Alle Artikel und Tests
Laufmarke Asics

Asics Gel-Cumulus 23 im Test

Komfortabler als je zuvor Asics Gel-Cumulus 23 im Test

Der Asics Gel-Cumulus ist bekannt für die hervorragende Dämpfung. In der überarbeiteten Auflage ist er auch flexibel und dynamisch.

Hier bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Der Asics Gel-Cumulus galt in seiner langen Produkthistorie schon immer als gut dämpfender Neutralschuh, das ist auch – diese gute Nachricht vorab – in der 23. Version so geblieben. Und eine genaue Betrachtung des Asics Gel-Cumulus lohnt aktuell mehr denn je – denn es ist der beste Cumulus, den es je gab.

Geringe Unterschiede zum Vorgänger

Außensohle des Asics Gel-Cumulus 21 (links) und 22 im Vergleich
Hersteller
Der Cumulus wird stetig flexibler: Schon der Asics Gel-Gumulus 22 (rot) hatte sichtbar mehr Flex-Kerben in der Sohle als der Vorgänger Asics Gel-Gumulus 21.
Hersteller
Der nächste Schritt: Die Außensohle des Asics Gel-Gumulus 23 ist nochmals flexibler geworden.

Man muss schon genau hinschauen, um die Unterschiede zum Vorgängermodell zu erkennen, denn die Grundbestandteile mit der „Flytefoam-Zwischensohle“ und dem „Monomesh“-Obermaterial wurden schon mit den letzten beiden Versionen des Cumulus eingeführt. Aber sie sind jetzt im Detail deutlich verbessert. Der Asics Gel-Cumulus wiegt jetzt 280 Gramm (Mustergröße Herren) und zählt damit zu den leichteren Dämpfungsschuhen.

Komfortablere Mittelsohle

Die Dämpfung des Asics Gel-Cumulus ist jetzt noch softer, der Abrollkomfort noch sanfter. Über die volle Länge der Sohle ist “Flytefoam”-Dämpfungsschaum eingebaut, ein Kunststoffschaum, der deutlich leichter als konventionelle Mittelohlenmaterialien ist. Er wird kombiniert mit einer festeren Schaumvariante, was die Haltbarkeit steigern soll, diese Verarbeitung nennt Asics „Flytefoam-Technologie“. Gleichzeitig baut die Mittelsohle jetzt 23 Millimeter hoch an der Ferse und 13 Millimeter unter dem Vorfuß (10 Millimeter Sprengung). Die Frauenversion ist geschlechtsspezifisch konstruiert und 22/12 Millimeter stark. Dazu ist die Passform auf den Frauenfuß zugeschnitten mit schmalerer Fersenpartie und geringerem Volumen. Bei Männer- und Frauenversion gibt es nach wie vor eine Gel-Dämpfungseinheit (auch die leicht verändert zum Vorgängermodell), die für einen sehr sanften Aufprallschock sorgt.

Hersteller
Asics Gel-Cumulus 23: Mit Gel-Dämpfung im Fersenbereich.

Obermaterial noch dünner

Das Obermaterial besteht auch einteiligem, nahtfrei verarbeiteten Netzmaterial, das sich dem Fuß sehr gut anpasst und für guten Temperatur- und Feuchtigkeitsaustausch sorgt. „Der Sitz am Fuß ist sehr angenehm: Die weiche Lasche und der gut geformte Fersenbereich umschmeicheln meinen Fuß“, schrieb ein Testläufer, „das bedeutet, dass ich den Schuh nicht so fest schnüren muss – bei ruhigen, langsameren Läufern ist das sehr angenehm.“ Einziger Nachteil des Obermaterials: Bei Regen durchnässt es schnell und hält die Feuchtigkeit – für die nasse Jahreszeit oder den Winter ist desalb die AWL-Variante des Asics Gel-Cumulus besser geeignet. Sie hat ein wasserabweisendes und wärmeres Obermaterial, dazu eine Schnellschnürung und zusätzliche Reflektoren.

Hersteller
Die Frauenversion des Asics Gel-Cumulus-23.

Komfort + Flexibilität = Cumulus 23

Beim Laufeindruck überraschte der Asics Gel-Cumulus erneut – wie schon die beiden Vorgängerversionen. Denn zum einen beweist der Neutralschuh überaus hohen Dämpfungskomfort, der vor allem bei langsamen, ruhigen Trainingseinheiten gut geeignet ist. Zum anderen kann der Asics Gel-Cumulus aber auch die schnelle Gangart: Dank der hohen Flexibilität, der Torsionsfreudigkeit und des leichten Gewichts macht der Schuh auch bei schnellem Trainingstempo richtig Spaß..

Eine Alternative zu Nimbus und Kayano

Insofern deckt der Asics Gel-Cumulus für normalgewichtige Läufer ein weites Einsatzspektrum ab und beweist hohe Qualitäten als „everyday trainer“. Und er bietet eine echte Alternative im Vergleich zu den Asics-Modellen, in dessen Schatten der Asics Gel-Cumulus bisweilen steht: Der Asics Gel-Kayano ist deutlich stabiler konstruiert (wiegt knapp 30 Gramm mehr), eignet sich noch besser für etwas schwerere Läuferinnen und Läufer – ebenso wie der Gel-Nimbus, der in der 23. Version so hohen Dämpfungskomfort wie noch nie bietet, aber längst nicht die Dynamik aufweist und etwa 40 Gramm schwerer ist als der Asics Gel-Cumulus 23.

Hersteller

Fazit: Behutsam überarbeitet und optimiert

Der Asics Gel-Cumulus 23 ist ein sehr ausgewogener, gut gedämpfter Neuralschuh mit reaktiver Zwischensohle. Er eignet sich für ruhiges und flottes Trainingstempo gleichermaßen. Leichte und Mittelschwere Läufer kommen mit der Abstimmung hervorragend klar. Das Obermaterial ist sehr atmungsaktiv und anpassungsfähig. Für Wintereinsatz ist der Asics Gel-Cumulus 23 AWL (=All Winter long, 150 Euro) die bessere Wahl, er wiegt zwar knapp 20 Gramm mehr pro Schuh, hat aber ein wasserabweisendes Obermaterial – was die Laufeigenschaften kaum beeinträchtigt.

Der Asics Gel-Cumulus 23 in Zahlen

  • Kategorie: Neutralschuh
  • Gewicht: 280 Gramm (Männer) / 230 Gramm (Frauen)
  • Sprengung: 10 Millimeter
  • UVP: 140 Euro

Bestellen: Männermodell oder Frauenmodell

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen RUNNER'S WORLD eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Asics
Laufschuhe
Laufschuhe
Laufschuhe
Laufschuhe
Mehr anzeigen