Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

StrongmanRun Nürburgring 2018 Rund 10.000 StrongmanRunner zeigten Stärke

Die 11. Auflage des StrongmanRuns am Nürburgring war wieder ein Erfolg. Tausende waren dabei und bezwangen auf 12 oder 14 km Strecke die fiesen Hindernisse.

StrongmanRun Nürburgring 2018 +
Foto: Veranstalter

10.000 StrongmanRunner zeigten Stärke und erlebten Hero Momente am Nürburgring.

THEMEN

Crosslauf

Hoch motiviert, bunt gekleidet und voller Adrenalin: Knapp 10.000 Läufer durchquerten beim StrongmanRun am 26. Mai 2018 die anspruchsvolle Hindernisstrecke. Vom Teamgeist bis hin zum unvergesslichen Zieleinlauf: Auch im elften Jahr sorgte der Hindernislauf für Gänsehautmomente bei den Startern. Auf der 24 Kilometer langen und mit fiesen Hindernissen gespickten Distanz waren in diesem Jahr Armin Botha und Susanne Kraus die Schnellsten.

Eine Galerie mit einigen Impressionen vom Event finden Sie über und unter dem Artikel.

Der StrongmanRun am Nürburgring zeigte erneut dass Teamgeist und eine große Portion Spaß hier im Vordergrund stehen. Nichtsdestotrotz beeindruckte Susanne Kraus mit einer fantastischen Zeit von 2:14:17 h und sicherte sich damit bei den Frauen den Sieg der Gesamtdistanz.

StrongmanRun Nürburgring 2018: Botha gewinnt in 1:54:38 h

Auf der Strecke galt es unter anderem, Hochseecontainer zu überwinden, ins eiskalte Wasser zu springen und durch Reifen-Hindernisse zu krabbeln. Die schnellste Frau nach Susanne Kraus war Sarah Kraft mit einer Zeit von 2:28:51 h. Drittplatzierte wurde Bianca Hartman. Sie lief nach 2:43:45 h ins Ziel ein. Bei den Männern verdiente sich Armin Botha die goldene Medaille: Mit einer Laufzeit von 1:54:38 h glänzte er über die Gesamtdistanz. Neben Gold für Armin Botha ging die Silbermedaille an Thomas Wittwer mit 1:59:18. Ralf Ulmer belegte den dritten Platz mit 2:01:32 h. Das insgesamt schnellste Team im 24-km-Rennen waren die Fisherman’s Friend StrongmanRunner. Die Läufer Thomas Wittwer, Fabian Trapp und Dominik Memmer schafften die Strecke aufsummiert in einer Zeit von 06:27:54 Stunden.

Robin Siegel gewinnt Strong-12-Wertung beim StrongmanRun Nürburgring 2018

Neben der 24-km-Distanz gab es auch ein kürzeres Rennen über 12 km. Mit einer Laufzeit von 57:08 min belegte Robin Siegel hier den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich Marc Prins mit 58:01 min. Es folgte Pascal Weiner mit seiner Zielzeit von 1:02:52 h. Joana Fries verdiente sich mit einer Zeit von 1:12:18 h den Platz auf dem obersten Siegertreppchen der Frauen, dicht gefolgt von Sarah Keller (1:17:02 h). Susanne Widera erreichte als Dritte in 1:25:03 h das Ziel. Die 12-km-Teamwertung gewannen Stephan König, Thomas Feld und Marcus Karl vom Team LG Langsur 1 in einer Top-Zeit von 3:25:01 h.
„Danke an die großartige Community: Keiner der Läufer war zu keiner Sekunde auf sich allein gestellt und alle hatten einen riesigen Spaß“, freute sich Michael Geiseler, Regional Business Manager des Titel-Sponsors. Der Lauf am Nürburgring war der Auftakt in die StrongmanRun Saison. Es folgen etwa ein Lauf in Wacken im Juni und am Fühlinger See in Köln im September.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

27.05.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum StrongmanRun Nürburgring 2018.

Lesen Sie auch: Überlegener Sieg für Mockenhaupt
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Überlegener Sieg für Mockenhaupt
Überlegener Sieg für Mockenhaupt

Foto: Thomas Sobczak

Rund 1.000 liefen Halbmarathon durch den Hamburger Stadtteil Wandsbek. Sabrina Mockenhaupt... ...mehr

Lonah Salpeter gewinnt Sprint-Finish
Dam tot Dam 2018

Foto: photorun.net

Eines der spannendsten und hochklassigsten Duelle der Renngeschichte lieferten sich Lonah ... ...mehr

SoltnRun-Premiere bei tollem Wetter geglückt
Soltn-Berghalbmarathon 2018

Foto: Veranstalter

Sarner feiern Siege bei der vorletzten Etappe der Top7-Laufserie 2018. 227 Läufer finishte... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Rund 10.000 StrongmanRunner zeigten Stärke
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft