Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Hochkönigman 2019 Über 5.000 Höhenmeter hinauf zur Maria Alm

Mit spektakulären Rennen sorgte der Hochkönigman 2019 auch im fünften Jahr für Begeisterung. Über mehrere Tage hinweg waren beeindruckende Leistungen zu sehen.

Hochkönigman 2019 +
Foto: Hochkönig Tourismus GmbH

Beim Hochkönigman 2019 ging es hoch hinaus.

Bis zu 84 Kilometer und 5.260 Höhenmeter galt es beim Königmann 2019 auf dem Weg zur Maria Alm zu bewältigen. Nebem dem Endurance Trail, der längsten angebotenen Distanz wurden vier weitere Trails für erwachsene Teilnehmer sowie drei Kids Trails angeboten. Den Endurance Trail gewannen Tina Hitzenberger (13:21:33 Stunden) und Gerald Fister (10:35:38 Stunden). Beide gewannen mit deutlichem Vorsprung. Beim 49,71 Kilometer langen und durch 3.249 Höhenmeter erschwerte Marathon Trail waren die Deutsche Sabine Wurmsam (6:21:05 Stunden) und der Österreicher Andreas Postl (5:29:07 Stunden) nicht zu schlagen.

Die schönsten Bilder vom Hochkönigman 2019 finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Bei Hochkönigman 2019, der zu den beliebtesten Trailrunning-Events Österreichs zählt, wurden auch 2019 wieder mehrere attraktive Trails angeboten, zwischen denen die Teilnehmer wählen konnten. Ganze 202 Kilometer und weit über 13.000 Höhenmeter umfassten alle Trails des Events zusammen. Während ausdauernde Läufer sich eher für den Marathon Trail (49,71 Kilometer, 3.249 Höhenmeter) oder den Endurance Trail (83,99 Kilometer, 5.260 Höhenmeter) entschieden, fiel die Wahl auch bei vielen Sportlern auf das 33,85 Kilometer lange Hochkönig Skyrace (2.979 Höhenmeter) sowie auf den Speed Trail (22,52 Kilometer, 1.328 Höhenmeter). Die gekommenen Einsteiger wählten derweil in der Mehrzahl den 9,3 Kilometer langen Easy Trail, bei dem jedoch ebenfalls 300 Höhenmeter zu bewältigen waren. Die jüngeren Teilnehmer konnten an einem der Kids Trails teilnehmen.

158 Läufer beim Endurance Trail am Start

Für die größte Herausforderung, den Endurance Trail, hatten 158 Läufer gemeldet. Wie erwartet mussten einige Starter frühzeitig aufgeben. Viele erreichten jedoch auch das Ziel auf der Maria Alm. Als Erster kam Gerald Fister (BOA Running Team) im Ziel an. Er benötigte für die Ultra-Marathon-Distanz 10:35:38 Stunden. Dahinter folgten Ivan Favretto aus Italien (11:08:08 Stunden) und Martin Nytra (Kilpi Racing Team, 11:08:10 Stunden). Rund 2:13 Stunden später finishte mit Tina Hitzenberger (LC Ebensee) nach 13:21:33 Stunden die erste Frau. Die Österreicherin gewann vor ihrer Landsfrau Sigrid Huber (www.trailrunning-szene.at, 14:20:55 Stunden). Dritte wurde die Tschechin Katerina Trdlova (Sir Joseph, 15:49:40 Stunden).
Hochkönigman 2019 +
Foto: Hochkönig Tourismus GmbH

Auch natürliche Hindernisse galt es zu meistern.

Wurmsam und Postl gewinnen den Marathon Trail

Den Marathon Trail gewannen Sabine Wurmsam (Gore Wear xc.run.de Trailrunning, 6:21:05 Stunden) und Andreas Postl (5:29:07 Stunden). Das Podest komplettierten Michaela Six (Skinfit Crew, 6:44:39 Stunden) und Dominique Lothaller (LG Kirchdorf, 6:46:18 Stunden) sowie Alexander Stock (5:43:13 Stunden) und Gabor Muhari (Hoka One One, 5:48:29 Stunden).

Sebastian Falkensteiner beim Hochkönig Skyrace am schnellsten

Ein besonderes Highlight des Traillrunning-Wochenendes stellte auch das Hochkönig Skyrace dar. Der schnellste Läufer unter den 103 Teilnehmern war der 1994 geborene Sebastian Falkensteiner. Er gewann in 3:09:05 Stunden vor Christian Kreidl (3:16:36 Stunden) und Daniel Rohringer (3:21:15 Stunden). Auf Gesamtplatz 14 finishte Eva Sperger aus Deutschland nach 3:40:25 Stunden als erste Frau. Ihre Verfolgerin Marcela Vasinova aus Tschechien (3:55:27 Stunden) distanzierte sie um über 15 Minuten. Hinter Vasinova erreichte Sibylle Schild das Ziel nach 3:58:19 Stunden als dritte von 14 teilnehmenden Frauen.

Österreichische Meisterschaften beim Speed Trail des Hochkönigman 2019

Beim Speed Trail ging es nicht nur um den Speed-Trail-Sieg, sondern für die österreichischen Starter auch um einen nationalen Meistertitel. Diesen errangen Andrea Springer (Union Rohrbach-Berg, 2:20:27 Stunden) und Philipp Bachl (BOA Running Team, 2:07:15 Stunden). Silber ging an Michaela Schwarzenbacher (Aufi und Owi Sport Wielandner, 2:41:23 Stunden) und Lukas Partl (2:10:39 Stunden), Bronze an Angela Haslinger (Team Hochkönig, 2:46:45 Stunden) und Wolfgang Zöchbauer-Pröll (Union Rohrbach-Berg, 2:15:44 Stunden). Im Gesamtfeld, das die internationalen Athleten einbezieht, kam Andrea Springer auf den zweiten Rang. Adela Stranska (Inov-8 Team Czech Republic) kam bereits nach 2:09:03 Stunden und somit über elf Minuten vor Springer ins Ziel, womit sie verdient gewann, was die Freude der 17 Jahre älteren Österreicherin jedoch nicht trübte. Gesamtdritte wurde Sarah Voelkel (2:29:28 Stunden) aus Deutschland, die für das Salzburg Trailrunning Festival Team an den Start ging. Im Feld der Herren belegten die schnellsten drei Österreicher die Plätze eins, drei und fünf. Auch dem Tschechen Jan Vetchy (Salomon AMB Czech Rep./Iscarex CT, 2:01:45 Stunden) gelang es einen Gesamtpodest, nämlich Platz zwei, zu erreichen.
Hochkönigman 2019 +
Foto: Hochkönig Tourismus GmbH

Bei der Siegerehrung wurden die Schnellsten gefeiert.

Mehr Frauen als Männer beim Easy Trail dabei

Unter den 139 Läufern, die am gut neun Kilometer langen Easy Trail teilnahmen, war der Österreicher Andreas Rieder (Mountainshop Hörhager, 36:20 Minuten) der Schnellste. Die Plätze zwei und drei sicherten sich Hans Wieser (Flinke Horde Gröbming, 37:29 Minuten) und der Deutsche Marcel Höche (adidas terrex, 37:54 Minuten). Unter den 71 Damen, die das Ziel erreichten und somit einen großen Anteil an der Gesamtzahl der Finisher hatten als die teilnehmenden Herren, setzte sich Melanie Hinum (ATSV Nurmi Ternitz) durch. Sie gewann in 47:23 Minuten vor Marina Bergler aus Deutschland, die 50:06 Minuten lief, und Herta Schaupp (SC Neustift im Felde, 53:18 Minuten).

Sechster Hochkönigman bereits terminiert

Neben den Teilnehmern und Zuschauern freuten sich auch die Organisatoren über den erfolgreichen Verlauf des Hochkönigmans 2019, auch wenn aufgrund des schneereichen Winters die Strecken 2020 wird das Event vom 5. bis zum 7. Juni stattfinden.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

02.06.2019

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hochkönigman Trailrun Maria Alm 2017.

Lesen Sie auch: Vorjahressieger Dirksmeier verteidigt Titel
Kostenloser Newsletter
GEWINNSPIELE
Mehr zu Laufevents
Pfeiffer gewinnt Halbmarathon in Leverkusen
Hendrik Pfeiffer (Hannover 2017)

Foto: www.photorun.net

Der 26-jährige Marathonläufer Hendrik Pfeiffer siegte am Sonntag, den 16. Juni in Leverkus... ...mehr

Die Brombeer-Saison ist eröffnet!
Barmer Women’s Run Hamburg 2019

Foto: Norbert Wilhelmi

Mit einem Kracher startete Deutschlands größte Frauenlaufserie ins Laufjahr 2019. Und Hamb... ...mehr

1.000 Läufer entlang der Spree
Lichtenauer Wasserlauf Berlin 2019

Foto: Veranstalter

Über fünf und zehn Kilometer konnten die Läufer beim Lichtenauer Wasserlauf in Berlin an d... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Über 5.000 Höhenmeter hinauf zur Maria Alm
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft