Top Themen: Laufkalender: Alle Läufe auf einen Blick | Neuen Lauf eintragen | Individuelle Trainingsplanung und -beratung | Laufen

Lissabon-Halbmarathon 2019 Vivian Cheruiyot gewinnt mit großem Vorsprung

Sechs Wochen vor ihrem Start als Titelverteidigerin beim London-Marathon bewies Vivian Cheruiyot ihre exzellente Form. Sie gewann den Lissabon-Halbmarathon in starken 66:34 Minuten.

Vivian Cheruiyot +
Foto: photorun.net

Vivian Cheruiyot zeigte beim Lissabon-Halbmarathon eine sehr gute Form. Sie gewann in starken 66:34 Minuten.

In Lissabon gab es die hochklassigsten Ergebnisse des Wochenendes im internationalen Straßenlauf. Die Kenianerin Vivian Cheruiyot gewann den Halbmarathon in starken 66:34 Minuten, der Sieger Mosinet Geremew (Äthiopien) lief schnelle 59:37. Währenddessen gewann Alina Reh (SSV Ulm) den Dresdener Citylauf über 10 km mit einem Streckenrekord von 32:09 Minuten.

Sechs Wochen vor ihrem Start als Titelverteidigerin beim London-Marathon hat Vivian Cheruiyot exzellente Form bewiesen. Die Kenianerin gewann den stark besetzten Lissabon-Halbmarathon am Sonntag in 66:34 Minuten. Damit erreichte sie die weltweit achtschnellste bisher in diesem Jahr gelaufene Zeit. Für die 35-jährige 5.000-m-Olympiasiegerin von Rio 2016 war es zudem eine deutliche persönliche Bestzeit. Im vergangenen Jahr war sie in Newcastle 67:43 gelaufen. Die schnellste je in Lissabon gelaufene Zeit verpasste Cheruiyot allerdings: 2001 hatte ihre Landsfrau Susan Chepkemei das Rennen mit 65:44 gewonnen.

Vivian Cheruiyot, die 2017 auch den Frankfurt-Marathon gewonnen hatte, siegte in Lissabon mit einem großen Vorsprung von rund eineinhalb Minuten. Die Äthiopierin Zeineba Yimer belegte in 68:07 Platz zwei vor drei Kenianerinnen: Sandra Felis wurde in 68:14 Dritte gefolgt von der ehemaligen 10.000-m-Weltmeisterin Linet Masai (68:51) und Caroline Chepkemoi (69:13).

Auch im Männerrennen gab es in Lissabon hochklassige Ergebnisse mit sechs Zeiten von unter einer Stunde. Und auch hier war ein Läufer vorne, der sich auf den London-Marathon am 28. April vorbereitet: Der Äthiopier Mosinet Geremew gewann in 59:37 Minuten. Dies ist die derzeit neuntbeste Zeit des Jahres. Das Rennen war wesentlich knapper als bei den Frauen: Geremews Landsmann Berehanu Tsegu lief fünf Sekunden später als Zweiter ins Ziel (59:42), Isaac Temoi (Kenia) belegte in 59:44 Rang drei. Auch Abrar Osman (Eritrea/59:47), Kelvin Cheruiyot (Kenia/59:54) und Edwin Kiptoo (Kenia/59:58) liefen noch Zeiten von unter 60 Minuten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 18.03.2019

Hier finden Sie weitere Informationen zum Lissabon-Halbmarathon 2019.

Lesen Sie auch: RUNNER'S WORLD Podcast - Folge 15
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Laufevents
#BODENSEELÄUFT - 5.804 Aktive
Firmenlauf Friedrichshafen 2019

Foto: Norbert Wilhelmi

Strahlende Läufer, bunte T-Shirts, originelle Kostüme und jede Menge Spaß – das war 3. ZF-... ...mehr

Ein Lauffest der Superlative
Die Siegerin beim B2Run München überquert die Startlinie.

Foto: B2Run Stephan Schütze

Seit 2008 ist der B2Run München Jahr für Jahr ausverkauft. 30.000 Teilnehmer konnten sich ... ...mehr

Zwei Medaillen für Alina Reh
Alina Reh ist auch auf der Ehrenrunde nach ihrem 10.000-m-Sieg weit voraus.

Foto: European Athletics via Getty Images

Alina Reh gewann bei den Europameisterschaften der unter 23-Jährigen im schwedischen Gävle... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Vivian Cheruiyot gewinnt mit großem Vorsprung
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft