Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen
Laufuhren-Datenbank
Alle GPS-Uhren
Alle Pulsuhren
Alle Garmin-Laufuhren

Garmin Forerunner 235

+Foto: Hersteller
4 3 2 1
Kategorie GPS-Uhr, Pulsuhr Durchmesser 45 x 45 x 11,7 mm
Erhältlich seit 2015 Gewicht 41 g
UVP-Preis keine Angabe Wasserdichtigkeit Duschen möglich
RUNNER'S-WORLD-Testbericht zu Garmin Forerunner 235

Autor: Urs Weber
In der Forerunner-Serie ist die Garmin Forerunner 235 das Mittelklassemodell, wobei sie für Läufer funktionell nichts vermissen lässt; GPS und Pulsmessung am Handgelenk sind so exakt wie bei den teureren Modellen, ebenso die Auswertungsmöglichkeiten mit der Garmin Connect-Software. Kleine Abstriche gibt es bei der Qualitätsanmutung und der Display-Qualität. Der optische Sensor sitzt am Gehäuseboden, die Uhr kann deshalb gleichzeitig als Activity-Tracker dienen und unter anderem die tägliche Schrittzahl anzeigen. Das Display ist konfigurierbar, was gerade für das Lauftraining praktisch ist. Auch lassen sich Trainingsprogramme festlegen, die von der Uhr angezeigt und vorgegeben werden. Wobei auch hier wie bei allen Testuhren die Anzeige der Momentangeschwindigkeit ungenau ist, Tempobestimmungen nach der GPS-Anzeige sind meist zu unsicher. Dafür findet die Garmin Forerunner 235 sehr schnell den Kontakt zum Satelliten und liefert zuverlässige Messungen.

Pro: schnelle und exakte GPS-Distanzmessung, gute Ergonomie (Start-/Stopp-Knopf gut erreichbar), zahlreiche Laufwerte im Display abrufbar, gute Datenauswertun. Die Pulsmessung klappt unter dem Strich gut. Guter Sitz am Handgelenk dank rutschfestem Armband.

Kontra: Materialanmutung

Fazit
Die Garmin Forerunner 235 ist eine sehr gute Alternative für Freizeitläufer und ambitionierte Läufer, die auf den Brustgurt verzichten wollen.

Garmin Forerunner 235 - Funktionen allgemein
  • Stoppuhr
  • Trainings- und Erholungsempfehlungen
  • Rundenzeiten/Zwischenzeiten
  • Berechnung individueller Trainingsbereiche
  • Auto-Lap
  • Navigation
  • Programmierung von Intervallen
  • Kompass
  • Herzfrequenz
  • Höhenmesser/Barometer
  • Kalorienverbrauch
  • Schrittzähler
  • GPS
  • Aktivitäts-Tracking
  • Bewegungssensor
  • Schlaf-Tracking
  • Distanz
  • individuell einstellbares Display
  • Geschwindigkeit/Pace
  • zugehörige Smartphone-App
  • verschiedene Sportarten
  • Smart Notifications
  • VO2max/Fitnesszustand
Garmin Forerunner 235 - Herfrequenz-Funktionen
  • Herzfrequenzmessung mit Brustgurt
  • Manuell einstellbare Herzfrequenzzonen
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Automatisch ermittelte Herzfrequenzzonen
  • Durchschnittliche Herzfrequenz
  • HFmax-Test
  • Herzfrequenzzonen-Alarm
  • Messung der Herzfrequenzvariabilität
Weitere Funktionen und Infos
  • Erholungszeitrechner
  • Vibrationsalarm
  • mit App zusätzlich Audio-Alarm
  • Wettkampfprognose
  • Virtual Pacer
  • Beschleunigungsmesser (auch Indoor)
  • Anzeige persönlicher Bestleistungen
  • automatisches Stoppen beim Anhalten
  • Zeit- und Distanz-Alarm bei voreingestellten Zeiten bzw. Streckenlängen
  • automatische und individuelle Bestimmung des Tagesziels in Schritten
  • Inaktivitätsanzeige
  • Auto-Seitenwechsel
  • herunterladbare Trainingspläne
  • "Zurück zum Start"-Funktion
  • vorinstallierte Fahrradprofile
Akkulaufzeit Bis zu 9 Tage im Uhrmodus, bis zu 11 Stunden im GPS-Modus mit Herzfrequenzsensor
Trainingsanalyse
  • Uhr
  • Internet-Plattform
  • App
  • Computer
Datenaustausch
  • WLAN
  • USB
  • Bluetooth
  • ANT+
Ich benutze die Uhr nun seit Weihnachten und ich kann einige Beobachtungen nicht teilen. Die Pulsmessung funktioniert relativ gut aber die Werte sollten lediglich als Anhalt gesehen werden. Ich kann von den Werten auf meine aktuelle Belastung schließen und das wollte ich haben. Allerdings habe ich dann auch nach dem Laufen einen klar definierten Abdruck auf dem Handgelenk. Das GPS ist erheblich unzuverlässiger als das meines iPhones. In freiem Gelände (Alsterrunde) passt es ziemlich genau. Aber sobald Bäume auftauchen (Stadtpark) gibt es Abweichungen und das können auch schon mal 200 m sein. Es dauert zwischen 30 und 300 Sekunden, bis "GPS bereit" gemeldet wird. Das ist mir zu lang. Die Konnektivität klappt einwandfrei und die App sowie die Onlineschnittstelle sind für mich hinreichend interessant. Ich benutze die Uhr nur zum Laufen 3x die Woche (also ca. 3 Stunden), lasse sie den Rest eingeschaltet und muss 1x pro Woche laden. Das finde ich vollkommen okay.
Ich habe die Forerunner 235 letztens gebraucht gekauft und finde sie sehr gut.
Ich habe keinerlei Konnektivitäts Probleme, weder mit Huawei Handy oder Samsung Tablet. Auch die Pulsmessproblematik kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Klar, sie träger als ein Brustgurt und ja, auch nicht so genau, das beträgt aber bei mir 1 bis 2 Schläge pro Minute. Wurde mit anderer Uhr und Brustgurt verglichen.
Die Funktionen sind super, genau wie die diversen Einstellmöglichkeiten.
Die App ist anfangs etwas unübersichtlich, aber nach ein paar Tagen ist man drin und alles ist dann nachvollziehbar. Einzig die Streckenplanung in der Software ist etwas Nervenraubend, da an einer Stelle etwas fehlerbehaftet. Aber im Ernst, die meisten haben ihre Strecken im Kopf...
Ich würde sie jedem "normalen" Läufer ohne Einschränkungen empfehlen. Einzig wer Funktionen wie Bodenkontaktzeit etc. unbedingt möchte, ist bei der 235 nicht richtig, ansonsten wie gesagt, super Teil.
Meine Frau ist auch am überlegen zur 235 zu wechseln.
Wie hier in vielen Beiträgen beklagt war die eingebaute Pulserfassung suboptimal. Seit letzter Woche und dem neuesten SW-Stand von Polar OH1 ist dieser Sensor mit dem Forerunner 235 koppelbar. Bin mit dieser neuen Qualität von Erfassung weitgehend zufrieden. Einziger Wermutstropfen von Garmin: Bei Nichtgebrauch muss der externe Herzsensor in der Uhr manuell gestoppt werden. Ansonsten saugt die Uhr, trotz abgeschaltetem Display,den Akku in 2 Tagen leer.
Pulsmessung funktioniert schlecht bis sehr schlecht
GPS Suche funktioniert in 9/10 super gut, aber in 1/10 steht man bis zu 4min rum

Konnektivität: Katastrophe, anders ist es nicht beschreibbar. Synchro mit Apps auf verschiedenen Handys häufig nicht bzw. grundsätzlich nicht möglich (Huawei, Samsung, Apple). Ein Blick in die Bewertungen des App-Stores reicht, dass dies kein Einzelfall ist sondern seit Jahren das größte Problem mit Garmin.

Support von Garmin: 0/5 Sternen


Auf der Grund der maßiven Probleme seitens Garmin, seit Jahren keine solide Software anzubieten, leider keine Kaufempfehlung für dieses Modell (und ehrlich gesagt auch alle anderen).
Verwende die Uhr seit September, verletzungsbedingt erstmal etwas reduziert, zum Joggen, Radfahren und Wandern. Wie schon hier mehrfach geschrieben ist das GPS große Klasse, findet die Satelliten schon im Treppenhaus und die Aufzeichnung passt genau auf diverse Karten.
Kritisch sehe ich die optische Pulsmessung. Beim Anlegen der Uhr beginnt diese bei astronomischen Werten zu suchen und fängt sich gelegentlich beim doppelten Wert, also 120 statt 60 Ruhepuls! Wenn man so los läuft wird die gesamte Aufzeichnung unbrauchbar. Unbedingt warten bis ein glaubwürdiger Ruhepuls da steht. Eventuell die Uhr sogar noch mal ablegen. Auch unterwegs kann es sein, dass die Messung zu hohen Werten ausreisst. Schlimmster Fall: über eine halbe Stunde lang genau 163 ohne Veränderung. Ganz schlimm wird es beim Radfahren auf Holperstrecken. Egal wie stramm man das Armband schnallt die Uhr wackelt und springt öfters auf unsinnige Pulswerte. Werde das kritisch weiter beobachten und eventuell zum teuren lästigen Brustgurt zurück kehren. Der Sensor Polar OH1 lässt sich leider nicht mit der Uhr koppeln, zeigt sich bei Vergleichen erheblich stabiler und genauer.
Ansonsten hätte die Uhr schon 5 Sterne verdient, aber wegen der Schwäche der Messwerterfassung und Schwächen in den Auswertungen durch connect nur 3,49 Sterne.
Zeit- und Distandmessung ist sehr zuverlässig, aber die Pulsmessung ist wirklich verbesserungsbedürftig. Oft bleibt es bei einer konstanten Zahl stehen, beispielsweise 140. Wenn man ausschaltet und wieder einschaltet, läuft es für zwei Laufeinheiten annährend okay, danach wieder nicht mehr.
Ansonsten eine sehr gute Uhr.

Kann ich 100% bestätigen - hatte vorher Polaruhren (nur Puls) und mich dann für die 235 entschieden. Die Pulserfassung war jedoch so schlecht, dass ich zur 630 mit Brustgurt gewechselt habe. Mit der bin ich zu 99% zufrieden.
Zeit- und Distandmessung ist sehr zuverlässig, aber die Pulsmessung ist wirklich verbesserungsbedürftig. Oft bleibt es bei einer konstanten Zahl stehen, beispielsweise 140. Wenn man ausschaltet und wieder einschaltet, läuft es für zwei Laufeinheiten annährend okay, danach wieder nicht mehr.
Ansonsten eine sehr gute Uhr.
Leider fehlt im Runners World Testbericht, dass die Uhr über keine Virtual Pacer Funktion verfügt und somit man nicht gegen eigene Aktivitäten antreten kann. Außerdem lassen sich auch keine Strecken auf die Uhr herunterladen, dies geht nur über die Installation der App Dwmap. Aufgrund der genannten fehlenden Funktionaliäten ist das Preis Leistungs Verhältnis nicht angemessen. Hier sollte Garmin unbedingt nachbessern, ansonsten ist die TomTom Runner Cardio 3 die bessere Alternative. Schade, dass der Bericht hierauf nicht eingeht.
Weitere GPS-Uhren Weitere Pulsuhren Weitere Garmin-Laufuhren

Autor: Urs Weber 19.12.2017
WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Laufschuh-Datenbank
LAUFUHREN NACH KATEGORIE
Einfache Laufuhr GPS-Uhr Pulsuhr Smartwatch Activity-Tracker Multisportuhr
Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft