Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Lauf zwischen den Meeren 2016 Staffellauf-Spektakel an Nord- und Ostsee

747 Teams gingen beim Lauf zwischen Meeren 2016 an den Start und liefen von Husum (Nordsee) bis nach Damp (Ostsee). RUNNER'S WORLD war mit einem eigenen Team mittendrin.

Staffellauf-Spektakel an Nord- und Ostsee +
Foto: Urs Weber

Neunmal wechselte der Staffelstab den Besitzer während der zehn Etappen beim Lauf zwischen den Meeren 2016 - immer wieder ein spannender Moment.

THEMEN

Staffellauf

Am letzten Mai-Wochenende meldeten sich 747 Teams zum größten Staffellauf Norddeutschlands an, um die landschaftlich reizvolle Strecke von Husum bis nach Damp als Mannschaft zu bewältigen. 95,5 Kilometer trennen die beiden Küsten - dazwischen erstreckt sich eine ungeahnt vielseitige Landschaft quer durch Schleswig-Holstein. Wie schon im letzten Jahr war die RUNNER'S-WORLD-Redaktion wieder mit einem Redaktionsteam beim spektakulären Staffellauf von der Nord- zur Ostsee vertreten.

Sonne satt beim Lauf zwischen den Meeren 2016

Als wir gemeinsam und überglücklich nach 8:36:57 Stunden das Ziel in Damp erreichten, feierte die Sieger-Staffel schon längst. Die Läufer des Lauflabors Orthopädie Technik Nord benötigten für die Strecke in diesem Jahr 5:26:11 Stunden, waren damit allerdings zehn Minuten langsamer als beim Streckenrekord im letzten Jahr. Das hing höchstwahrscheinlich mit den veränderten Windbedingungen zusammen. Da der Lauf zwischen den Meeren ein Punkt-zu-Punkt-Kurs ist, hat man entweder Rücken- oder Gegenwind. In diesem Jahr hatte alle Teams Pech und musste gegen teils kräftig blasende Windböen bei ansonsten aber perfekten, sonnigen Laufbedingungen ankämpfen.

Missgeschick nach rund 70 Kilometer kostet dem Intersport Mauritz Raceteam den Sieg

An der Spitze zeichnete sich von Beginn an ein spannendes Rennen ab, bei dem mehrmals die Führung wechselte. Rennentscheidend wurde die achte Etappe zwischen Gammelby und Gut Hemmelmark nach etwa rund 70 Kilometer. Die mit 7,1 Kilometern kürzeste Etappe hat es aufgrund der vielen Hügel in sich. Beim Wechsel in Gammelby führte das Intersport Mauritz Raceteam noch mit etwa einer Minute Vorsprung vor den Läufern des Laufbabors. Doch Tobias Melnyk verlor auf diesem Abschnitt den Kontakt zum Führungsrad und verlief sich. Diesen Fauxpas konnten die folgenden Läufer vom Raceteam nicht wieder aufholen und mussten sich mit dem zweiten Platz in 5:29:12 Stunden begnügen. Den dritten Rang in 5:32:27 Stunden sicherte sich das Team vom SC Ostheim/Röhn. Bei den Frauenstaffeln ging der Sieg nach 6:24 Stunden ungefährdet an das Team SC Itzehoe Top Team.
RUNNER'S-WORLD-Team +
Foto: RW

Im Ziel wieder vereint und überglücklich: 95,5 Kilometer von Husum nach Damp bewältigte die RUNNER'S-WORLD-Crew.

Vielseitige Landschaft zwischen Husum und Damp

Während an der Spitze wieder beeindruckende Leistungen abgeliefert wurden, stand im RUNNER'S-WORLD-Team das Gemeinschaftserlebnis an erster Stelle. Im letzten Jahr musste unser Chefredakteur im Dienste der Mannschaft aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen noch drei Etappen alleine absolvieren. Doch da wir im diesem Jahr mit ausreichend Läufern vertreten waren, kam diesmal jeder Läufer in den Genuss einer Etappe - und die könnten unterschiedlicher nicht sein. Nach dem Start am Hafen in Husum lädt die überwiegend flache Landschaft Nordfriesland über Wittbek nach Hollingstedt zum schnellen Laufen ein. Von dort geht es nach Dannewerk mit seinem Wikinger-Kulturdenkmal und anschließend über die Landebahn des Fliegerhorsts Jagel. Danach nähert man sich der Schlei bei Fahrendorf und bekommt einen wunderbaren Blick auf den Schleswiger Dom. Im letzten Drittel des Etappenlaufs fordern viele wellige Abschnitte die Kondition der Läufer. Über Klein Waabs führt die Strecke zum Ziel am Strand im Ostseebad Damp, wo ein Sprung ins kühle Nass der Ostsee zum Abkühlen einlädt.

Neben der Bewältigung der Strecke gibt es noch eine weitere Herausforderung beim Lauf zwischen den Meeren, nämlich der gemeinsame Zieleinlauf. Das ist logistisch gar nicht so einfach zu meistern, mussten wir im letzten Jahr feststellen, als ein Teil der Mannschaft im Shuttlebus oder im Stau feststeckte. In diesem Jahr garantierte eine ausgeklügelte Strategie für einen logistisch reibungslosen Ablaufen, sodass sich alle Teammitglieder gemeinsam im Ziel trafen, um unsere Schlussläuferin zu empfangen und mit ihr ins Ziel zu laufen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

30.05.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum Lauf zwischen den Meeren Husum 2018.

Lesen Sie auch: So weit die Füße tragen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
So weit die Füße tragen
Melanie Schubert (links) und ihre Freundin Kirsten Weber nahmen beim Mega Marsch in Düsseldorf teil

Foto: Kirsten Weber, privat

Leserreporterin Melanie Schubert nahm mit ihrer Freundin Kirsten Weber beim Mega Marsch in... ...mehr

Das ist unser Fotograf Patrick Brucker
Patrick Brucker

Foto: RUNNER'S WORLD

Seit 2011 schnürt der 22-jährige Südbadener seine Laufschuhe und entdeckte den Spaß am Fot... ...mehr

260 Kilometer, 16.500 Höhenmeter und restlos blanke Nerven
Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert beim Transalpine-Run 2018

Foto: Andy Astfalck

Asics-Frontrunnerin Juliane Ilgert lief den Transalpine-Run. Tränen flossen dabei aus Verz... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Staffellauf-Spektakel an Nord- und Ostsee
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft