Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Berlin Grunewald Run 2018 Neue Streckenbestzeiten bei frostigen Temperaturen

Beim Grunewald Run in Berlin zeigten die Läufer, was in ihnen steckt: Stephen Moore und Gabriel Ghiqlione liefen zu Streckenbestzeiten im Marathon und Halbmarathon.

Berlin Grunewald Run 2018 +
Foto: SCB Berlin - Laufzentrum

Insgesamt startetet 101 Läuferinnen auf die Halbmarathondistanz des Berlin Grunewald Runs 2018.

Bei Temperaturen von 1-3 Grad und sonnigem Wetter nahmen über 500 Aktive beim 6. Berlin Grunewald Run teil. Angeboten wurden neben der Marathon- und Halbmarathon-Distanz auch ein Staffelmarathon sowie ein 5-km-Rennen und Kinderlauf.

Neue Streckenbestzeiten über Marathon- und Halbmarathon

Auf der teils olympischen Strecke von 1936 im Berliner Grunewald gewann Stephen Moore vom Ausrichterverein SCB Berlin mit knapp neun Minuten Vorsprung. Er lies auf der mit 400 Höhemetern gespickten Marathonstrecke niemanden an sich vorbei und finishte nach 2:44:47 Stunden deutlich vor seiner Konkurrenz mit neuer Streckenbestzeit.

Als zweiter kam Martin Lamm mit 2:53:36 Stunden ins Ziel. Dritter wurde knapp dahinter der Schwede Micke Johansson (løbeklub ulkebøl) mit 2:53:54 Stunden. Bei den insgesamt 19 teilnehmenden Frauen sicherte sich die US-Amerikanerin Dorothea Trotter mit 3:32:36 Stunden den obersten Platz auf dem Treppchen. Kamila Jakubowski (SCB Berlin) kam mit 3:34:59 Stunden vor Madeleine Timmermann (Team Erdinger Alkoholfrei) mit 3:45:17 Stunden ins Ziel.

Ebenso wie Stephen Moore im Marathon lief Gabriel Ghiqlione (Midnight Runners) im Alleingang in 1:12:27 Stunden zu einem neuen Halbmarathon-Streckenrekord auf der anspruchsvollen und schönen Strecke in Berlins Südwesten. Etwa sechs Minuten später finishte Thomas Pickelner (ASICS FrontRunner) in einer Zeit von 1:18:14 Stunden. Anna Gresser (SG Stern) und Madlen Rocho (HAI-WEE Runners) liefen nach 21,195 Kilometern und 1:41:11 Stunden zeitgleich ins Ziel. Anhand eines Fotofinish wurde die Siegerin ermittelt und Madlen Rocho musste sich Anna Gresser knapp geschlagen geben. Die Polin Natalia Chadzel (Bernau) kam nur 40 Sekunden nach den beiden vor ihr mit 1:41:51 Stunden ins Ziel. Den dritten Platz sicherte sich mit 1:44:21 Stunden Evelyn Malinowska.

Beim 5-Kilometer-Lauf siegte Philipp Sogl mit 18:01 Minuten. Bei den Frauen war keine schneller als Shirley Forde (Mahlower SV), die nach 21:53 Stunden mit zwei Sekunden Vorsprung finishte. Die schnellste Staffel bestehend aus Pamela und Thomas Thiele überquerte nach 3:29:03 die Ziellinie.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

19.11.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Grunewald-Marathon Berlin 2019.

Lesen Sie auch: So weit die Füße tragen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
So weit die Füße tragen
Melanie Schubert (links) und ihre Freundin Kirsten Weber nahmen beim Mega Marsch in Düsseldorf teil

Foto: Kirsten Weber, privat

Leserreporterin Melanie Schubert nahm mit ihrer Freundin Kirsten Weber beim Mega Marsch in... ...mehr

Das ist unser Fotograf Patrick Brucker
Patrick Brucker

Foto: RUNNER'S WORLD

Seit 2011 schnürt der 22-jährige Südbadener seine Laufschuhe und entdeckte den Spaß am Fot... ...mehr

260 Kilometer, 16.500 Höhenmeter und restlos blanke Nerven
Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert beim Transalpine-Run 2018

Foto: Andy Astfalck

Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert lief den Transalpine-Run. Tränen flossen dabei aus Verz... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Neue Streckenbestzeiten bei frostigen Temperaturen
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft