iStockphoto

So trainieren Sie richtig

Die wichtigsten Regeln auf der Bahn

An diese Regeln sollten Sie sich halten, damit Sie und andere optimal auf der Bahn trainieren können.

Natürlich können Sie auf der Straße oder im Wald schnell laufen, aber auf einer Laufbahn lässt sich das Training am exaktesten kontrollieren. Denn sie ist, egal ob Sie in Heidelberg oder Leipzig sind, immer 400 Meter lang. Nur dort haben Sie die Garantie, Gleichgesinnte zu treffen, die ebenfalls Spaß daran haben, ab und zu beim Laufen richtig Gas zu geben. Hier die wichtigsten Regeln, die Sie vor dem Benutzen wissen sollten.

  1. Gegen den Uhrzeigersinn: Man läuft entgegen dem Uhrzeigersinn. Start und Ziel sind vor der Kurve – dort ist (auf Tartanbahnen) eine Linie, oft mit den Nummern der Bahnen.
  2. Innenbahn frei: Langsame Läufer geben den schnelleren immer die Innenbahn frei. In Trabpausen nutzt man die zweite Bahn. Walker gehen nur auf der Innenbahn, wenn sie allein im Stadion sind.
  3. Keine Spikes: Die Nagelschuhe benötigen Sie – wenn überhaupt – nur im Wettkampf. Im Training empfehlen sich Lightweigt-Trainer, die unter 300 Gramm wiegen und sich allein beim Tragen unheimlich schnell anfühlen.
  4. Eigenes Tempo einschätzen: Versuchen Sie nicht, komplette Tempoprogramme mit Läufern zu absolvieren, die viel schneller sind als Sie. Lassen Sie sich besser rechtzeitig zurückfallen und laufen Sie nur die Hälfte mit.
  5. Platz lassen: Laufen Sie in einer Gruppe, dann achten Sie darauf, dass Sie den Mitläufern nicht zu nahe kommen. Halten Sie immer etwa einen Meter Abstand, dann können alle entspannter rennen.
  6. Nicht stehen bleiben: Zum Ende einer schnellen Belastung sollten Sie nicht auf die Knie gestützt stehen bleiben, sich erst recht nicht hinsetzen oder -legen, sondern langsam weitertraben.
  7. Nicht quatschen: Sind Sie in der Lage, während eines Intervalltrainings unablässig zu reden, dann trainieren Sie falsch. Tempoläufe sind dann effektiv, wenn sie so schnell sind, dass Sie dabei außer Atem kommen. Und in den Pausen sparen Sie sich die Luft für die nächste Belastung.
  8. Getränk mitnehmen: Nehmen Sie Wasser oder ein Sportgetränk mit, um alle paar Runden etwas zu trinken. Packen Sie einen Kohlenhydrat-Protein-Snack ein, um nach dem Training sofort Energie zu tanken.
  9. Musik? Kommt darauf an: Tragen Sie während einer schnellen Laufbelastung auf der Bahn keine Kopfhörer. Sie müssen sich konzentrieren und in der Lage sein, Mitläufer oder Überholer zu registrieren. Beim Auf- und Abwärmen hingegen kann Musik entspannen.
Zur Startseite
Training Lauftraining Marathon-Training Der lange Lauf – 8 Tipps zur Verbesserung

So bauen Sie Schritt für Schritt Ihre Ausdauer auf.

Mehr zum Thema Bahntraining
Lauftraining
Lauftraining
Lauftraining
Basiswissen