Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

HELL of the BRAVE Nichts für "Weicheier"

Die Premiere des Hindernislaufs HELL of the BRAVE startet am 6. Oktober 2018. Das Event ist der Nachfolger des BraveheartBattle und führt mit spektakulären Hindernissen über eine 24 km lange Naturstrecke durch die Kuppenrhön.

BraveheartBattle 2017 +
Foto: Norbert Wilhelmi

Das war der BraveheardtBattle 2017.

Hangeln, Klettern, Kriechen und eine Schlammschlacht ohne Gleichen:
Am Samstag, den 6. Oktober 2018, fällt der Startschuss zum ersten HELL of the BRAVE. Das ist ein neuer Cross-Hindernis-Lauf und Nachfolger des bekannten BraveheartBattle. Austragungsort ist Hohenroda in der Kuppenrhön (Kreis Bad Hersfeld / Rotenburg), Veranstalter ist der Münchner Event-Spezialist HeldenMomente.

Die „Braves“ erwartet eine höllische Naturstrecke von 24 Kilometern Länge mit über 50 Hindernissen. Zu den Highlights gehören die gefürchteten Panzersperren: Vier dieser mehrere Meter tiefen schlammgefüllten Gruben müssen die Teilnehmer durchqueren. Sich dabei gegenseitig zu helfen ist ein Muss. Auch ein See wird wie bei den früheren BraveheartBattles in die Strecke eingebunden: Sowohl auf dem Hinweg als auch auf dem Rückweg geht es durch das „LochNess“ mit über 100 Meter Schwimmstrecke und Booten, unter denen die Läufer durchtauchen.

An zentralen Plätzen auf der Strecke und in den Gemeinden rund um Hohenroda werden Hindernisse hintereinander zum Klettern und Kriechen aufgebaut. Weitere spektakuläre Stationen sind ein gigantisches Röhrenhindernis, ein Reifenberg, eine steile, hohe Kletterwand mit Wasser, Netze zum darunter Durchkriechen auf einem gewässerten Acker, ein Stromhindernis, ein 15 Meter langes Hangelhindernis über einen morastigen Tümpel sowie Steilhänge, die sich die Braves mehrmals mühsam hinaufkämpfen und auf extrem rutschigem Untergrund wieder runter rutschen.

Zuschauer werden an zentralen Orten mit vielen Hindernissen ihren Spaß an der „Hölle der Tapferen“ haben. Der Startschuss zum HELL of the BRAVE fällt um 11:00 Uhr, davor findet ein Lauf für Kinder und Jugendliche (8 bis 16 Jahre) statt. Dieser „Brave Kids Run“ ist kostenlos, der Veranstalter bittet aber um Voranmeldung der Kinder und um eine freiwillige Spende für die Stiftung „Athletes for Charity“, die kranke Kinder unterstützt und ihnen Herzenswünsche erfüllt.

Es sind noch Startplätze verfügbar, die Online-Anmeldung schließt am 30. September. Nachmeldungen vor Ort sind zu einem Aufpreis von 20 Euro möglich. Der Startplatz für Einzelläufer kostet regulär 85 Euro. Wer zu den ausgefallenen Läufen des früheren Veranstalters des DragonheartBattle und BraveheartBattle angemeldet war, erhält einen Rabatt und kann für 30 Euro starten. Teams ab fünf Personen erhalten ebenfalls einen Rabatt von 10% auf jeden Startplatz. Es gibt auch die Möglichkeit, als Staffel zu starten und sich die Strecke unter fünf Läufern beliebig aufzuteilen. Staffelteams zahlen insgesamt einen Startpreis von 250 Euro. Mehr Informationen unter www.hellofthebrave.de.

Unser Fotograf Tomas Ortiz-Fernandez wird vor Ort sein. Seine besten Fotos präsentieren wir noch am 6. Oktober auf runnersworld.de.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

28.09.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hell of the Brave Hohenroda 2018.

Lesen Sie auch: "Mein Training hat sich stark verändert"
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Bonner Nikoläuse trotzen Wind und Wetter
Bonner Nikolauslauf 2018

Foto: Tobias Fassbinder

Trotz schlechtem Wetter nahmen knapp 1.100 Läufer am 1.Bonner Nikolauslauf teil. Die 3,3 K... ...mehr

So weit die Füße tragen
Melanie Schubert (links) und ihre Freundin Kirsten Weber nahmen beim Mega Marsch in Düsseldorf teil

Foto: Kirsten Weber, privat

Leserreporterin Melanie Schubert nahm mit ihrer Freundin Kirsten Weber beim Mega Marsch in... ...mehr

Das ist unser Fotograf Patrick Brucker
Patrick Brucker

Foto: RUNNER'S WORLD

Seit 2011 schnürt der 22-jährige Südbadener seine Laufschuhe und entdeckte den Spaß am Fot... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Nichts für "Weicheier"
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft