-Lauf 2017 Laufsport statt Formel 1 am Hockenheimring

Miabale Ademicale und Verena Cerna gewannen das 10-Kilometer-Rennen souverän. Streckenrekordhalter Arbogast startete mit über 500 weiteren Läufern über die halbe Distanz.

01112017 Hockenheimring-Lauf 2017 (3) +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Auch bei Siegerin Verena Cerna kam der Spaß nicht zu kurz.

Am Morgen des 1. Novembers, der in Baden-Württemberg den Feiertag Allerheiligen markiert, gingen auch in diesem Jahr rund 2.000 Läufer beim Hockenheimring-Lauf, der bereits zum 20. Mal ausgetragen wurde, an den Start. Über die Hauptdistanz von zehn Kilometern setzten sich auf dem über die Jahrzehnte auf 4,574 Kilometer gekürzten Motorsport-Rundkurs Miabale Ademicale und Verena Cerna souverän durch. Über die halbe Distanz setzten sich Jannik Arbogast und die erst 14-jährige Lucia Arens durch.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez beim Hockenheimring-Lauf 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Große Sportler durften die Hockenheimer in den vergangenen Jahrzehnten bereits auf ihrer Rennstrecke begrüßen. Neben dem größten Rennfahrer aller Zeiten, Michael Schuhmacher, der am Hockenheimring vier Formel-1-Rennen gewonnen hatte, liefen auch Größen des Laufsports zu Höchstleistungen auf. So gewann der diesjährige 5-Kilometer-Lauf-Sieger Jannik Arbogast 2015 in etwa in 29:46 Minuten, während die vielfache Deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt nach schnellen 33:19 Minuten finishen konnte. Auch zur Jubiläumsauflage konnte das Veranstaltungsteam zahlreiche regional bekannte Läufer begrüßen, die über fünf oder zehn Kilometer an ihre Grenzen gingen.

Miabale Ademicale und Verena Cerna gewinnen beim Hockenheimring-Lauf 2017

Bei Temperaturen von knapp zehn Grad und leichtem Wind gingen um 10:20 Uhr 1.163 Läufer im Rahmen des 10-Kilometer-Laufs auf die Strecke. Dabei wurde auf die bewährte Trennung der weit über 1.000 Starter in zwei Startgruppen gesetzt. Statt die Teilnehmer wie bei anderen Läufen mit zeitlichem Abstand ins Rennen zu schicken wird in Hockenheim auf zwei unterschiedliche Startorte gesetzt. Die beiden Teile des Gesamtfeldes kommen dann nach knapp einem Kilometer zusammen.

Von Beginn an waren die Läufer, die später die ersten fünf Plätze unter sich ausmachen sollten, vorne zu sehen. Miabale Ademicale (TV 1846 Alzey Laufteam Gasser) distanzierte die Konkurrenz im Laufe des Rennens und gewann in schnellen 30:37 Minuten. Der 20-jährige Jens Mergenthaler (SV Winnenden) folgte ihm in 31:19 Minuten auf Platz zwei. Dritter wurde Iven Moise (31:47 Minuten), der sich am Ende gegen Selama Tesf Amariam Estopia (TV 1846 Alzey Laufteam Gasser) und Martin Diebold (SSV Huchenfeld) durchsetzen konnte, die nach 31:51 Minuten bzw. 32:03 Minuten das Ziel erreichten. Bei den Damen setzte sich Verena Cerna (LC Uster/LT Unterkirnach) in 37:36 Minuten mit knapp einer Minute Vorsprung vor Sabrina Wagner (RTO) und Julia Laub (SV Mergelstetten) durch, die nach 38:28 Minuten bzw. 38:35 Minuten das Ziel erreichten.
01112017 Hockenheimring-Lauf 2017 (2) +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Auch die Stars von morgen gaben Gas.

Streckenrekordhalter Arbogast dominiert

Als die 10-Kilometer-Läufer erst langsam am Hockenheimring ankamen, war die Anspannung bei den Teilnehmern des 5-Kilometer-Laufs schon sichtlich groß. Besonders die jungen Läufer hatten sich einiges vorgenommen. So verwunderte es nicht, dass unter den 20 schnellsten Läufer aller 523 Finisher am Ende zehn Läufer positioniert waren, die das 18 Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Den jungen Nachwuchstalenten erwehren konnte sich jedoch der Streckenrekordhalter des 10-Kilometer-Laufs, Jannik Arbogast. Der Karlsruher, der für das Rennwerk Karlsruhe an den Start ging, gewann in 14:53 Minuten souverän vor Kibrom Issac (LG Kurpfalz, 15:54 Minuten) und Lorenz Herrmann (TV Nußdorf, 16:17 Minuten). Bei den Damen setzte sich die erst 14-jährige Lucia Arens (Laufteam KSG Gerlingen) in beeindruckenden 17:47 Minuten durch. Das Podest komplettierten Josefa Matheis (TSG Eisenberg, 19:29 Minuten) und Hannah Seel (LC Rehlingen, 19:31 Minuten).

Pokale, Urkunden und Kuchen

Zwischen dem um 9:00 Uhr gestarteten 5-Kilometer-Lauf und dem Start des 10-Kilometer-Laufs, der um 10:20 Uhr erfolgte, wurden zwei Bambiniläufe über 350 Meter und ein Schülerlauf über rund 1.100 Meter angeboten. Sowohl bei den Bambiniläufen, als auch beim Schülerlauf nahmen rund 150 Kinder teil. Bei den ab 11:30 Uhr in der Boxengasse stattfindenden Siegerehrungen freuten sich die erfolgreichsten Teilnehmer aller Läufe über Pokale und Urkunden, alle anderen Läufer und Zuschauer hingegen eher über ein frisches Stück Kuchen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 01.11.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hockenheimring-Lauf 2017.

Lesen Sie auch: Gezieltes Hindernislauf-Training
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Gezieltes Hindernislauf-Training
Crosstrails Bochum

Foto: CROSSTRAILS Bochum

Crosstrails Bochum bietet auf einer knackigen Strecke von 800 Metern stolze 34 Hindernisse... ...mehr

Das ist unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez
Tomás Ortiz Fernandez, Jahresrückblick 2017

Foto: Privat

Der gebürtige Spanier Tomás Ortiz Fernandez lebt im hessischen Reinheim und fotografiert a... ...mehr

Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Alina Reh Cross-EM 2015 Hyeres

Foto: photorun.net

Alina Reh krönte sich am Sonntag, den 10. Dezember zur ersten deutschen U23-Cross-Europame... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Laufsport statt Formel 1 am Hockenheimring
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG