Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Red Bull 400 Titisee-Neustadt 2018 Über 1.300 Sportler erklimmen die Hochfirstschanze

Über 1.300 Läufer meisterten den harten 400-Meter-Lauf auf die Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt. Ahmet Arslan aus der Türkei gewann zum dritten Mal in Folge.

Red Bull 400 Titisee-Neustadt 2018 (1) +
Foto: Flo Hagena for Red Bull Content Pool

Über 1.300 Läufer nahmen in Titisee-Neustadt teil.

THEMEN

Berglauf

Mit dem Red Bull 400 fand das vielleicht härteste 400-Meter-Rennen der Welt am Samstag, den 28. Juli zum wiederholten Male an der Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt im Schwarzwald statt. Statt schneller Sprints waren aufgrund der enorm harten Strecke vom Auslauf der Schanze bis ganz hinauf eher erbitterte Duelle auf allen Vieren mit Pulsfrequenzen im Maximalbereich zu sehen. Unter dem Beifall von 4.500 begeisterten Zuschauern fiel um 13:00 Uhr der Startschuss des diesjährigen Red Bull 400 Titisee-Neustadt. Wo sonst die besten Skispringer der Welt hinabfliegen, liefen nun über 1.300 Teilnehmer die Schanze hinauf. Dabei galt es bis zu 35 Grad steile Steigungen zu bewältigen. Trotz wechselhafter Vorhersagen spielte das Wetter mit, sodass das Rennen wie geplant stattfinden konnte. Am Ende blieben alle Teilnehmer trocken.

Die schönsten Impressionen des Red Bull 400 Titisee-Neustadt 2018 finden Sie in der Galerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Zum vierten Mal fand das 400-Meter-Rennen der besonderen Art bereits im Schwarzwald an der Hochfirstschanze statt. Wie bei den drei vorhergegangenen Events standen auch 2018 wieder Werte wie Ausdauer, Disziplin und Kampfgeist im Mittelpunkt. Egal, ob als Einzelstarter oder gemeinsam mit drei weiteren Staffelläufern, überzeugten die Sportler. Wie in den vergangenen beiden Jahren setzte sich in einem engen Rennen der Türke Ahmet Arslan durch und machte das Triple nach 3:34,8 Minuten im entscheidenden Finallauf perfekt. Neben seinen drei Siegen in Titisee-Neustadt kann Arslan weltweit 14 weitere Siege aufweisen. „Ich bin überglücklich. Drei Mal bin ich in Titisee-Neustadt angetreten und drei Mal habe ich es auf den ersten Platz geschafft, das Rennen in Deutschland ist etwas ganz Besonderes für mich. Nächstes Jahr komme ich auf jeden Fall wieder, um meinen Titel zu verteidigen“, so Arslan nach seinem Sieg. Knapp hinter dem siegreichen Türken lag mit Simon Stiebjahn ein Lokalmatador aus Titisee-Neustadt. Nachdem dieser das Feld auf den ersten Metern angeführt hatte, musste er auf dem finalen Abschnitt die schnellsten drei Herren noch passieren lassen. In 3:36,8 Minuten wurde Tomas Celko mit 1,1 Sekunden Vorsprung vor Julian Kern Zweiter.
Red Bull 400 Titisee-Neustadt 2018 (2) +
Foto: Flo Hagena for Red Bull Content Pool

Suzy Walsham und Ahmet Arslan gewannen in Titisee-Neustadt.

Suzy Walsham macht das Rennen

Ein deutlicheres Ergebnis gab es bei den Damen. Suzy Walsham aus Singapur lief in 4:54,3 Minuten zum Sieg und blieb so als einzige Frau unter der 5-Minuten-Grenze. Gesamtzweite wurde Sarah Mittelberger in 5:07,1 Minuten, Dritte Nadine Richter in 5:12,3 Minuten. Siegerin Walsham erklärte nach dem Rennen, dass das Rennen in Titisee-Neustadt erst ihr zweites Rennen dieser Art gewesen sei, sie aber perfekte Grip hatte und so bis zum Ende durchziehen konnte. Über ihren Sieg zeigte sie sich ausgesprochen glücklich. Neben den Einzelstartern gingen auch etliche Staffelläufer an den Start. Die schnellste Vierer-Staffel des Tages, „Stv Beinwil/freiamt“ benötigte lediglich 2:20,3 Minuten und kam aus der Schweiz. Die Staffel der Badischen Zeitung setzte sich in 3:02,4 Minuten bei den Mixed-Teams durch. Die schnellste Feuerwehr-Staffel stellte die Feuerwehr Müllheim, die die 400 Meter in 2:49,6 Minuten absolvierten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

29.07.2018

Hier finden Sie weitere Informationen zum Red Bull 400 Titisee-Neustadt 2018.

Lesen Sie auch: Da geht einiges
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Gesa Krause verteidigt Hindernis-Titel eindrucksvoll
Auf den Arm genommen in Berlin: Gesa Krause lässt sich nach ihrem Sieg vom Berliner Maskottchen feiern.

Foto: Berlin 2018 - Getty Images

Gesa Krause hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin ihren Titel über 3.... ...mehr

Weißrussin siegt in Berlin
Weißrussin gewinnt im hitzigen Berlin.

Foto: Norbert Wilhelmi

Volha Mazuronak gewinnt bei der Leichtathletik-EM im Marathon der Frauen trotz zeitweilig ... ...mehr

Koen Naert überraschend Europameister
Die Strecke führte unmittelbar an der Siegessäule vorbei.

Foto: Norbert Wilhelmi

Die Marathon-EM der Männer in Berlin war für die Athleten ein einziges Hitzerennen. Tom Gr... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Über 1.300 Sportler erklimmen die Hochfirstschanze
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG