Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

9. Hammer Lauf Hamburg Streckenrekord auf regennassem Asphalt

Im Halbmarathon stellte Sieger Jan-Simon Hamann mit 1:15:26 h einen neuen Streckenrekord auf. Clara Redetzki lief als schnellste Frau nach 1:34:40 h ins Ziel.

Hammer Lauf Hamburg 2018 +
Foto: meine-sportfotos.de

Bei nasskühlem Wetter ging der 9. Hammer Lauf Hamburg 2018 über die Bühne.

202 Jahre ist die Hamburger Turnerschaft von 1816 r.V. (HT16), Hamburgs ältester Sportverein, mittlerweile alt. Ihr 9. Hammer Lauf – passend zum Anlass mit einer Finishermedaille in Form einer "202" – ist dagegen noch jung und wächst. Mit 1.278 Anmeldungen für die verschiedenen Distanzen konnte die Veranstaltung am 15. April 2018 einen neuen Rekord verzeichnen. Für die große Beliebtheit spricht auch, dass bei den Nachmeldungen sogar die Startnummern ausgingen – hier konnte aber glücklicherweise mit handgeschriebenen Exemplaren improvisiert werden.

Regen pünktlich zum Start beim Hammer Lauf Hamburg 2018

Beim 10-km-Lauf folgte dann auch in der Ergebnisliste einen Teilnehmerrekord – ansonsten verzichtete vielleicht doch der eine oder andere Läufer auf den Start, nachdem das Wetter kurzfristig ins Kalte und Nasse umgeschlagen hatte: Beim Start zum Schülerlauf (an der Startpistole: der Bürgerschaftsabgeordnete Dirk Kienscherf) wurden von den Zuschauern die Regenschirme aufgespannt. Andererseits: Temperaturen um 10 Grad sind für leistungsorientierte Läufer günstig. Zu denen gehört zweifellos auch Jan-Simon Hamann (Hamburg Running e.V.), Deutscher Marathonmeister 2012, der hier – wie auch schon beim Int. Wilhelmsburger Insellauf am Sonntag zuvor – zum Halbmarathon antrat, und zwar als deutlicher Favorit. Bereits nach der kurzen Auftaktrunde wurde Hamann seiner Favoritenrolle gerecht und hatte das Führungsfahrrad für sich alleine. Auf mittlerweile klatschnassem Asphalt folgten die Staffelläufer, die 10 -km-Läufer. Diese bildeten das größte Starterfeld des Tages. Es folgten die 5-km-Läufer (an der Startpistole: der ehemalige Präsident des Hamburger Leichtathletikverbandes Erwin Rixen). Ausgetragen wurden die Wettbewerbe auf einem 5-km-Rundkurs, der die Starter ein- bis viermal über U-Bahn Hammer Kirche und durch den Hammer Park führte.
9. Hammer Lauf Hamburg 2018 +
Foto: meine-sportfotos.de

Trotz des regennassem Asphalts fiel der Streckenrekord im Halbmarathon.

1:15:26 h bedeuten neuen Streckenrekord im Halbmarathon

Und die Geschichte aus Wilhelmsburg wiederholte sich: Hamann (Startnummer 777), nach der ersten Runde mit vergrößertem Vorsprung, gewann wie erwartet mit Abstand. Mit 1:15:26 h war Hamann der schnellste Halbmarathoni und rannte Streckenrekordzeit. Erst zehn Minuten später folgte Steve Eibner. Schnellste Frau: Clara Redetzki in 1:34:40 h. Beim 5- und 10-km-Lauf gab es ausgesprochen knappe Resultate. Hailezgi Meresie lief die 10 km am schnellsten (32:58 min) und gewann somit das Rennen der Männer – mit nur 10 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Die erste Frau im 10-km-Ziel war indes Kristina Börjesson in 38:45 min. Auf den 5 km hieß der Sieger Million Tekle mit einer Zielzeit von starken 15:52 min. Er hatte, genau wie Meresie auf den 10 km, nur einen Vorsprung von 10 Sekunden auf den zweiten Platz. Noch knapper war es im 5-km-Rennen der Damen, das letztlich die U18-Läuferin Lisa Hausdorf für sich entschied. Mit ihren 19:14 min war sie gerade einmal zwei Sekunden früher im Ziel als die Zweitplatzierte Sina Günther. Die größte Siegerehrung gab es für den nach Teilnehmern kleinsten Wettbewerb: die Staffelläufer. Endlich hatte sich das Triathlon Team Hamburg des HT16 gegen die vereinsinterne Konkurrenz durchsetzen können - und sie wie auch die anderen platzierten Staffeln hatten im Dauernieselregen bis zur ihrer eigenen Siegerehrung (der letzten des Tages) durchgehalten.

Hammer Lauf Hamburg 2018: Ergebnisse

Halbmarathon Männer
1. Jan-Simon Hamann, hamburg running, 1:15:26 h
2. Steve Eibner, Wasserwacht Dresden-Land, 1:25:40 h
3. Reiner Hansen, Hamburg, 1:26:26 h

Halbmarathon Frauen
1. Clara Redetzki, Hamburg, 1:34:40 h
2. Nathalie Andrea Främcke, Kaifu Tri Team, 1:34:53 h
3. Frederike Hackbart, Hamburg, 1:40:41 h

10-km-Lauf Männer
1. Hailezgi Meresie, VIACTIV, 32:58 min
2. Gabriele Ghiglione, Midnight Runners, 33:08 min
3. Luigi Babusci, BSG Siemens Hamburg, 35:17 min

10-km-Lauf Frauen
1. Kristina Börjesson, Frederiksberg, 38:45 min
2. Dörte Zimmermann, SEALS Bikefitting Team, 40:46 min
3. Kathrin Koldehoff, Hamburg, 42:03 min

5-km-Lauf Männer
1. Million Tekle, hamburg running, 15:52 min
2. Brhane Gebrebrhan, HNT Hamburg, 16:02 min
3. Martin Siebenborn, 16:04 min

5-km-Lauf Frauen
1. Lisa Hausdorf, AG Hamburg West, 19:14 min
2. Sina Günther, TSG Bergedorf, 19:16 min
3. Mirja Thal, TSG Bergedorf, 20:49 min
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

16.04.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hammer Lauf Hamburg 2018.

Lesen Sie auch: Ndungu und Mayr gewinnen am Großglockner
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Ndungu und Mayr gewinnen am Großglockner
Großglockner Berglauf 2018 (2)

Foto: Veranstalter

1.494 Höhenmeter wurden von 1.200 Läufern auf rund 13 Kilometern von Heiligenblut aus bezw... ...mehr

4.000 Läufer und ein Bozner Sieger am Reschensee
Reschenseelauf 2018 (1)

Foto: Josef Rüter

Bestes Wetter, beeindruckendes Bergpanorama und eine perfekte Rundum-Organisation prägten ... ...mehr

Zweiter Bremer Brückenlauf zieht 668 Läufer an
Bremer Brückenlauf 2018 (1)

Foto: Veranstalter

Über die Brücken der Weser, kleinen Weser und dem Werdersee liefen zum zweiten Mal hundert... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Streckenrekord auf regennassem Asphalt
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG