Aletsch Halbmarathon 2017

***Abgesagt*** Aletsch Halbmarathon Bettmeralp: abgesagt

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Aletsch-Halbmarathon 2020 abgesagt. Im nächsten Jahr findet das Lauf-Event am Wochenende vom 19./20. Juni 2021 statt.
Datum
21.06.2020
Anmeldeschluss:
07.06.2020 Nachmeldung möglich max. 2.500 Teilnehmer
Veranstaltungsort
Schweiz CH-3992 Bettmeralp
Distanz Startzeit Startgebühr
21,1 km ab 10.00 Uhr 65,00 CHF
Zur Anmeldung Die Anmeldung findet beim Veranstalter statt

Überblick

Einer der schönsten Halbmarathons in Europa: Beim Aletsch-Halbmarathon auf der Bettmeralp gilt es 21,1 Kilometer und 1.050 Höhenmeter zu erklimmen. Reinste Luft und eine einzigartige, spektakuläre Naturkulisse sind garantiert. Marathon für Gletscherflöhe: Europas höchstgelegener Halbmarathon, der Aletsch-Lauf am Aletsch-Gletscher im Schweizer Kanton Wallis zieht jährlich bis zu 2'500 Läufer aus dem In- und Ausland an.

Vollkommen autofrei und inmitten einer eindrücklichen, nahezu paradiesisch anmutenden Natur, die nicht umsonst zum UNESCO-Welterbe zählt, wird dieser Lauf zum unvergesslichen Erlebnis. Am 21. Juni 2020 jährt sich der Event zum 35. Mal. Der Aletsch-Halbmarathon im Schweizer Kanton Wallis ist ein hochklassiger Berglauf, entlang des mit 23 Kilometern längsten Gletschers in Europa - dem Aletsch-Gletscher. Immer wieder begegnet den Läufern entlang der Strecke des Aletsch-Halbmarathons der atemberaubende Ausblick auf das erste UNESCO-Weltnaturerbe der Alpen. Gestartet wird beim Aletsch-Halbmarathon auf der Bettmeralp, einem autofreien Walliser Bergdorf auf rund 1.950 Metern Höhe. Hoch über dem Bettmersee führt die Strecke zur Riederalp und hinauf zur Riederfurka. Rund um das Riederhorn (2.230 Meter) bietet sich ein atemberaubender Blick über das Rhônetal bis zu den 35 Viertausendern der Walliser Alpen, darunter Jungfrau, Mönch, Eiger und das Matterhorn. Die letzten zwei Kilometer des Aletsch-Halbmarathons bieten einen Berglauf im wahrsten Sinne des Wortes. Über den Grat des Bettmerhorns führt der steile Schlussanstieg zum Ziel des Aletsch-Halbmarathons auf 2.650 Metern. Aufgrund der hohen Nachfrage liegt die Kapazitätsgrenze beim Aletsch-Halbmarathon bei 2.500 Läufern. Mehr sollen es nicht sein, damit auch künftig die Teilnehmer beim Halbmarathon entlang des Aletsch-Gletschers ein einmaliges Natur- und Sporterlebnis in einer atemberaubenden Landschaft mit Top-Organisation erleben können. Übrigens: 2011 wurde der Aletsch-Halbmarathon zum schönsten Lauf der Schweiz gewählt.

Strecke

Aletsch Halbmarathon 2017
Der Halbmarathon führt durch atemberaubende Landschaften.

Seit 2001 steht der Aletschgletscher und seine angrenzenden Gebiete nicht nur in der Schweiz unter strengem Schutz. Auch die UNESCO wurde auf die gewaltigen Naturschönheiten zwischen Jungfrau, Bietschhorn und Aletsch-Gletscher aufmerksam und nahm das Gebiet in die Liste der Weltnaturerbe auf. Damit rückt das Aletschgebiet, in dem der Halbmarathon stattfindet, auf die selbe Stufe wie Ayers Rock und Barrier Reef in Australien, Serengeti in Afrika oder Yosemite Nationalpark in den USA. Einmalig ist dabei also, dass man beim Aletsch-Halbmarathon als Läufer mitten in das Herzstück dieses Weltnaturerbes hineinblicken und hineinlaufen kann. Atemberaubend sind in diesem Fall also nicht nur Höhe und Steigung des Aletsch-Halbmarathons, sondern in erster Linie der Blick auf Gletscher und Vierttausender.

Streckenverlauf 30. Aletsch-Halbmarathon 2015
Streckenplan des Aletsch-Halbmarathons, der auf der Bettmeralp startet.

Der Aletsch-Halbmarathon führt auf einer einmaligen Strecke durch das einzige Weltnaturerbe der Alpen.

Der Start des Aletsch-Halbmarathons befindet sich auf 1.950 m ü.M. bei der Bergstation der Bettmeralpbahnen. Der erste Kilometer führt über Asphalt durch das Dorf Bettmeralp bis der erste Anstieg in Richtung Bettmersee auf Flurstrassse beginnt. Hoch über dem Bettmersee führt die Strecke des Aletsch-Halbmarathons zur Riederalp und hinauf zur Riederfurka. Rund um das Riederhorn bietet sich ein fantastischer Blick über das Rhonetal bis zu den Viertausendern der Walliser Alpen. Zurück bei der Riederfurka führt der Weg des Halbmarathons über den Grat entlang des Aletsch-Gletschers, dem längsten und mächtigsten Gletscher der Alpen. Die letzten zwei Kilometer beim Aletsch-Halbmarathon bieten Berglauf im wahrsten Sinn des Wortes. Über den Grat des Bettmerhorns führt der steile Schlussanstieg zum Ziel auf 2.650 m ü.M.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Landschaftsläufe
Cross-Marathon um den Messerpokal Bad Liebenstein
Laufkalender
Inferno Halbmarathon Mürren 2016 1
Laufkalender
Laufkalender
Silvrettarun 3000 2014
Laufkalender