Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Sommernachtslauf Bellheim Streckenrekorde und Zieleinlauf durch Fackeln

Während die 10-km-Vorjahressieger beim Sommernachtslauf in Bellheim ihre eigenen Streckenrekorde brachen, liefen die 25-km-Läufer zwischen Fackeln ins Ziel. 511 Läufer finishten.

07082017 Sommernachtslauf Bellheim 2017 (2) +
Foto: Hubert Müller

Am späten Abend posierten die Gesamtsieger mit dem Bellheimer Lord.

Das erste August-Wochenende hielt mit dem Bellheimer Sommernachtslauf eine wahre Traditionsveranstaltung bereit. Bei warmen, aber nicht wie in den Vorjahren heißen, Temperaturen gingen bei der 34. Auflage 511 Läufer über die beiden angebotenen Distanzen von 25 und zehn Kilometern an den Start. Während sich über die längere Distanz erstmals Judith Papadopoulos und Michael Chalupsky durchsetzten, gewannen über zehn Kilometer die als Vorjahressieger und Streckenrekordhalter an den Start gegangenen Natalie Wangler und Jonas Müller. Trotz teilweise recht windigen Streckenabschnitten waren tolle Leistungen zu sehen. Der Spaß der Teilnehmer und Zuschauer kam bei der sympathischen und vorbildlich organisierten Veranstaltung nicht zu kurz.

Die schönsten Fotos vom Sommernachtslauf Bellheim finden Sie in der Bildergalerie unter und über diesem Artikel.

Seit fast dreieinhalb Jahrzehnten kommen im pfälzischen Bellheim Jahr für Jahr hunderte Läufer zusammen um gemeinsam in eine sportliche Sommernacht zu starten. Während der Jahre wurde der 25-Kilometer-Lauf erst durch das Sommernachtsduett, einem Staffellauf, bei dem ein Läufer nach zehn Kilometern auf seinen dann auf die verbleibenden 15 Kilometer startenden Partner wechselt, ergänzt. Dies wurde inzwischen jedoch durch Sommernachtssprint über zehn Kilometer ersetzt. Sowohl bei der klassischen 25-Kilometer-Distanz als auch beim 10-Kilometer-Lauf durchlaufen die Teilnehmer den Start-Ziel-Bereich dreimal bevor sich beide Distanzen nach gut sieben Kilometer teilen. Während die Reise der 25-Kilometer-Läufer durch die umliegenden Dörfer führt, wenden die Teilnehmer der kürzeren Distanz, durchlaufen Bellheim ein letztes Mal und lassen sich dann beim zuschauerreichen Zieleinlauf feiern. Ihnen vorenthalten sind jedoch die Fackeln dem finalen Streckenabschnitt, die pünktlich zum Zieleinlauf der 25-Kilometer-Starter die Straßen Bellheims in ein Lichtermeer verwandeln.

Streckenrekordhalter setzen sich früh ab

Der Start beider Läufe erfolgte um 19 Uhr bei immer noch warmen, jedoch nicht heißen, Bedingungen. Schnell sortierte sich in der Spitze das Feld. Während sich schon nach wenigen Kilometern die ersten drei Läufer des 25-Kilometer-Laufs wenige Meter hinter dem späteren Zweitplatzierten des 10-Kilometer-Laufs, Patrick Brucker (Roadrunners Südbaden), vom Rest des Feldes absetzen konnten, schien das Rennen ganz vorne durch Jonas Müller, der als Mitgründer der Roadrunners Südbaden ebenfalls für den Laufverein aus dem badischen Gengenbach startet, aufgrund seines großen Vorsprungs bereits entschieden zu sein. Nach sieben Kilometern verabschiedete sich das Führungsauto, ein Käfer, von ihm und führte fortan das 25-Kilometer-Rennen an. Der spätere Sieger Michael Chalupsky (TSG Heidelberg) sowie Timo Schmidt und Daniel Wimmer folgten ihm in Richtung Westheim und Zeiskam. Etwas weiter hinten lag derweil die über die 25-Kilometer-Distanz führende Judith Papadpopoulos schon deutlich vor ihren Verfolgerinnen.

Bevor die Teilnehmer des 25-Kilometer-Laufs jedoch wieder nach Bellheim kamen, liefen die 10-Kilometer-Läufer unter dem Applaus der Zuschauer ins Ziel. Als erster Läufer bog nach nicht einmal 35 Minuten bereits Favorit Müller auf die Zielgerade ein. Er genoss den Zieleinlauf sichtlich und freute sich gleichzeitig über die Verbesserung des von ihm selbst im Vorjahr aufgestellten Streckenrekords um fast eine dreiviertel Minute auf 35:03 Minuten. Kurz darauf schoss auch Patrick Brucker um die letzte Kurve. Er finishte nach 36:24 Minuten und blieb so deutlich vor dem Drittplatzierten Lukas Tschoepke (RC Vorwärts Speyer), der nach 37:35 Minuten finishte. Nur zwei Minuten später kam mit Natalie Wangler (Roadrunners Südbaden) auch die Vorjahressiegerin ins Ziel. In 39:36 Minuten musste sie einzig sechs Herren den Vortritt lassen. Gleichzeitig verbesserte sie wie auch Müller ihren eigenen Streckenrekord, worüber sie sich nach dem Zieleinlauf mit ihren Teamkollegen Sören Hetzel und Jonas Bender, die auf den Plätzen sechs und acht und somit nur wenige Sekunden vor bzw. hinter ihr finishten, freute. Den zweiten Platz erlief sich Carlon Tuch (Chemnitzer LV Megware) in 40:40 Minuten, Dritte wurde Yvonne Jung (RC Vorwärts Speyer), die nach 43:40 Minuten ins Ziel kam.

Chalupsky und Papadopoulos über 25 Kilometer vorn

Knapp zehn Minuten nachdem der letzte Läufer des 10-Kilometer-Laufs ins Ziel gekommen war, näherte sich mit Michael Chalupsky bereits der erste 25-Kilometer-Läufer der Ziellinie. Er gewann in 1:30:39 Stunden und freute sich wie auch der Zweitplatzierte Timo Schmidt über eine tolles Rennen. Der Saarbrücker Schmidt hatte nach einigen Kilometern dem hohen Tempo Chalupskys nicht mehr folgen können und finishte so nach 1:31:08 Stunden. Dritter wurde Daniel Wimmer, der in 1:32:46 Stunden rund viereinhalb Minuten vor dem Rest des Feldes lag. Auf Platz 18 des Gesamtfeldes kam etwas später mit Judith Papadopoulos von der Landau Running Company die erste Frau ins Ziel. Die 37-Jährige benötigte 1:46:18 Stunden und lag somit deutlich vor Sabine Apel (Tria Echterdingen) und Hannah Henrich (LT Uni Mannheim), die nach 1:56:32 Stunden bzw. 1:56:48 Stunden ins Ziel kamen.

Bei der auf dem Schulhof der Bellheimer Realschule stattfindenden Siegerehrung durfte selbstverständlich auch die Bellheimer Kultfigur, der Bellheimer Lord, nicht fehlen. Dank des großen Angebots an Speisen und Getränken sowie der netten Atmosphäre blieben viele Teilnehmer noch bis kurz vor Mitternacht.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

07.08.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Sommernachtslauf Bellheim 2017.

Lesen Sie auch: Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Alina Reh Cross-EM 2015 Hyeres

Foto: photorun.net

Alina Reh krönte sich am Sonntag, den 10. Dezember zur ersten deutschen U23--Cross-Europam... ...mehr

Klosterhalfen mit Hattrick-Chance
Konstanze Klosterhalfen, Crosslauf-Europameisterschaft Chia 2016

Foto: photorun.net

Bei der Crosslauf-Europameisterschaft am Sonntag, den 10. Dezember im slowakischen Samorin... ...mehr

Master-Card für Vielstarter der Lake Runs
08122017 Lake Run Hindernislaufserie 2018 (1)

Foto: Suzuki Lake Run

Für Vielstarter der größten Hindernislaufserie Deutschlands führen die Veranstalter eine M... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Streckenrekorde und Zieleinlauf durch Fackeln
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG