Themen-Special
Die RUNNER’S WORLD Challenges
#RWJanuarStreak

#RWJanuarStreak Holen Sie sich Ihre verdiente Urkunde

Auch in 2020 rufen wir wieder zum RUNNER’S WORLD Januar Streak auf. Machen Sie mit, indem Sie vom 1. bis 31. Januar jeden Tag laufen.

Challenge bestanden? Dann laden Sie sich Ihre Urkunde für den #RWJanuarStreak herunter!

Urkunde RWJanuarStreak 2020
Die Urkunde für das erfolgreiche bestehen des #RWJanuarStreak 2020 können Sie unten herunterladen.
PDF
Herunterladen, ausdrucken und ausfüllen – hier gibt’s die Urkunde zum erfolgreichen Bestehen des #RWJanuarStreak 2020.0,18 MByte

Inzwischen ist er eine Tradition zum Jahresbeginn: unser RUNNER’S WORLD Januar Streak. Nach großer Resonanz 2018 und 2019 rufen wir daher auch in 2020 wieder dazu auf im Januar jeden Tag laufen zu gehen. Am 1. Januar um 0 Uhr geht es los, Ende der Challenge ist am 31. Januar um 24 Uhr.

Der Streak-Running-Trend kommt aus den USA, wo es sogar eine offizielle Streak-Running-Vereinigung gibt, die klare Regeln aufgestellt hat. Ein Streak-Runner, so die Definition, ist ein Läufer, der jeden Tag läuft. Schon ein lauffreier Tag beendet den Streak (Englisch für Serie). Ein Lauf muss dabei mindestens eine Meile, also rund 1,6 Kilometer lang sein.

Ron Hill

Den Rekord für den längsten Streak hält Ron Hill, der wahnwitzige 52 Jahre und 39 Tage jeden Tag mindestens eine Meile lief.

Umfrage

Werden Sie beim #RWJanuarStreak mitmachen?
619 Mal abgestimmt
Ja.
Ich probiere es.
Nein.

Fragen und Antworten rund um den #RWJanuarStreak

Wer kann beim #RWJanuarStreak mitmachen?

Jeder, der es sich zutraut – und bereits über etwas Lauferfahrung verfügt. Als blutiger Anfänger ist ein Streak vielleicht nicht die beste Idee für den Laufeinstieg. Im Zweifel gilt immer, dass Sie lieber einen Arzt konsultieren sollten.

Ist es nicht schädlich jeden Tag zu laufen?

Grundsätzlich raten wir in all unseren RUNNER’S WORLD-Trainingsplänen zu Ruhetagen – blutige Einsteiger brauchen davon mehr als ambitionierte Läufer. Ruhetage sind wichtig, damit sich der Körper von den Strapazen des Trainings erholen kann und Sie bereit sind, erneut zu laufen. Doch der Streak erfordert lediglich einen Lauf von 1,6 Kilometern Länge. Wer also statt eines Ruhetages nur die Mindestdistanz im Schleichmodus absolviert, wird sich kaum belasten – vermutlich fördert ein solch kurzes Läufchen eher die Regeneration.

Wieso sollte ich mitmachen?

Der Winter ist ideal, um eine solide Grundlage zu schaffen. Wer jetzt viel läuft, ohne sich zu übernehmen, profitiert davon das ganze Jahr über. Doch hinter dem RUNNER’S WORLD Januar Streak steckt mehr: Wir möchten den Elan, den Sie vielleicht durch den Jahreswechsel in sich tragen, nutzen. Wir möchten Sie motivieren, Kälte und Dunkelheit zu trotzen. Mit einem zählbaren und nicht zuletzt gemeinsamen Ziel ist das deutlich leichter. Sie machen den Streak nicht alleine – wir von RUNNER’S WORLD und hunderte unserer Leser werden mitmachen. Gemeinsam schaffen wir das.

Wie kann ich mitmachen?

Ganz einfach, indem Sie ab dem 1. Januar 2020 bis zum 31. Januar jeden Tag mindestens 1,6 Kilometer laufen gehen. Die Strecke muss dabei am Stück absolviert werden. Gehen zählt streng genommen nicht.

Wie immer dienen unsere Challenges der Motivation. Sie machen das also nur für sich und sind keinem Rechenschaft schuldig. Es gibt entsprechend auch keinerlei Aufzeichnungspflicht. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie uns und andere an Ihrer Challenge teilhaben lassen, indem Sie in den sozialen Netzwerken den Hashtag #RWJanuarStreak verwenden.

Was muss ich sonst beachten?

Nichts! Sie können die 1,6 Kilometer schnell oder langsam laufen. Sie können Sie mit Ihrem Hund oder Freunden absolvieren. Sie können sogar auf einem Laufband laufen. Wichtig: Sie müssen jeden Tag zwischen 0 Uhr und 24 Uhr mindestens 1,6 Kilometer laufen – die Distanz nachzuholen oder vorab zu laufen, zählt nicht.

Sie haben weitere Fragen oder möchten Ihre Erlebnisse während des #RWJanuarStreak teilen? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder posten Sie bei Facebook oder Instagram – den Hashtag #RWJanuarStreak nicht vergessen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Challenges
Lauftraining
Übung mit einer Faszienrolle
Ernährung
Übung mit einer Faszienrolle
Lauftraining
#RWCharityDezember
Lauftraining