Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Engadin St. Moritz Ultraks 2018 Purschke und Ziswiler gewinnen das Grand-Rennen

Die 4. Auflage der Engadin St. Moritz Ultraks ging mit einem internationalen Feld über die Bühne. Läufer aus 19 Ländern genossen die Toptrailbedingungen.

Engadin St. Moritz Ultraks 2018 +
Foto: Veranstalter

Teilnehmer aus 19 Nationen waren beim Engadin St. Moritz Ultraks 2018 dabei.

Gegen Nachmittag sah man viele abgekämpfte, aber strahlende Gesichter bei der Preisverleihung vor dem Rondo in Pontresina. Bereits am frühen Morgen waren die Läufer beim Engadin St. Moritz Ultraks 2018 auf die Grande- und Media-Strecke aufgebrochen, und das bei kühlen 8 Grad Außentemperatur. Am Ende siegte auf der Königsdisziplin, das Grand-Rennen, über 46,3 km mit 3.000 Höhenmetern der Deutsche Andre Purschke aus Wald in sehr guten 5:33:36 h. Bei den Damen siegte Laura Ziswiler aus Luzern in 5:50:08 h. Auf der rund 30 km langen Media-Strecke ließ bei den Damen Lokalass Julia Bleasdale aus Pontresina nichts anbrennen und holte sich in 3:07:15 h den ersten Platz. Bei den Herren war auf dieser Strecke der Italiener Michele Azzoni (Lecco) in 3:06:21 h der Schnellste.

Vertical-Wettbewerb mit 900 Höhenmeter auf 4,6 km Streckenlänge

Furios war es bereits am Freitag in Pontresina losgegangen. Knapp 50 Läufer machten sich im 4,6 km langen Vertical-Wettbewerb auf den Weg zur Segantini-Hütte. Schnellster Mann war der Schweizer Berglaufmeister Christian Mathys (Biel), der in 37:53 min die mit 900 Höhenmetern gespickte Strecke absolvierte und die Konkurrenz um Lokalmatador Micha Steiner (Samedan) in die Schranken wies. Bei den Damen gewann Susanna Saapunki (44:30 min) aus der finnischen Ski-Langlauf Nationalmannschaft. Der Vertikal-Trailrun stand zum ersten Mal auf dem Programm der Engadin St. Moritz Ultraks.

Am Samstag konnte Christian Mathys dann auch die 16,3 km lange Pitschen-Strecke für sich entscheiden. Er siegte in Streckenrekordzeit von 1:29:44 h. Der Streckenkurs führte vom Rondo aus über die Alp Languard hinauf zur Segantini-Hütte. Mathys dominierte somit das Terrain an diesem Wochenende. Bei den Damen holte sich die Finnin Maija Oravamaki (1:54:13 h) den ersten Platz.

Viele Freizeitathleten genossen die Engadin St. Moritz Ultraks

Die Ultraks sind aber nicht nur ein Wettbewerb für die Topathleten, sondern auch für viele Freizeitläufer, die eigens dafür ins Engadin gereist waren. Robin Gollbach aus München, der über die Media-Distanz 40. wurde, berichtete: „Ich war überwältigt vom Blick auf die Seen inmitten der Berglandschaft. Das sieht man ja nicht alle Tage. Ich war begeistert und musste erst einmal ein paar Fotos machen“. Mark van Boxtel, der aus Nijmwegen (Niederlande) nach Pontresina gekommen war und erst seit Januar diesen Jahres Traillauf trainiert, verspricht: „Ich bin mit meiner Leistung und dem 57. Platz über die Pitschen sehr zufrieden. Im nächsten Jahr komme ich wieder und gehe mit Sicherheit die Media-Strecke an.“

Es war übrigens weit nach 19 Uhr, als Mitar Cvorovic aus Pontresina im Ziel eintraf. Unter großem Jubel der verbliebenen Zuschauer und Helfer überquerte er mit einer Laufzeit von 10:58 h die Ziellinie. Beim Engadin St. Moritz Ultraks gilt eben: Ein jeder, der es schafft, ist halt ein Gewinner. Der Termin für die Engadin St. Moritz Ultraks 2019 steht bereits fest. Dieser wird am 6. Juli 2019 stattfinden.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

09.07.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Engadin St. Moritz Ultraks 2018.

Lesen Sie auch: Ein Lauf für das ganze Ruhrgebiet
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Ein Lauf für das ganze Ruhrgebiet
TopRunRuhr 2018 Vorschau

Foto: Veranstalter

Am 4. September 2018 findet der erste TopRunRuhr VIACTIV-Firmenlauf im Landschaftspark Hoh... ...mehr

24 Kilometer Hölle in Hohenroda
Hell of the Brave Hohenroda 2018 (2)

Foto: HeldenMomente

Die Stationen Hangman, Evil Wall, Bloody Knees und Barbed Wire warten beim Cross-Hindernis... ...mehr

Über 30.000 Kollegen waren dabei
B2Run München 2018

Foto: B2Run

Beim B2Run München 2018 verwandelten die Teilnehmer den Olympiapark in eine große Laufaren... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Purschke und Ziswiler gewinnen das Grand-Rennen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG