Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Adventslauf-Rekord Morgens Schneeflocken, mittags schnelle Läufer

539 Läufer liefen im Moseltal beim Zeller Adventslauf 5 km. Christian Schmitz siegte in 14:45 Minuten.

Zeller Adventslauf +
Foto:

Vorjahressieger Christian Schmitz konnte seinen eigenen Veranstaltungsrekord um vier Sekunden verbessern.

Kaum jemand hätte es möglich gehalten, dass das Unternehmen erfolgreich wird. Schon gar nicht, als am dritten Adventssonntag die Schneeflocken sogar bis in das für sein mildes Klima bekannte Moseltal fielen. Doch zum Glück blieb nachmittags die Laufrunde beim Zeller Raiffeisenbank-Adventslauf weitgehend trocken. Die Rekordzahl von 539 Läufern lief bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auf dem winkligen Rundkurs mit einer Steigung, die sechsmal zu bewältigen war. Dass die Bestzeit fallen würde, daran glaubten nur die wenigsten. Denn immerhin hatte Christian Schmitz ein Jahr zuvor eine 14:49 auf das Zeller Pflaster gebrannt.

Doch der DM-Siebte über 3000 Meter Hindernis und der dreimalige Zell-Sieger (2005-2007) Marc Kowalinski vom PST Trier ließen sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Sich Schulter an Schulter gegenseitig hochpushend setzten sie sich an die Spitze des Feldes. Nach 2:55 Minuten für den ersten Kilometer und 8:50 Minuten an der Drei-Kilometer-Marke sei er sich sicher gewesen, dass der Rekord möglich wäre. Am Ende wurde es zwar noch eng, um vier Sekunden blieb Schmitz aber unter seiner eigenen Bestmarke (nun 14:45 Minuten).

"Manchmal musste ich ganz schön beißen, um an Marc dranzubleiben", erzählte der 26-Jährige. "Im letzten Anstieg konnte ich Christian nicht mehr folgen", erzählte Kowalinski. Nächstes Jahr werde er sich den Titel wiederholen. Dann wird das Duo auch wieder mit Hannes Patzke rechnen müssen. Der 24-Jährige vom SSF Bonn, der durch seinen Trainer Frank Hahn (Ehemann und Trainer von Olympiateilnehmerin Susanne Hahn) den Weg nach Zell fand, lief in 15:14 Minuten als Dritter ebenfalls noch ein gute Zeit auf dem ständig wechselnden Bodenbelag. Hinter Michael Pfeil (LG Vulkaneifel/15:34 Minuten) belegte der erst 16-jährige Dominik Werhan (PST Trier) in 15:46 Minuten den fünften Preisgeldrang.

Bei den Frauen entpuppte sich Katharina Heinig als Favoritin. Die Tochter der Marathon-Olympiadritten von Seoul, Katrin Heinig, meldete sich erst kurzfristig nach und drückte dem Rennen ihren Stempel auf. Auf den ersten drei Kilometern heftete sich zwar die 17-jährige Linda Betzler (PST Trier) an Heinigs Fersen, doch dann setzte sich die 20-jährige deutlich ab. In 18:10 Minuten siegte sie vor der Bestzeit laufenden Betzler (18:31 Minuten), Vorjahressiegerin Vera Martens (Spiridon Frankfurt/19:12 Minuten), Susanne Heinbach (TSV Krofdorf-Gleiberg/19:20 Minuten) und der 16-jährigen Chiara Bermes (PST Trier/19:32 Minuten).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

16.12.2009

Hier finden Sie weitere Informationen zum Adventslauf Zell 2017.

Lesen Sie auch: Doppel-Streckenrekord bei 45. Austragung
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Das ist unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez
Tomás Ortiz Fernandez, Jahresrückblick 2017

Foto: Privat

Der gebürtige Spanier Tomás Ortiz Fernandez lebt im hessischen Reinheim und fotografiert a... ...mehr

Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Alina Reh Cross-EM 2015 Hyeres

Foto: photorun.net

Alina Reh krönte sich am Sonntag, den 10. Dezember zur ersten deutschen U23-Cross-Europame... ...mehr

Klosterhalfen mit Hattrick-Chance
Konstanze Klosterhalfen, Crosslauf-Europameisterschaft Chia 2016

Foto: photorun.net

Bei der Crosslauf-Europameisterschaft am Sonntag, den 10. Dezember im slowakischen Samorin... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Morgens Schneeflocken, mittags schnelle Läufer
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG