Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Silvesterläufe in Deutschland Siege für Youngsters Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh

Die spitzensportlich hochkarätigsten Silvesterläufe fanden in Trier, Bietigheim und Backnang statt. Dabei gehörten die deutschen Youngster Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh zu den Siegerinnen.

Silvesterlauf Bietigheim +
Foto: Michael Ripberger

Die Siegerin des Silvesterlaufes in Bietigheim vor dem Start (Mitte).

THEMEN

Silvesterlauf

Der Silvester-Nachmittag stand in Deutschland einmal mehr im Zeichen des Laufsports. Es werden insgesamt einige zehntausend Läufer gewesen sein, die vor der Party am Abend noch die Laufschuhe geschnürt haben und an den Start gegangen sind. Das größte deutsche Silvesterrennen wird jedes Jahr in Werl gestartet und endet nach 15 km in Soest. Über 4.000 Teilnehmer waren dabei. Die spitzensportlich hochkarätigsten Läufe fanden in Trier, Bietigheim und Backnang statt. Dabei gehörten die deutschen Youngster Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh zu den Siegerinnen.

Silvesterlauf Trier: Tamire und Klosterhalfen siegen, Pflieger Dritter

Einmal mehr gab es beim Silvesterlauf in Trier einen äthiopischen Sieg. Der 22-jährige Getaneh Tamire gewann den hochkarätigsten deutschen Silvesterlauf über 8 km in 22:51 Minuten relativ knapp vor dem Marokkaner Mahjoub Dazza, der nach 22:54 im Ziel war. Einen starken dritten Rang belegte Marathon-Spezialist Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) mit 23:12. Der deutsche Marathon-Olympia-Starter überholte auf der letzten Runde noch den 10-km-Weltrekordler Leonard Komon. Der Kenianer zeigte sich weit weg von seiner Topform und wurde schließlich Vierter in 23:18. Als Fünfter zeigte Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) mit 23:23 ebenfalls eine überzeugende Leistung.

Im 5-km-Rennen der Frauen beendete Konstanze Klosterhalfen (Bayer Leverkusen) ein sehr starkes Jahr mit einem prestigeträchtigen Sieg in Trier. Die 19-Jährige, die vor wenigen Wochen noch Junioren-Europameisterin im Crosslauf wurde, setzte sich in 16:05 Minuten vor Nina Savina (Weißrussland/16:12) und Salmone Nyirarukundo (Ruanda/16:14) durch.

Das Feld der deutschen Elitestarter war aufgrund mehrerer kurzfristiger Absagen deutlich schwächer als geplant. Bei den Männern fehlte mit Homiyu Tesfaye (Eintracht Frankfurt) der Silvesterlauf-Sieger des Jahres 2013. Er sagte aufgrund muskulärer Probleme ab. Bei den Frauen konnten Ex-Trier-Siegerin Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) und Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt) jeweils krankheitsbedingt nicht starten.

Silvesterlauf Bietigheim: Simon Boch und Alina Reh verteidigen Titel

Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) und Alina Reh (SSV Ulm) haben beim 36. Bietigheimer Silvesterlauf ihre Titel verteidigt. Über 3.000 Teilnehmer gingen bei dem Rennen an den Start. Über die 11,1-km-Strecke lag bei den Männern nach knapp der Hälfte der Strecke noch eine neunköpfige Gruppe an der Spitze. Am Schluss der Gruppe lief zu diesem Zeitpunkt Simon Boch. Doch am Ende hatte sich dieses Bild gewandelt: Der 22-jährige Simon Boch setzte sich gegen gute nationale Konkurrenz durch und gewann in 33:27 Minuten vor Fabian Clarkson (SCC Berlin/33:29), Seboka (33:33) und Andreas Straßner (Asics Team Memmert/33:45). Marathon-Olympia-Starter Julian Flügel (Asics Team Memmert) lief auf Rang elf mit 34:41, der Deutsche Marathon-Meister Marcus Schöfisch (DHfK Leipzig) wurde 14. in 35:09.

Im Rennen der Frauen lief die 19-jährige Alina Reh ungefährdet zum Sieg lief. Bereits nach knapp der Hälfte der Distanz hatte die Cross-EM-Vierte im Juniorinnen-Rennen einen deutlich Vorsprung auf Fabienne Amrhein (MTG Mannheim). Schließlich war sie nach 36:49 Minuten im Ziel vor Amrhein (38:57). Rang drei belegte Mareike Bechtloff (ASV Erfurt) mit 39:41.

Einen ausführlichen Bericht und eine Bildergalerie vom Silvesterlauf in Bietigheim finden Sie hier.

Silvesterlauf Backnang: Arne Gabius verzichtet kurzfristig auf Start

Es wurde nichts mit dem Wettkampf-Comeback von Arne Gabius (LT Haspa Marathon Hamburg) im Jahr 2016. Kurzfristig verzichtete der deutsche Marathon-Rekordler nach langer Verletzungspause auf den geplanten Start beim 10-km-Rennen in Backnang. „Bei der Pressekonferenz für den Silvesterlauf Backnang war ich der einzige Athlet ohne Startnummer. Leider werde ich noch neben der Strecke stehen und anfeuern. Der Silvesterlauf kommt leider etwas zu früh. Ich kann zwar wieder schmerzfrei laufen, halte mich gerade aber noch stark zurück, um nichts zu riskieren“, schrieb Arne Gabius am Tag vor dem Rennen auf Facebook.

Arne Gabius erlebte am Silvestertag wie sein Streckenrekord fiel. Auf der nicht leichten 10-km-Strecke gewann Marcel Fehr (SG Schorndorf) in 29:47 Minuten. Es ist die erste Zeit unter 30 Minuten in Backnang. Bei den Frauen lief Siegerin Hanna Klein (SG Schorndorf) mit 33:13 ebenfalls einen Kursrekord. Auf dem zweiten Platz meldete sich nach langer Verletzungspause Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) zurück. Sie war nach 33:56 im Ziel.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 31.12.2016
Lesen Sie auch: Anja Scherl meldet sich zurück
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Almaz Ayana gewinnt Halbmarathon-Debüt
Neu-Dehli-Halbmarathon 2017 Almaz Ayana Siegerin

Foto: Procam International

Beeinträchtigt von starkem Smog blieb der 10.000-m-Weltrekordlerin eine Sensation bei ihre... ...mehr

Ringer und Vrzalova siegen in Salzburg
18112017 CrossAttack Salzburg 2017 (3)

Foto: CrossAttack / Alexander Schwarz

In mehreren spannenden Rennen trafen in Salzburg Topläufer verschiedener europäischer Nati... ...mehr

Herbstlicher Laufspaß in Duisburg
18112017 Biegerparklauf Duisburg 2017 (4)

Foto: Thomas Koch

Dank zahlreicher Nachmeldungen gingen beim 33. Biegerparklauf Duisburg 365 Läufer an den S... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Siege für Youngsters Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG